Richtig wenden mit dem Auto

Beim Wenden mit dem Auto gilt es im Straßenverkehr einiges zu beachten. Gerade für Fahranfänger, die ihren Fürerschein nach bestandender Prüfung noch nicht lange haben, ist die Situation, ähnlich wie das Einparken, oft mit großem Stress verbunden. Wer die Regeln für das Wenden nicht beachtet, dem drohen unter Umständen Bußgelder.

Richtig Wenden mit dem Auto – Das sind die Bußgelder

Ver­stoßPun­kteBuß­geld
Beim Wen­den einen anderen Ver­kehrs­teil­nehmer gefäh­rden180 €
Beim Wen­den verbots­widrig über die Fahr­streifen­begren­zung gefahren30 €
…mit Gefähr­dung30 €
Beim Wen­den nicht der durch Pfeile vor­ge­schrie­benen Fahrt­rich­tung gefolgt30 €
…mit Gefähr­dung35 €
Beim Wen­den die Sperr­fläche genutzt30 €
…mit Gefähr­dung35 €

FAQ: Wenden mit dem Auto

Was sagt die StVO zum Thema „Wenden mit dem Auto“?

Gemäß StVO hat sich der Fahrzeugführer beim Wenden so zu verhalten, dass andere Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet werden.

Wo ist das Wenden verboten?

An unübersichtlichen oder uneinsichtigen Stellen sowie auf Kraftfahrstraßen und Autobahnen ist das Wenden verboten.

Droht ein Bußgeld bei verbotswidrigem Wenden?

Ja. Dieses beträgt mindestens 30 Euro, kann jedoch je nach konkreter Situation auch höher ausfallen.

Tipps, worauf Sie beim Umkehren mit dem Auto achten sollten

Was ist beim Wenden mit dem Auto zu beachten?
Was ist beim Wenden mit dem Auto zu beachten?

Die Straßenverkehrsordnung (kurz: StVO) enthält Regelungen zu sämtlichen Vorgehensweisen im Straßenverkehr. So enthält sie selbstverständlich auch Regeln zum Thema Wenden mit dem Fahrzeug. Wer also auf einer öffentlichen Straße mit seinem Auto wenden möchte, der muss sich an gewisse Normen halten. Andernfalls droht ein Bußgeldbescheid.

Doch worauf gilt es bei einem Wendemanöver nun eigentlich genau zu achten? Welche Verkehrsregeln sind hier einschlägig? Wo liegen die Schwierigkeiten und weshalb bereitet das Wenden mit dem Auto im fließenden Verkehr vor allem jungen Fahrern und Fahranfängern nach bestandener Prüfung oftmals so große Schwierigkeiten?

Im folgenden Ratgeber sind wir diesen und weiteren Fragen nachgegangen und haben einige wichtige Punkte und Tipps für Sie zusammengefasst, die Sie bei einem Wendemanöver mit dem Auto beachten sollten.

Mit dem Auto wenden: Die Risiken des Vorgangs

Das Wenden mit dem Auto ist in der StVO geregelt.
Das Wenden mit dem Auto ist in der StVO geregelt.

Gerade das Wenden mit dem Auto birgt im Straßenverkehr oftmals ein nicht unbeachtliches Unfallrisiko, denn hier gilt es binnen kürzester Zeit einiges gleichzeitig zu beachten. Der Fahrer, der mit seinem Auto umkehren möchte, muss mit dem Fahrzeug in wenigen Zügen vorwärts und sodann rückwärts fahren, das Lenkrad fest im Griff behalten und dabei den Verkehr der Gegenfahrbahn ebenso wie den nachfolgenden Verkehr im Blick behalten. Insbesondere für einen noch nicht allzu erfahrenen Autofahrer kann diese Situation zu kurzzeitigem Stress und einem hektischen Wendemanöver führen.

Was sagt die StVO zum Wenden mit dem Auto?

Regelungen zum Wendemanöver beim Autofahren im Straßenverkehr enthält § 9 Absatz 5 der Straßenverkehrsodnung (kurz: StVO). Der Paragraph besagt, dass sich derjenige, der ein Fahrzeug führt, unter anderem beim Wenden so verhalten muss, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist.

Notfalls muss sich der Fahrer beim Wendevorgang, wie beim Einparken, einweisen lassen.

Das Wenden mit dem Auto erfordert also eine gesteigerte Sorgfaltspflicht.

An unübersichtlichen bzw. uneinsichtigen Stellen ist das Wenden mit dem Auto untersagt. In derartigen Fällen ist stattdessen ein kurzer Umweg in die nächst gelegene Nebenstraße zu machen.

Das Wenden auf der Autobahn ist ebenfalls strengstens untersagt. Wer in falscher Richtung auf der Autobahn fährt, wird als sogenannter Geisterfahrer bezeichnet. Hierbei ist das Unfallrisiko extrem hoch und die Folgen können fatal sein.

Das richtige Vorgehen beim Wenden mit dem Auto

Wer einen Wendevorgang beim Fahren einleiten will, der sollte sich an die nachfolgende Vorgehensweise halten.

Beim Wenden mit dem Auto muss man aufpassen.
Beim Wenden mit dem Auto muss man aufpassen.
  • Zunächst ist oberstes Gebot: Ruhe bewahren! Selbst wenn die Fahrer hinter Ihnen ungeduldig werden, sollten Sie sich davon nicht stressen lassen.
  • Achten Sie auf entsprechende Verkehrszeichen. Wendeverbote und Fahrbahnbegrenzungen sind unbedingt einzuhalten.
  • Behalten Sie den Verkehr beider Fahrtrichtungen im Blick.
  • Reduzieren Sie Ihr Tempo, jedoch sollten Sie nicht zu langsam fahren.
  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Begebenheiten der Straße (Höhe des Bordsteines, Breite der Fahrbahn, am Straßenrand parkende Pkw).
  • Setzen Sie den Blinker in die Richtung, in die Sie einschlagen.
  • In der Regel kommen Sie beim Wenden mit Ihrem Auto nicht in einem Schwung um die Kurve. Zumeist müssen Sie nach links einschlagen und dann kurz einige Meter rückwärts fahren, bevor Sie Ihre Fahrt dann in die entgegengesetzte Richtung weiterführen können. Dies ist in der Regel in einigen Zügen zu bewältigen.

Welches Bußgeld droht im Falle eines Fehlverhaltens?

Wer sich beim Wenden mit dem Auto falsch verhält, den können unter Umständen Bußgelder erwarten. Wie diese im Einzelnen ausfallen, können Sie der obigen Tabelle entnehmen. Die Bußgelder reichen von 30 bis 80 Euro, je nach Verstoß.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.