Erhöhte Leberwerte senken – wie geht das?

Die Leber spielt nicht nur eine zentrale Rolle bei der Verstoffwechslung im Körper, sondern ist zudem ein wichtiges Entgiftungsorgan. Dementsprechend werden für einen Alkohol- und Drogentest häufig auch die Leberwerte kontrolliert. Müssen Verkehrssünder eine MPU absolvieren, dann versuchen diese nicht selten, ihre durch Alkohol erhöhten Leberwerte schnell zu senken.

Was ist mit „Leberwerten“ gemeint und wie werden diese ermittelt?

Leberwerte sofort senken durch Medikamente? Dahinter verbirgt sich meist Abzocke

Leberwerte sofort senken durch Medikamente? Dahinter verbirgt sich meist Abzocke



Unter dem Begriff Leberwerte werden in der Medizin verschiedene Indikatoren zusammengefasst, welche Aufschluss über das Ausmaß einer Leberbeschädigung geben. Dabei wird zum Beispiel, nebst anderen Werten, das Ausmaß der Zellbeschädigung betrachtet. Werte der Leber können u.a. durch eine Untersuchung des großen Blutbildes bestimmt werden.

Für die Einschätzung des Alkoholkonsums einer Person ist das Organ deshalb nicht uninteressant. Denn: Blut wird konstant durch die Leber gepumpt und somit von Schadstoffen befreit. Da Alkohol giftig wirkt, führt ein erhöhter Konsum von Alkohol auch stets zu erhöhten bzw. schlechten Leberwerten. Deshalb werden im Zuge einer MPU standartmäßig auch die Leberwerte der betroffenen Person kontrolliert. Sind diese zu hoch, kann das ein Nicht-Bestehen zur Folge haben.

Die eigenen Leberwerte zu senken zu wollen ist nicht nur in Zusammenhang mit Drogenkonsum von Bedeutung. Zu fettes Essen und Übergewicht können zur Ausbildung einer Fettleber führen.

Möchten Sie Ihre Leberwerte senken, muss auf Dauer gesund gelebt werden

Leberwerte senken nach übermäßigem Alkohol: Achten Sie auf Ihre Diät

Leberwerte senken nach übermäßigem Alkohol: Achten Sie auf Ihre Diät

Vorweg sollte eines festgehalten werden: Erhöhte Leberwerte zu senken, kann nicht schnell bewerkstelligt werden. Schließlich kann der an der Leber angerichtete Schaden nicht einfach so wieder behoben werden. Gleichwohl der ein oder andere nach einer nicht-bestandenen MPU möglichst zügig die eigenen, schlechten Werte verbessern möchte, ist dies im Regelfall nur durch eine langfristige Umstellung des Konsumverhaltens möglich. Schlechte Leberwerte nach übermäßigem Alkohol zu senken, funktioniert nicht von jetzt auf gleich.

Die Frage „Wie schnell sinken Leberwerte?“ kann nicht eindeutig beantwortet werden. Gerade nach einem langen Alkoholmissbrauch braucht es meist Monate, bis die Leber sich erholt hat. Von zwielichtigen Methoden oder angeblichen Blockern sollte deshalb Abstand genommen werden – ganz gleich, wie sehr diese auch von Verkäufern gelobt werden. Denn die Werte einer geschädigten Leber können bei Untersuchungen nicht einfach „weggeblockt“ werden.

Möchten Sie Ihre Leberwerte senken, können verschiedene Hausmittel dabei helfen. Hierbei geht es jedoch nicht um ein einmaliges Konsumieren; um die Leber nachhaltig zu regenerieren, bedarf es einer langfristigen Umstellung der eigenen Diät.

  • Verzicht auf sehr fette, salzige und zuckerhaltige Kost: Um die Leber zu entlasten und Leberwerte zu senken, ist gute Ernährung das A und O. Achten Sie auf ausgewogene Mahlzeiten mit tendenziell weniger Fleisch oder Produkten mit vielen Zusatzstoffen.
  • Leberwerte senken durch Tee: Viel trinken ist allgemein ratsam, da eine gute Hydrierung die Leber besser arbeiten lässt. Hierbei sollte jedoch auf Wasser oder ungesüßten Tee zurückgegriffen werden.
  • Bitterstoffe: Diese senken die Blutfettwerte und tragen somit zur Leberentgiftung bei – unter anderem zu finden in Artischoken, Löwenzahn oder Rotkohl.
Generell ist also ein gesunder Lebensstil zu empfehlen: Auch Atemübungen, Fasten und Sport können zu einer gesunden Leber maßgeblich beitragen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.