Auf dem Fahrrad mit Kind: Das ist beim Transport zu beachten

Auch wenn der Nachwuchs das Alter und die erforderliche Größe zum selbstständigen Radfahren noch nicht erreicht hat, möchten einige Eltern nicht auf ihre Fahrräder verzichten. Darum nehmen sie ihre Sprösslinge einfach bei sich auf dem Rad mit. Wer Kinder mit dem Fahrrad transportieren möchte, sollte jedoch einige Dinge beachten.

Bußgeldtabelle: Mit dem Fahrrad ein Kind transportieren

VerstoßBußgeld
Auf dem Fahrrad ein Kind ohne die vorgeschriebenen Sicherheitsvorkehrungen befördern5 €
Auf dem Fahrrad ein Kind befördern, das älter ist als 7 Jahre5 €
Im Fahrradanhänger ein Kind befördern, das älter ist als 7 Jahre5 €
Im Fahrradanhänger mehr als zwei Kinder befördern5 €

Bußgeldrechner: Mit dem Fahrrad ein Kind transportieren

FAQ: Fahrrad fahren mit Kind

Bis zu welchem Alter darf ein Kind im Fahrrad-Kindersitz oder im Anhänger transportiert werden?

Nur bis zum Alter von 7 Jahren. Für behinderte Kinder gilt diese Begrenzung nicht.

Wie viele Kinder dürfen gleichzeitig im Fahrradanhänger mitfahren?

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass höchstens zwei Kinder gleichzeitig im Anhänger transportiert werden dürfen.

Gibt es bestimmte Voraussetzungen, um ein Kind mit dem Fahrrad transportieren zu dürfen?

Ja. Der Fahrradfahrer muss mindestens 16 Jahre alt sein.

Fahrrad: Beim Kindertransport auf Sicherheit achten

Auf dem Fahrrad Kinder befördern: Beim Transport besteht die Wahl zwischen Kindersitz und Fahrradanhänger.
Auf dem Fahrrad Kinder befördern: Beim Transport besteht die Wahl zwischen Kindersitz und Fahrradanhänger.


Für den Kindertransport mit dem Fahrrad gibt es zwei Möglichkeiten: es kann entweder ein geeigneter Kindersitz auf das Fahrrad montiert oder ein Anhänger hinten an das Rad drangehängt werden.

Nachwuchs auf dem Fahrrad: Das Kind sollte bequem und sicher im Kindersitz sitzen können.
Nachwuchs auf dem Fahrrad: Das Kind sollte bequem und sicher im Kindersitz sitzen können.

Soll das Kind in einem Kindersitz transportiert werden, muss dieser speziell dafür ausgelegt sein, sodass das Kind sicher und komfortabel darin Platz hat. Eltern sollten beim Kauf eines Kindersitzes den Nachwuchs deshalb zum „Probesitzen“ mitnehmen und darauf achten, dass das Modell Sicherheitszertifikate vom TÜV oder einer vergleichbaren Institution besitzt.

Außerdem muss mit Hilfe von Radverkleidungen oder ähnlichen Vorrichtungen dafür gesorgt werden, dass die Füße des Kindes nicht in die Fahrradspeichen geraten können, wenn es sich im Kindersitz befindet.

Möchten Eltern nicht direkt auf dem Fahrrad ihr Kind transportieren, sondern lieber einen Anhänger nutzen, sollte hier auf Stabilität und eine gute Federung geachtet werden. Gesetzliche Vorgaben gibt es hierzu aber nicht. Im Fahrradanhänger dürfen maximal zwei Kinder gleichzeitig transportiert werden.

Wenn Sie auf Ihrem Fahrrad ein Kind befördern möchten, sollten Sie zu dessen Sicherheit – aber auch zu Ihrer eigenen – dafür sorgen, dass Ihr Rad verkehrssicher ist. Dazu gehört z. B. die Fahrradbeleuchtung, ausreichender Reifenluftdruck und funktionierende Bremsen.

Fahrradfahren mit Kind: Wie alt müssen Fahrer und Kind sein?

Nicht jeder Radfahrer darf auf seinem Fahrrad ein Kind befördern. Gemäß § 21 StVO ist dies nur Personen erlaubt, die bereits das 16. Lebensjahr vollendet haben. Dies gilt sowohl, wenn das Kind im Kindersitz als auch hinten im Fahrradanhänger sitzt.

Außerdem darf ein Kind nur bis zum Alter von 7 Jahren auf dem Fahrrad oder im Anhänger transportiert werden. Wer ein älteres Kind mit dem Fahrrad befördert, muss mit einem Bußgeld von 5 Euro rechnen. Diese Altersbegrenzung entfällt beim Transport von behinderten Kindern.

Dürfen Eltern auch ein Baby auf dem Fahrrad mitnehmen?

Mit Baby auf dem Fahrrad? Ein Kind sollte wenigstens 11 Monate alt sein, bevor Sie es mit dem Rad transportieren.
Mit Baby auf dem Fahrrad? Ein Kind sollte wenigstens 11 Monate alt sein, bevor Sie es mit dem Rad transportieren.

Da das Gesetz bei der Personenförderung auf dem Fahrrad kein Mindestalter vorsieht, ist das Radfahren mit einem Baby prinzipiell erlaubt. Allerdings sollten Eltern hierbei bedenken, dass jede Erschütterung, jede abrupte Bremsung und jeder plötzliche Richtungswechsel sich beim Fahrrad auf das Kind direkt übertragen, wenn es in einem Kindersitz sitzt.

Besonders bei Babys, deren Wirbelsäule und Muskulatur sich noch entwickelt, können solche Stöße deshalb gesundheitliche Folgen haben. Daher wird Eltern, die ihr kleines Kind auf dem Fahrrad mitnehmen möchten, geraten, damit zu warten, bis das Baby wenigstens 11 Monate alt ist. Und auch dann empfiehlt sich zunächst der Transport in einem Fahrradanhänger.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.