Verjährungsfristen in Europa: Wann gelten Verstöße im Ausland als verjährt?

Von bussgeldkataloge.de, letzte Aktualisierung am: 19. September 2022

Unabhängig davon, ob Sie in Italien einen Strafzettel wegen Falschparken erhalten haben, in Griechenland zu schnell unterwegs waren oder in Spanien bei Rot über die Ampel gefahren sind: Sie wären nicht der erste Autofahrer, der hofft, für den begangenen Verkehrsverstoß im Ausland nicht mehr belangt werden zu können, weil dieser bereits verjährt ist. Welche Verjährungsfristen in Europa maßgeblich sind, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

FAQ: Verjährungsfristen in Europa

Wann können Bußgelder aus dem Ausland in Deutschland vollstreckt werden?

Aufgrund eines Vollstreckungsabkommens innerhalb der EU können Bußgelder aus dem Ausland erst dann in Deutschland vollstreckt werden, wenn eine Bagatellgrenze von 70 Euro erreicht ist – vorausgesetzt, die jeweilige Zuwiderhandlung ist noch nicht verjährt.

Wann können Verstöße im Ausland nicht mehr verfolgt werden?

Haben Sie sich beispielsweise eine Ordnung‌swidrigkeit im Ausland geleistet, kann diese nach Eintritt der sogenannten Verfolgungsverjährung nicht mehr verfolgt werden. Welche Fristen in diesem Fall je nach Land Anwendung finden, können Sie dieser Tabelle entnehmen.

Wann kann ein Buß‌geld aus dem Ausland nicht mehr vollstreckt werden?

Ist die sogenannte Vollstreckungsverjährung eingetreten, kann ein Buß‌geld aus dem Ausland nicht mehr eingetrieben werden. Informationen über die Verjährungsfristen in Europa, die je nach Land für die Verfolgung von Regelmissachtungen maßgeblich sind, finden Sie in dieser Tabelle.

Allgemeines zu den Verjährungsfristen in Europa

Welche Verjährungsfristen kommen in Europa bei Verkehrsverstößen zum Tragen?
Welche Verjährungsfristen kommen in Europa bei Verkehrsverstößen zum Tragen?

Zunächst einmal gibt es keine einheitlichen Verjährungsfristen in Europa. Vielmehr legt jedes Land seine eigenen Fristen fest. Wie in Deutschland wird jedoch auch im europäischen Ausland zwischen zwei unterschiedlichen Arten der Verjährung unterschieden:

  1. Verfolgungsverjährung: Ist die Verfolgungsverjährung bereits eingetreten, können die zuständigen Behörden eine Ordnungswidrigkeit oder eine Straftat im Straßenverkehr nicht mehr verfolgen. Sie können demzufolge kein Bußgeld mehr für die jeweilige Regelmissachtung fordern und dürfen in dieser Sache auch nicht weiter ermitteln. Die Frist startet normalerweise nach der jeweiligen Zuwiderhandlung.
  2. Vollstreckungsverjährung: Auch wenn ein Bußgeld bereits rechtskräftig festgesetzt ist, darf es nach Ablauf der Vollstreckungsverjährung nicht mehr eingetrieben werden. Die Frist beginnt in der Regel mit der Rechtskraft der Entscheidung. Die Behörden können die Geldbuße demnach ausschließlich innerhalb der Frist für die Vollstreckungsverjährung vollstrecken, danach sind ihnen die Hände gebunden.

Gut zu wissen: Bußgelder aus dem Ausland können aufgrund eines speziellen EU-Vollstreckungsabkommens in Deutschland grundsätzlich erst ab einer Bagatellgrenze von 70 Euro vollstreckt werden. Für ein Bußgeld aus Österreich muss sogar nur eine Grenze von 25 Euro erreicht sein. Beträge darunter können in Deutschland nicht eingefordert werden – auch wenn der jeweilige Verkehrsverstoß noch nicht verjährt ist.

Verjährungsfristen in Europa im Überblick

Verjährungsfristen: In Europa legt jedes Land seine eigenen fest.
Verjährungsfristen: In Europa legt jedes Land seine eigenen fest.

Anschließend haben wir Ihnen einige Verjährungsfristen in Europa tabellarisch aufgelistet. In dieser Übersicht können Sie sich sowohl über die Verfolgungs- als auch über die Vollstreckungsverjährung im jeweiligen Land informieren.

Zum Teil können die Fristen in ein und demselben Land jedoch variieren, sollte es sich um eine Ordnungswidrigkeit oder eine Straftat handeln:

Land in EuropaVerfolgungsverjährungVollstreckungsverjährung
Belgien1 Jahr1 bzw. 5 Jahre
Dänemark2 bzw. 5 Jahre3 bis 5 Jahre
Frankreich1 bzw. 3 Jahre3 bzw. 5 Jahre
Großbritannien6 Monateunbegrenzt
Italien360 Tage5 Jahre
Niederlande8 Monate bis 12 Jahre4 bis 5 Jahre
Österreich1 bis 5 Jahre3 Jahre
Spanien1 Monat bis 3 Jahre4 bis 5 Jahre

Vorsicht bei Wiedereinreise: Sind die Verjährungsfristen in Europa noch nicht abgelaufen und Sie bereisen das jeweilige Land nach der begangenen Regelmissachtung erneut, besteht durchaus die Möglichkeit, dass Sie direkt dazu aufgefordert werden, das offene Bußgeld zu begleichen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Verjährungsfristen in Europa: Wann gelten Verstöße im Ausland als verjährt?
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.