Geisterfahrer: Falschfahrer unterwegs auf deutschen Straßen

Fast täglich wird im Radio vor Falschfahrern gewarnt. Wenn Geisterfahrer im Straßenverkehr in falscher Richtung unterwegs sind, dann ist auf beiden Seiten Vorsicht geboten. Geisterfahrer bringen nicht nur sich selbst, sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer in eine Gefahrenlage. Deshalb ist es wichtig, diese Situation so schnell wie möglich aufzulösen.

Bußgeldtabelle für Geisterfahrer

VerstoßStrafe
Geisterfahrt durch Befahren der falschen Seite im StraßenverkehrFreiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder Geldstrafe

Was sind Geisterfahrer?

Geisterfahrer: Falschfahrer sind auf der Autobahn besonders gefährlich.

Geisterfahrer: Falschfahrer sind auf der Autobahn besonders gefährlich.

Als Geisterfahrer werden Autofahrer bezeichnet, die unbeabsichtigt oder vorsätzlich entgegen der Fahrtrichtung fahren. Im Rundfunk wird während der Verkehrsnachrichten über Falschfahrer immer aktuell informiert, da Sie eine unmittelbare Gefahr darstellen, mit der Autofahrer nicht rechnen.

Wer ist ein Falschfahrer?

Laut dem ADAC sind die meisten Geisterfahrer männlich. Circa 70 Prozent der Falschfahrer sind Männer. Bestimmte Personengruppen sind häufiger für Geisterfahrten verantwortlich als andere. Auffällige Gruppen sind laut dem ADAC junge Fahrer, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen und ältere Fahrer, die Medikamente einnehmen.


Im Allgemeinen wird zwischen zwei Arten von Geisterfahrten unterschieden:

Unabsichtliches Falschfahren

Falschfahrer: Um einen Unfall mit einem Geisterfahrer zu verhindern, muss ein Polizeinotruf abgesetzt werden.

Falschfahrer: Um einen Unfall mit einem Geisterfahrer zu verhindern, muss ein Polizeinotruf abgesetzt werden.

Tagtäglich biegen Autofahrer falsch ab, übersehen Schilder und finden sich dann plötzlich im Gegenverkehr wieder. Ein Unfall für diese Falschfahrer ist als Folge nicht auszuschließen. Wenn es einmal passiert ist und die Autobahn in entgegengesetzter Richtung befahren wurde, ist dieses Problem nicht einfach zu lösen.

Das Wenden und Rückwärtsfahren ist auf der Autobahn oder in einer Einbahnstraße verboten. Hat der Falschfahrer seinen Fehler bemerkt, muss er unverzüglich handeln, um die Gefahrensituation aufzulösen.

Absichtliches Falschfahren

Hierbei fährt ein Autofahrer mit Absicht in falscher Richtung auf einer Straße. Meist ist ein Unfall für diese Geisterfahrer sogar das Ziel. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn sich der Falschfahrer das Leben nehmen will. Beabsichtigte Geisterfahrten sind in den meisten Fällen unvorhersehbar und können nicht verhindert werden.

Wie oft verursachen Geisterfahrer einen Unfall?

Laut dem ADAC wurden im Jahr 2016 etwa 2.200 Falschfahrer über den Rundfunk gemeldet. Auf Autobahnen und mehrspurigen Bundesstraßen gab es circa 60 Unfälle, bei denen zwölf Menschen ums Leben kamen. Falschfahrer verursachen einen Unfall besonders häufig in folgenden Zeiträumen:

  • Besonders häufig gibt es Falschfahrer in der Nacht. In der Dunkelheit sind Verkehrsschilder oft leichter zu übersehen als am Tag.
  • Die Anzahl der Geisterfahrten ist am Wochenende besonders hoch.
  • Falschfahrer sind laut Statistik vermehrt in den Sommermonaten unterwegs.
Geisterfahrer auf der Autobahn
Die meisten durch Falschfahrer verursachten Unfälle passieren auf der Autobahn. Geisterfahrer auf der Autobahn sind besonders gefährlich, da meist wenig Möglichkeiten bestehen, um dem Geisterfahrer auszuweichen und viele Autofahrer mit besonders hoher Geschwindigkeit unterwegs sind.

Welche Strafe erwartet Geisterfahrer?

Geisterfahrer: Welche Strafe bekommen Falschfahrer?

Geisterfahrer: Welche Strafe bekommen Falschfahrer?

Das Fahren in falscher Richtung stellt eine Gefährdung im Straßenverkehr dar und ist in Deutschland eine Straftat.

Falschfahrer erhalten eine Strafe unabhängig davon, ob die Tat unbeabsichtigt oder unter Vorsatz geschehen ist.

