Plötzlicher Wintereinbruch: Der Quick-Check für Ihr Kfz

Gestern noch milde Temperaturen genossen, heute Zittern unter dem Gefrierpunkt? Nicht selten passiert es, dass Kfz-Halter unvorbereitet von der kalten Jahreszeit überrumpelt werden. Ein plötzlicher Wintereinbruch kann sich aber auch auf Ihr Auto auswirken, wenn Sie nicht tätig werden. Die wichtigsten Maßnahmen, wenn Sie sich schlagartig mit Schnee und Eis konfrontiert sehen, finden Sie hier.

Welche Ausrüstung muss am Auto vorhanden sein?

Welche Maßnahmen am Auto sind notwendig, wenn mich ein plötzlicher Wintereinbruch überrascht?

Welche Maßnahmen am Auto sind notwendig, wenn mich ein plötzlicher Wintereinbruch überrascht?


Wenn Sie mit einem Mal vor ganz anderen Witterungsverhältnissen stehen als am Vortag, sollten Sie Ihr Kfz unbedingt darauf einstellen.

Zum ersten Schritt gehört – wenn dies auch ein aufwendiger Schritt für einen Quick-Check ist – das Aufziehen der Winterreifen. Ein plötzlicher Wintereinbruch kann unverhofft zu eisigen und matschigen Straßen führen. Auf denen haben die Sommerreifen keinen guten Halt, was schnell zu einem Aufeinandertreffen der unangenehmen Sorte führen kann.

Zwar gibt es keine so genannten Winterreifenpflicht. Dennoch sind Autofahrer dazu angehalten, ihre Bereifung den Witterungsverhältnissen anzupassen. Tun sie das nicht und werden von der Polizei erwischt, wird mindestens ein Bußgeld von 60 Euro und ein Punkt in Flensburg fällig. Hinzu kommt, dass Sie mit dem Nutzen der Sommerreifen womöglich auch Ihren Versicherungsschutz aufs Spiel setzen.

Ein plötzlicher Wintereinbruch macht es zudem notwendig, dass Sie einen Blick auf das Frostschutzmittel werfen. Wenn es gut funktioniert, dann verhindert es das Einfrieren des Motors auch bei besonders eisigen Temperaturen. Wie Sie die Werte prüfen, finden Sie heraus, wenn Sie den entsprechenden Abschnitt in der Anleitung zu Ihrem Auto durchlesen.

Sollten Sie noch keine Zeit gehabt haben, Ihr Auto winterfest zu machen, dann sollten Sie zumindest nachts einen wärmeren Unterschlupf dafür finden. Haben Sie keine Garage, könnte sich auch eine Autoplane lohnen. Auch wenn diese das Fahrzeug nicht wie eine Garage vor dem Einfrieren der Flüssigkeiten schützen kann, so wird auf diese Weise zumindest dem Verblassen der Farbe etwas entgegengesetzt.

Zudem ist der Reifendruck ein wichtiger Faktor für die Sicherheit beim Autofahren und lässt sich relativ schnell nachmessen und ausbessern.

Stehen Sie morgens plötzlich vor vereisten Scheiben, sollten Sie auch mehr als nur ein Guckloch freikratzen. Beachten Sie auch die Rückspiegel und alle Scheiben, damit Sie sicher mit einem vollen Rundumblick fahren können.

Was ist für die eisigen Tage im Auto bereitzustellen?

Bei Einbruch des Winters muss eine gewisse Ausrüstung an Bord sein, um die Verkehrssicherheit weiterhin zu gewährleisten.

Bei Einbruch des Winters muss eine gewisse Ausrüstung an Bord sein, um die Verkehrssicherheit weiterhin zu gewährleisten.

Um eine sichere – und warme – Fahrt zu gewährleisten, auch wenn ein plötzlicher Wintereinbruch Sie unvorbereitet traf, sollten Sie schnellstmöglich die folgenden Instrumente besorgen und in Ihrem Auto bereitlegen:

  • ein robuster Eiskratzer zum Freikratzen der Scheiben in Verbindung mit einem Besen, um den Schnee vom Fahrzeug zu fegen (Achtung: Auch das Dach des Kfz muss vom Schnee befreit werden!)
  • evtl. zusätzlich ein Enteisungsspray für die Scheiben
  • ein Lederschwamm, um beschlagene Fenster von innen freizuwischen
  • eine warme Decke, für besonders kalte Tage oder wenn Sie im Stau stecken bleiben
  • eine Taschenlampe, um in der dunklen Jahreszeit im Notfall Fehler am Auto zu sehen
  • ggf. ein Türschlossenteiser, der eingefrorene Autoschlösser auftauen kann (diesen folglich nicht im Auto, sondern in der Jackentasche bewahren!)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.