Halten in zweiter Reihe: Ist das erlaubt?

Von bussgeldkataloge.de, letzte Aktualisierung am: 6. Dezember 2021

Gerade in größeren Städten ist es oft schwierig, einen Stellplatz für das Fahrzeug zu finden. Wer nur kurz ein Paket wegbringen oder einen kleinen Einkauf tätigen möchte, steht daher oft in zweiter Reihe und lässt den Beifahrer schnell rausgehen, um diese Dinge zu erledigen. Doch wann ist das Halten in zweiter Reihe überhaupt erlaubt? Dieser Frage geht unser Ratgeber auf den Grund und informiert Sie umfassend.

Halten in zweiter Reihe: Mögliche Bußgelder

VerstoßBußgeld in EuroPunkte
Unerlaubt in zweiter Reihe gehalten55
- mit Behinderung701
- mit Gefährdung801
- mit Sachbeschädigung1001

FAQ: Halten in zweiter Reihe

Was heißt in zweiter Reihe halten?

Mit dem Begriff „Halten in zweiter Reihe“ ist gemeint, dass sich ein Kfz aufm dem jeweiligen Fahrstreifen noch neben parkende Autos stellt.

Halten in 2. Reihe: Ist das erlaubt?

Grundsätzlich dürfen Sie mit Ihrem Kfz in zweiter Reihe halten. Allerdings ist das nur erlaubt, wenn Sie dadurch niemanden behindern. Das Parken in zweiter Reihe ist hingegen verboten und kann mit hohen Geldbußen geahndet werden.

Welche Sanktionen drohen für das Halten in zweiter Reihe?

Halten Sie zweiter Reihe, obwohl das verboten ist, müssen Sie mindestens mit einem Bußgeld on Höhe von 55 Euro rechnen. Welche Sanktionen drohen, wenn es zusätzlich zu einer Behinderung, Gefährdung oder gar einem Unfall gekommen ist, lesen Sie hier.

Welche Fahrzeuge dürfen die zweite Reihe zum Halten benutzen?

In § 35 der StVO werden für einige Verkehrsteilnehmer Sonderrechte definiert. Demnach dürfen unter anderem Postfahrzeuge, Polizisten, die Feuerwehr sowie Messfahrzeuge der Bundesnetzagentur für Elektrizität in zweiter Reihe halten.

Parken und Halten in zweiter Reihe

Wer darf in zweiter Reihe halten?
Wer darf in zweiter Reihe halten?

In vielen Städten sollen immer mehr Grünflächen entstehen und die Radwege ausgebaut werden. Das geht natürlich nur auf Kosten der Flächen, die von Fahrzeugen genutzt werden. Deswegen ist vielerorts das Halten in zweiter Reihe verbreitet.

Grundsätzlich ist es erlaubt, dass Sie Ihr Fahrzeug kurz in zweiter Reihe zum Stehen bringen, um etwa Personen Ein- und Aussteigen zu lassen oder den Wagen zu Be- bzw. Entladen. Das gilt allerdings nur, sofern Sie dadurch keinen Radweg blockieren oder auf eine andere Art eine Behinderung für die übrigen Verkehrsteilnehmer darstellen.

Das Parken in zweiter Reihe ist hingegen grundsätzlich verboten. Das Fahrzeug gilt ab dem Moment als geparkt, in welchem Sie es verlassen und sich davon entfernen. Wie schon erwähnt, ist das kurze Be- und Entladen von dieser Regelung nicht betroffen.

Gut zu wissen: Wann wird ein Halten in zweiter Reihe eigentlich zum Parken? Lassen Sie das Fahrzeug dort länger als drei Minuten stehen, gilt es als geparkt. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich selbst noch im Wagen befinden oder nicht.

Halten in zweiter Reihe: Sanktionen gemäß Bußgeldkatalog

Unerlaubtes Halten in zweiter Reihe zieht ein Bußgeld nach sich.
Unerlaubtes Halten in zweiter Reihe zieht ein Bußgeld nach sich.

Wie erwähnt, ist es nur erlaubt in zweiter Reihe zu halten, wenn dadurch niemand behindert wird oder es kein allgemeines Halteverbot an dieser Stelle gibt. Ist ein solches vorhanden, begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit, wenn Sie das Fahrzeug dort zum Stehen bringen.

Und seit dem 9.11.2021 kann das richtig teuer werden. Zu diesem Datum trat nämlich, nach langem hin und her, die StVO-Novelle in Kraft. Statt 15 Euro kostet das Halten in zweiter Reihe nunmehr satte 55 Euro.

Wie sich diese Sanktionen bei einer Behinderung, Gefährdung oder Sachbeschädigung erhöhen können, zeigt Ihnen unsere Tabelle zu Beginn des Ratgebers.

Welche Fahrzeuge dürfen in zweiter Reihe halten?

Es gibt einige Fahrzeuge bzw. Berufsgruppen, die im Straßenverkehr Sonderrechte genießen. Dazu gehören die Bundeswehr, die Bundespolizei, die Feuerwehr, der Katastrophenschutz, die Polizei und der Zolldienst.

Befinden sich diese Fahrzeuge im Einsatz, ist es Ihnen grundsätzlich erlaubt, in zweiter Reihe zu halten. In § 35 Absatz 7 Straßenverkehrsordnung (StVO) sind zudem weitere Berufsgruppen definiert, für welche bei der Ausübung ihrer Arbeit Sonderrechte gelten:

Messfahrzeuge der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahn (§ 1 des Gesetzes über die Bundesnetzagentur) dürfen auf allen Straßen und Straßenteilen zu allen Zeiten fahren und halten, soweit ihr hoheitlicher Einsatz dies erfordert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Halten in zweiter Reihe: Ist das erlaubt?
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.