Leitpfosten: Was das Gesetz zu den schwarz-weißen Straßenpfosten besagt

Von bussgeldkataloge.de, letzte Aktualisierung am: 30. August 2021

Leitpfosten werden teilweise auch als Straßenbegrenzungspfosten bezeichnet und dienen vor allem der Verkehrssicherheit. Gerade bei Dunkelheit, Nebel oder Schnee können sich Kraftfahrer an den schwarz-weißen Begrenzungspfosten auf der Straße orientieren, um nicht von der Fahrbahn abzukommen. In diesem Ratgeber erklären wir, welche unterschiedlichen Verkehrsleitpfosten es gibt, welche Funktion sie haben und womit Fahrer rechnen müssen, die einen solchen Pfosten umgefahren haben.

FAQ: Leitpfosten

Welchem Zweck dienen Leitpfosten?

Leitpfosten sind am Fahrbahnrand aufgestellt und markieren den Verlauf der Straße, damit Kraftfahrer bei Dunkelheit, Schnee oder Nebel wissen, wo sie langfahren müssen. Daher fungieren sie vor allem als Orientierungshilfe und dienen der Verkehrssicherheit.

Welchen Abst‌and haben Leitpfosten zueinander?

Allgemein werden Leitpfosten in einem Abs‌tand von jeweils 50 m zueinander aufgereiht. Dies gilt zumindest für gerade Strecken auf der Landstraße oder der Auto‌bahn. In Kurven und unübersichtlichen Stellen können beim Aufstellen der Leitpfosten geringere Abstände gewählt werden. Diese richten sich normalerweise nach dem jeweiligen Radius der Kurve. Mehr dazu können Sie an dieser Stelle in Erfahrung bringen.

Was bedeutet der Pfeil auf dem Leitpfosten?

Ist beispielsweise auf einem Leitpfosten auf der Autobahn ein Pfeil abgebildet, weist dieser die Richtung, in der sich die nächste Notrufsäule befindet. In der Regel ist diese dann nur noch höchstens einen Kilometer entfernt.

Welche Funktion haben blaue Reflektoren am Leitpfosten?

Teilweise sind an manchen Leitpfosten blaue Reflektoren angebracht, welche die Scheinwerfer von Kraftfahrzeugen reflektieren und so Wildtiere abschrecken sollen. Daher stehen sie vor allem auf Strecken, auf denen vermehrt mit Wildwechsel zu rechnen ist. Die Reflektoren können auch blau-weiß oder rot sein, das Ergebnis ist jedoch dasselbe.

Leitpfosten auf der Straße: Was steht in der StVO?

Leitpfosten zeigen den Verlauf der Straße an und fungieren so als Orientierungshilfe.
Leitpfosten zeigen den Verlauf der Straße an und fungieren so als Orientierungshilfe.

Anlage 4 zu § 43 Absatz 3 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) befasst sich mit den unterschiedlichen Verkehrseinrichtungen, zu denen auch die Leitpfosten zählen. In Abschnitt 3 (Einrichtung zur Kennzeichnung des Straßenverlaufs) Nummer 11 werden sie unter dem Zeichen 620 erwähnt. Dort heißt es:

Um den Verlauf der Straße kenntlich zu machen, können an den Straßenseiten Leitpfosten in der Regel im Abstand von 50 m und in Kurven verdichtet stehen.“

Demzufolge sollen Leitpfosten auf der Autobahn oder der Landstraße Kraftfahrern dabei helfen, sich zu orientieren, indem sie den Verlauf der Straße markieren. Im Normalfall sind sie sowohl an der rechten als auch an der linken Seite der Fahrbahn aufgestellt; bei einer Fahrbahn mit mehreren Spuren jedoch ausschließlich rechts. Die Leitpfosten auf der rechten Seite sind dabei mit einem weißen Balken versehen, die auf der linken hingegen mit zwei weißen Punkten:

Leitpfosten links
Leitpfosten links
Leitpfosten rechts
Leitpfosten rechts

Wie groß die Abstände zwischen den Leitpfosten sind

Wie das obige Zitat bereits verrät, werden normalerweise jegliche Leitpfosten in einer Entfernung von 50 m zueinander aufgestellt. Dies gilt jedoch nur auf geraden Strecken. In Kurven können die Abstände geringer sein und richten sich in der Regel danach, wie die Fahrbahn gekrümmt ist:

KurvenradiusAbstand zwischen den Leitpfosten
20 m3 m
50 m5 m
100 m10 m
300 m20 m
600 m und mehr50 m

Tipp: Wenn sie nicht in einer Kurve, sondern auf einer geraden Strecke aufgestellt sind, können Sie sich als Autofahrer an den Leitpfosten orientieren, um zu überprüfen, ob Sie einen ausreichenden Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhalten. Da die Pfosten stets in einem Abstand von 50 m zueinander positioniert sind und die Faustregel außerhalb geschlossener Ortschaften „Abstand gleich halber Tacho“ lautet, beträgt der einzuhaltende Mindestabstand bei einem Tempo von 100 km/h exakt die Entfernung zwischen zwei Leitpfosten.

Welche Funktion haben Leitpfosten mit Pfeil oder Reflektoren?

Leitpfosten können mehrere Funktionen haben.
Leitpfosten können mehrere Funktionen haben.

Ist ein Pfeil darauf abgebildet, weist der entsprechende Leitpfosten auf eine Notrufsäule hin. Diese befindet sich in einem solchen Fall in der Richtung, in die der Pfeil zeigt, und ist höchstens noch einen Kilometer entfernt.

Häufig fragen sich Kraftfahrer auch in puncto Leipfosten, welche Bedeutung daran angebrachte Reflektoren haben. Zum Teil befinden sich farbige Reflektoren an den Leitpfosten auf einer Landstraße.

Diese reflektieren die Scheinwerfer von Kraftfahrzeugen und sollen so abschreckend für Wildtiere sein. Die Reflektoren können entweder rot, blau oder blau-weiß sein. Vor allem auf Streckenabschnitten, auf denen es vermehrt zu Wildwechsel kommt, werden solche Leitpfosten aufgestellt.

Sie haben einen Leitpfosten umgefahren?

Fahren Sie versehentlich einen Leitpfosten um, sollten Sie den Vorfall umgehend bei der Polizei melden und die Unfallstelle ordnungsgemäß absichern. Machen Sie sich einfach aus dem Staub, erfüllen Sie den Tatbestand der Fahrerflucht (§ 142 StGB), auf den eine Geld- oder Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren folgen kann.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Leitpfosten: Was das Gesetz zu den schwarz-weißen Straßenpfosten besagt
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.