Stützlast: Das müssen Sie wissen

Einen Anhänger oder einen Wohnwagen an das eigene Fahrzeug anzubringen, ist an sich keine große Kunst. Dennoch sollte bei der Anbringung berücksichtigt werden, dass durch eine zusätzliche Last immer auch die Fahr- und Funktionsweise beeinträchtigt wird. Die Stützlast der Anhängerkupplung sollte immer beachtet werden, damit kein Risiko bei der Fahrsicherheit besteht.

Was ist eine Stützlast?

Die Stützlast muss beim Wohnwagen beachtet werden.

Die Stützlast muss beim Wohnwagen beachtet werden.

Wollen Sie mit Ihrem Fahrzeug etwas transportieren, weil es zu groß oder zu sperrig für den Kofferraum ist, können Sie bei vorhandener Anhängerkupplung einen Anhänger an Ihr Fahrzeug anbringen. Aber auch Personen, die mit Wohnwagen eine Reise unternehmen wollen, müssen diesen vorher erst einmal an ihrem Fahrzeug befestigen.

Neben der Anhängelast, also dem Gewicht, das ein Fahrzeug hinter sich herziehen darf, muss bei einem Anhänger auch die Stützlast berücksichtigt werden. Die Stützlast ist das Gewicht, mit dem der Anhänger auf die Anhängerkupplung drückt.

Warum ist die Stützlast beim Anhänger wichtig?

Was bedeutet Stützlast bei der Anhängerkupplung?

Was bedeutet Stützlast bei der Anhängerkupplung?

Generell ist die Stützlast bei jeder Art von Anhänger zu beachten. Ob beim normalen ein- oder zweiachsigen Anhänger, beim Pferdeanhänger, oder beim Wohnwagen – die Stützlast beim Pkw entscheidet darüber, wie sicher das Gespann aus Fahrzeug und Anhänger unterwegs ist. Auch die Stützlast auf der Anhängerkupplung bei einem Fahrradträger muss beachtet werden.

Auch für die Anhängelast ist die Stützlast entscheidend, denn diese entscheidet zu einem großen Teil darüber, wie viel Gewicht in den Anhänger geladen werden kann.

Die Fahrsicherheit ist umso größer, je höher die Stützlast von einem Anhänger ist. Je mehr Gewicht auf der Anhängerkupplung lastet, desto sicherer fährt das Gespann und desto geringer ist die Gefahr, dass der Anhänger in Kurven oder auf einer unebenen Fahrbahn ins Schwanken und so aus der Spur gerät.

Welchen Einfluss hat die Stützlast auf das zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs?

Grundsätzlich gilt, dass die Stützlast das zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs verringert, da diese auf die Anhängerkupplung des Zugfahrzeugs drückt. Bei der Bestimmung des zulässigen Gesamtgewichts des Fahrzeugs muss die Stützlast vom maximalen Gesamtgewicht des Fahrzeugs abgezogen werden.

Welchen Einfluss hat die Stützlast auf die Anhängelast eines Fahrzeugs?

  • Ist das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers kleiner als oder genauso groß wie die zulässige Anhängelast des Zugfahrzeugs, darf der Anhänger nicht zusätzlich um die Stützlast beladen werden, da das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers bereits erreicht wurde.
  • Ist das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers größer als die zulässige Anhängelast des Zugfahrzeugs, darf der Anhänger um die jeweilige Stützlast beladen werden. Das maximal zulässige Gesamtgewicht des Anhängers wird in diesem Fall nämlich nicht überschritten.
Es gilt also: Die Anhängelast (inklusive Stützlast und Achslast) darf das zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs nicht überschreiten.

Wie viel muss die Mindeststützlast betragen?

Die Stützlast beim Anhänger muss immer die 4-Prozent-Grenze erreichen.

Die Stützlast beim Anhänger muss immer die 4-Prozent-Grenze erreichen.

Die Mindeststützlast gibt an, wie viel Gewicht mindestens auf einer Anhängerkupplung lasten muss. Die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) regelt in § 44, wie viel Prozent der Anhängelast die Stützlast mindestens auf sich nehmen kann.

Stützlast einachsiger und zweiachsiger Anhänger: Bei einachsigen oder zweiachsigen Anhängern, bei denen der Abstand zwischen beiden Achsen weniger als einen Meter beträgt, darf die Mindeststützlast nicht weniger als 4 % der tatsächlichen Anhängelast betragen. Die Stützlast darf aber nicht mehr als 25 Kilogramm betragen.

Sie haben den Anhänger entladen und müssen nun mit leerem Anhänger fahren? Auch bei unbeladenen Anhängern muss die Stützlast berücksichtigt werden. Hier muss die Stützlast ebenfalls die 4-Prozent-Grenze erreichen, damit das Fahrzeug nicht in seiner Funktionstüchtigkeit eingeschränkt und die Fahrsicherheit nicht beeinträchtigt wird.

Wie kann ich die Mindeststützlast ermitteln?