Das genaue Strafmaß richtet sich dabei aber nach dem Vorsatz der Tat und nach dem entstandenen Schaden:

  • Wer unabsichtlich auf der falschen Spur fährt, muss meist einen Geldbetrag entrichten.
  • Das vorsätzliche Falschfahren kann eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren zur Folge haben.
  • Auch ein Fahrverbot von bis zu drei Monaten und der Entzug der Fahrerlaubnis für mindestens sechs Monate kann für Geisterfahrer als Strafe verhängt werden.

Präventionsmaßnahmen gegen Geisterfahrer

Einen Geisterfahrer durch ein Schild auf sein Fehlverhalten aufmerksam machen, ist immer noch die effektivste Methode, um eine Weiterfahrt in falscher Richtung zu verhindern. Der Umbau einer Auffahrt oder eine übersichtlichere Beschilderung und eindeutigere Markierung auf dem Boden können dazu beitragen, die Anzahl der Fälle von Falschfahrern zu reduzieren.

Als einzelne Person können Sie Ihr Verkehrsbewusstsein erhöhen und aufmerksam auf Schilder und das Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer achten, um eventuelles Falschfahren zu vermeiden. Des Weiteren wird es empfohlen, beim Autofahren das Radio zumindest auf niedriger Lautstärke oder für die Verkehrsnachrichten einzuschalten, damit Sie über vorübergehende Gefahrenquellen informiert sind.

Auf Ihrer Strecke ist ein Geisterfahrer? Was jetzt zu tun ist

Falschfahrer auf der Autobahn: Ist ein Geisterfahrer in der Nähe, ist erhöhte Vorsicht geboten.

Falschfahrer auf der Autobahn: Ist ein Geisterfahrer in der Nähe, ist erhöhte Vorsicht geboten.

Auch wenn Sie nicht damit rechnen: Wird ein Falschfahrer über das Radio bekanntgegeben, sollten Sie ruhig bleiben und die Aufmerksamkeit erhöhen. Panische Reaktionen könnten andere Autofahrer verunsichern und zu einem Unfall führen.

Es gibt einige Verhaltensregeln, die zu beachten sind, wenn ein Falschfahrer in der Nähe ist. Sollten Sie also tatsächlich einmal in die Situation geraten, dass ein Geisterfahrer in falscher Richtung auf Ihrer Strecke unterwegs ist, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

Es empfiehlt sich die Geschwindigkeit zu verringern und die Warnblinkanlage einzuschalten. Betroffene sollten ohne zu überholen auf den äußersten rechten Fahrstreifen fahren und dabei genügend Abstand zum vorfahrenden Fahrzeug lassen. Behalten Sie dabei den Seitenstreifen im Auge. Dieser sollte frei bleiben, damit Sie im Notfall ausweichen können.

Schalten Sie den Verkehrsfunk während des Wartens nicht aus. Sie können ihn leiser stellen, um ihre Aufmerksamkeit für die Geschehnisse vor Ort zu erhöhen. Im Regelfall, erfahren Sie über den Verkehrsfunk am schnellsten, ob eine Gefahrensituation weiterhin besteht oder ob diese durch die Polizei aufgelöst wurde. Falls Sie sich in der Nähe eines Parkplatzes befinden und sich auf der Autobahn zu unsicher fühlen, können Sie diesen ansteuern, um dort Schutz zu finden.

Sie sind selbst Falschfahrer: Was zu beachten ist

Sollten Sie bemerken, dass sie selbst Geisterfahrer sind, halten Sie sich an folgende Verhaltensregeln:

  • Bewahren Sie Ruhe und geraten Sie nicht in Panik. Kurzschlusshandlungen könnten nicht nur Sie, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer gefährden.
  • Falls Ihr Licht nicht eingeschaltet ist, schalten Sie dieses unverzüglich ein und schalten Sie zusätzlich die Warnblinkanlage an.
  • Verringern Sie umgehend die Geschwindigkeit und fahren Sie an den nächstgelegenen Fahrbahnrand.
  • Es empfiehlt sich, das Fahrzeug möglichst dicht an der Leitplanke abzustellen, um den entgegenkommenden Verkehr nicht zu behindern.
  • Beobachten Sie den Verkehr und steigen Sie vorsichtig aus dem Fahrzeug aus. Stellen Sie sich möglichst hinter die Schutzplanke.
  • Rufen Sie den Polizeinotruf an und warten Sie auf deren Hilfe.
Information für Falschfahrer: Wichtig ist, dass sie auf keinen Fall versuchen, die Situation auf eigene Faust und möglichst unauffällig zu lösen. Sollten Sie die Autobahn aus Versehen in falscher Richtung befahren haben, wenden Sie nicht und fahren auf keinen Fall rückwärts. Denken Sie daran, dass Sie mit unüberlegtem Handeln nicht nur sich, sondern auch andere Autofahrer in Gefahr bringen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.