Khat: Die afrikanische Kaudroge

Ein in Deutschland weniger bekanntes Stimulans sind die Blätter des Kathstrauchs. Das Spindelbaumgewächs ist vor allem im Osten Afrikas und im Süden der arabischen Halbinsel verbreitet. Doch wie ist die Situation in Mitteleuropa? Ist Khat illegal? Welche Wirkung haben die Blätter des Strauchs?

Was ist Khat? Herkunft der Droge

Mit Stimulanzien wie Khat steigt das Risiko für einen Unfall.

Mit Stimulanzien wie Khat steigt das Risiko für einen Unfall.

Am Horn von Afrika im äußersten Osten des afrikanischen Kontinents liegen die Gebiete, in denen der Kathstrauch natürlich vorkommt. Hier werden die Sträucher auch angebaut. Ein großer Teil der Landwirtschaft in Somalia und den angrenzenden Gebieten baut Khat an.

Khat benötigt große Mengen Wasser. Eine Ausweitung der mit Khat bewirtschafteten Felder ist immer eine Belastung für den Grundwasserspiegel. Der Handel mit dem Aufputschmittel ist lukrativer als der Anbau von Getreide oder Gemüse. So hat der Kathanbau dafür gesorgt, dass Somalia einen Großteil seiner Nahrungsmittel importiert.

Zusätzlich zu den ökologischen Folgen einer auf Khat basierenden Landwirtschaft kommen die Effekte auf die politische Stabilität. In der politisch zerrütteten Region finanzieren lokale Clans, Warlords und Piraten ihre auf Gewalt gegründete Machtposition mit Kath. Viele Menschen, die in der Region von Somalia, Äthiopien und Kenia leben, konsumieren regelmäßig und gemeinschaftlich Khat und so ist politische Macht oft an die Kontrolle über den Kathhandel gebunden.

Aufputschendes Khat: Wirkung der Droge

Trotz der enthemmenden Wirkung belastet Khat den Kreislauf des Körpers.

Trotz der enthemmenden Wirkung belastet Khat den Kreislauf des Körpers.

Khat wird in der Regel gekaut oder als Tee getrunken. In den Herkunftsgebieten ist die Gewohnheit verbreitet, zum Mittag gemeinschaftlich Khat zu kauen und in geselliger Runde die Mittagshitze vergehen zu lassen. Khat hebt die Stimmung bis hin zur Euphorie. Die Hemmschwelle wird gesenkt und der Konsument wird gesprächig. Neben einer aufputschenden Wirkung senkt Khat auch die Gefühle von Hunger und Durst.

Die frischen Blätter enthalten zwei relevante Stoffe, die für die Effekte der Pflanze weitgehend verantwortlich sind. Cathinon und Cathin. Diese beiden Substanzen gehören zur Gruppe der Amphetamine. Strukturell ähneln sie dem Antidepressivum Bupropion.

Namen für Khat und seine Wirkstoffe

  • Khat
    • Qat, Kath, Chat, Miraa
  • Cathinon
    • Cat, SnowBlow
  • Cathin
    • Pseudnorephedrin, Norpseudoephedrin

Die Wirkstoffe lösen die Ausschüttung von Neurotransmittern aus und hemmen die Wiederaufnahme. Dadurch werden die korrespondierenden Nervenzellen in einen Zustand ständiger Erregung versetzt. Das bewirkt die enthemmende und schmerzlindernde Wirkung.

Der Effekt hält etwa zwei Stunden an. Nach der Phase des Wohlbefindens, die mit dem Konsum einhergeht, sind die Nervenzellen überreizt und reagieren nicht mehr auf die Neurotransmitter. Daraus resultiert eine depressive Stimmung, die als typische Nachwirkung von Khat bekannt ist.

Da die Wirkstoffe in der Leber schnell verstoffwechelt werden, sind sie nach ca. 8 Stunden nicht mehr nachweisbar. Bis dahin können sie sowohl mit einem Bluttest als auch mit einem Urintest aufgespürt werden.

Während des Rausches sind die Euphorie und die gesenkte Hemmschwelle ein großer Risikofaktor, besonders wenn es um die berauschte Teilnahme am Straßenverkehr geht. Die Fähigkeit, Gefahren richtig einzuschätzen, ist durch den Rausch von Khat, der mit einem schwachen Amphetaminrausch vergleichbar sein soll, stark eingeschränkt.

Ist Khat in Deutschland legal?

Entdeckt die Polizei bei einer Kontrolle Khat, kann das schnell den Führerschein kosten.

Entdeckt die Polizei bei einer Kontrolle Khat, kann das schnell den Führerschein kosten.

Die Hauptwirkstoffe in Khat werden in den Anlagen des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) geführt. Cathinon unterliegt als Droge der Anlage 1 der Prohibition. Das bedeutet, dass nicht nur Herstellung, Inverkehrbringen, Ein- und Ausfuhr unter Strafe stehen, sondern auch der Besitz ist nicht erlaubt bzw. nur mit Sondererlaubnis möglich.

Cathin jedoch wurde in Anlage 3 aufgenommen. Damit ist es verkehrs- und verschreibungsfähig. Das bedeutet, dass Cathin zwar kontrolliert, aber nicht generell verboten ist. Häufig wird es als Wirkstoff in Appetitzüglern eingesetzt. Oft wird im Internet Khat als Samen angeboten. Diese enthalten kaum Wirkstoffe und fallen deswegen nicht unter das BtMG.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,37 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.