Mithilfe einer Formel können Sie die minimale zulässige Stützlast von einem Anhänger berechnen. Hierfür muss allerdings die Anhängelast, also das tatsächliche Gewicht des beladenen Anhängers bekannt sein. Um die minimale Stützlast zu berechnen, muss folgende Formel verwendet werden:

minimale Stützlast = Anhängelast x 0,04

Beispiel: Bei einem Anhänger mit einer Anhängerlast von 1.500 Kilogramm liegt also eine Mindeststützlast der Anhängerkupplung des Zugfahrzeugs von 60 Kilogramm vor.

Wie groß darf die Stützlast maximal sein?

Auch die Stützlast bei einem Pferdeanhänger muss beachtet werden.

Auch die Stützlast bei einem Pferdeanhänger muss beachtet werden.

Die höchste zulässige Stützlast kann nicht berechnet werden. Diese finden Sie in Ihren Fahrzeugpapieren, nämlich in der Zulassungsbescheinigung Teil 1.

Aber auch am Fahrzeug selbst kann sich ein Schild mit einer Angabe zur max. Stützlast der Anhängerkupplung befinden, meist im Heck des Fahrzeugs.

Auf einer abnehmbaren Anhängerkupplung sollte der Wert für die höchstmögliche Stützlast eingeprägt sein. Hier wird normalerweise ein Wert von 75 Kilogramm angegeben. Aber auch am Anhänger kann sich ein Hinweis auf die maximal zulässige Stützlast befinden. In der Regel liegt diese bei einem Wert von 100 Kilogramm.

Sollten Sie mehrere Angaben zur zulässigen Stützlast finden, empfiehlt es sich immer die Stützlast mit dem niedrigsten Wert zu berücksichtigen, um das Risiko einer zu starken Belastung auszuschließen.

Was passiert, wenn die Stützlast nicht eingehalten wird?

Sollten Sie feststellen, dass die Stützlast zu hoch oder zu niedrig ist, sollte dies durch Umladen der Lasten auf dem Anhänger korrigiert werden. Andernfalls können Fahr- und Funktionsweise des Fahrzeugs beeinträchtigt werden.

Was kann passieren, wenn die Stützlast zu hoch ist?

Ist die Stützlast auch beim Fahrradträger von Bedeutung?

Ist die Stützlast auch beim Fahrradträger von Bedeutung?

Die Anhängerkupplung könnte durch das Gewicht des Anhängers zu stark belastet werden und die Gefahr eines Bruchs steigt. Bei abnehmbaren Anhängerkupplungen könnte sich außerdem die Halterung lösen.

Außerdem lastet ein übermäßiger Druck auf der Deichsel des Anhängers, auch hier besteht die Gefahr eines Bruchs.

Die vordere Achse des Fahrzeugs wird so stark entlastet, dass die Funktionstüchtigkeit des Antriebs und der Lenkung darunter leiden. Die hintere Achse wird hingegen zu stark belastet. Bei einer generellen Überladung sollten Sie in Betracht ziehen, bestimmte Lasten ganz zu entladen oder gegebenenfalls mehrmals zu fahren.

Was kann passieren, wenn die Stützlast zu niedrig ist?

Hierbei lastet das Gewicht des Anhängers zu wenig auf der Anhängerkupplung. Die vordere Achse des Fahrzeugs wird durch das nicht entlastete Gewicht des Fahrzeugs übermäßig belastet und die hintere Achse wird zu stark entlastet. Auf Anhängerkupplung, Halterung und Deichsel wirken starke Zugkräfte ein. Ist das Gewicht also zu gering, können Sie mittels zusätzlicher Beladung oder einer Neuverteilung der Ladung bei der Anhängerkupplung die Stützlast erhöhen.

Welche Sanktionen drohen, wenn die Stützlast zu hoch oder zu niedrig ist?

Grundsätzlich sollten Sie nicht nur wegen der Sicherheit darauf achten, die angegeben Werte einzuhalten. Fällt der Polizei mit bloßem Auge auf, dass zu wenig oder zu viel Druck auf der Anhängerkupplung lastet oder geraten Sie zufällig in eine Polizeikontrolle und dabei wird dies festgestellt, können Sanktionen verhängt werden.

Als Verkehrsteilnehmer sind Sie dafür verantwortlich, dass Ihr Fahrzeug den Anforderungen zur Führung im Straßenverkehr entspricht und dass ein möglicher Anhänger ordnungsgemäß angebracht ist. Wird die Stützlast um mehr als 50 Prozent über- oder unterschritten, kann das ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro und einen Punkt in Flensburg zur Folge haben.

Die tatsächliche, auf der Anhängerkupplung lastende Stützlast kann übrigens auch mit einer Stützlastwaage gemessen werden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,38 von 5)
Loading...

Ein Gedanke zu „Stützlast: Das müssen Sie wissen

  1. Tobias K.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    könnte jemand zu meinem Fall Feedback geben? Vielen lieben Dank vorab:

    Zugfahrzeug:
    BMW Gran Coupe 430xd
    Stützlast: 75kg
    Zulässige Anhängelast gebremst: 1.800kg

    Pferdeanhänger (gebremst):
    Stützlast: 100kg
    Gesamtgewicht: 1.350kg (700kg Leergewicht und 650kg Pferd)

    Berechnung nach 4%-Regel: 1.350kg x 4% = 54kg Stützlast

    Fragstellung: Kann das Zugfahrzeug mit dem Pferdeanhänger gesetzeskonform betrieben werden?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.