Moped fahren: Infos zu Verkehrsregeln und Bußgeldern

Von bussgeldkataloge.de, letzte Aktualisierung am: 19. April 2021

Viele junge Menschen fiebern voller Spannung dem Tag entgegen, an dem sie alt genug sind, um mit einem Moped zu fahren. Endlich nicht mehr abhängig von den Eltern oder öffentlichen Verkehrsmitteln sein und selbst flexibel von A nach B gelangen: ein wahrgewordener Traum. Doch wo liegt das Mindestalter für den Mopedführerschein? Welche Verkehrsregeln müssen Beachtung finden? Und was passiert bei Verkehrsverstößen mit dem Moped?

Bußgeldtabelle: Als Mopedfahrer gegen die Verkehrsregeln verstoßen

VerstoßBußgeldPunkte
Auf einem Moped ohne besonderen Sitz eine Person befördern5 €
Moped fahren ohne Helm15 €
Moped mit einem Kind fahren, das keinen geeigneten Helm trägt60 €1
… bei mehreren Kindern70 €1
Mit einem Moped auf dem Gehweg fahren10 €
… mit Behinderung15 €
… mit Gefährdung20 €
… mit Unfallfolge25 €
Auf der Autobahn Moped fahren20 €
Moped fahren ohne Kennzeichen40 €
Moped fahren ohne VersicherungsschutzGeld- oder Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr
Moped fahren ohne gültige Betriebserlaubnis50 €
Moped fahren ohne Führerschein10 €
Moped fahren ohne FahrerlaubnisGeld- oder Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr

FAQ: Moped fahren

Ab welchem Alter darf man Moped fahren?

Je nachdem, in welchem Bundesland Sie leben, ist es früher bzw. später erlaubt, Moped zu fahren. Mit 15 Jahren ist dies in Bayern (mit einer Ausnahmegenehmigung), Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen gestattet. In den übrigen Bundesländern müssen Sie für den Mopedführerschein das 16. Lebensjahr vollendet haben.

Darf man mit einem Autofü‌hrerschein Moped fahren?

Um Fahrten mit dem Moped unternehmen zu dürfen, benötigen Sie die Führerscheinklasse AM. Diese ist bereits in einer Fahrerlaubnis der Klasse B enthalten, weshalb Sie problemlos mit einem Autofü‌hrerschein Moped fahren dürfen.

Welche Konsequenzen können Verkehrsverstöße mit dem Moped haben?

Bei Verstößen gegen geltendes Verkehrsrecht mit dem Moped können Verwarnungs- sowie Bußg‌elder zwischen 5 und 70 Euro drohen. Pun‌kte in Flensburg sind ebenfalls möglich. Sollten Sie ohne Versicherungsschutz oder ohne Fahrer‌laubnis mit dem Moped fahren, begehen Sie sogar eine Straftat. In beiden Fällen kann eine Geld- oder Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr auf Sie zukommen. Einen Überblick über die Sanktionen bietet Ihnen diese Tabelle.

Darf man mit 15 schon Moped fahren?

Darf man ein Moped ohne Führerschein fahren? Nein.
Darf man ein Moped ohne Führerschein fahren? Nein.

Oft herrscht Verunsicherung diesbezüglich, ab wann es gestattet ist, mit einem Moped zu fahren. Da das Alter, welches dafür mindestens erreicht sein muss, je nach Bundesland variieren kann, ist dies auch nicht gerade verwunderlich. Grundsätzlich liegt das Mindestalter für einen Führerschein der Klasse AM, den Sie für Fahrten mit einem Moped benötigen, bei 16 Jahren.

Seit dem 29. November 2019 hat jedoch jedes Bundesland das Recht, das Mindestalter für den Mopedführerschein auf 15 Jahre herabzusetzen. Dies besagt § 6 Absatz 5a des Straßenverkehrsgesetzes (StVG). Der folgenden Übersicht können Sie entnehmen, in welchen Bundesländern Sie schon früher Moped fahren dürfen – also ab 15 Jahren:

  • Bayern (nur mit einer Ausnahmegenehmigung)
  • Brandenburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

Wichtig: Leben Sie in einem Bundesland, in dem Sie bereits mit 15 Jahren Moped fahren dürfen, ist Ihnen dies zwar auch in jedem anderen Bundesland gestattet, in dem das Mindestalter herabgesetzt wurde, in den übrigen Ländern allerdings nicht! Dort dürfen Sie erst dann Fahrten mit dem Moped unternehmen, sobald Sie das 16. Lebensjahr vollendet haben. Ansonsten handelt es sich dabei um Fahren ohne Fahrerlaubnis. § 21 StVG zufolge kann darauf eine Geld- oder Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr folgen.

Fahrten mit dem Moped: Diese Verkehrsregeln sind von Bedeutung

Moped fahren: Mit einem B-Führerschein ist das kein Problem.
Moped fahren: Mit einem B-Führerschein ist das kein Problem.

Möchten Sie auf öffentlichen Straßen mit einem Moped fahren, muss dieses zwar nicht über eine entsprechende Zulassung verfügen, dafür aber über eine gültige Betriebserlaubnis (ABE).

Darüber hinaus ist der Abschluss einer Versicherung für das Moped verpflichtend. Dass eine solche vorhanden ist, wird wiederum mit einem Versicherungskennzeichen nachgewiesen.

Sollten Sie ein Moped ohne Kennzeichen fahren und erwischt werden, müssen Sie sich im Regelfall auf ein Verwarnungsgeld von 40 Euro einstellen. Dies gilt jedoch nur, wenn das Kennzeichen nicht angebracht, eine Versicherung aber vorhanden ist. Sind Sie ohne Versicherungsschutz auf einem Moped unterwegs, handelt es sich um eine Straftat, die § 6 des Pflichtversicherungsgesetzes (PflVG) zufolge mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr geahndet werden kann.

Gut zu wissen: Die gleichen Konsequenzen erwarten Sie, wenn Sie ohne gültige Fahrerlaubnis Moped fahren. Mit einem Autoführerschein der Klasse B ist Ihnen dies im Übrigen durchaus gestattet, da die Führerscheinklasse AM in dieser Klasse bereits inkludiert ist. Daher dürfen Sie auch problemlos mit einem B-Führerschein Moped fahren.

Auf einen geeigneten Schutzhelm dürfen Sie allerdings keinesfalls verzichten. Laut § 21a Absatz 2 StVO erstreckt sich die Helmpflicht außerdem nicht nur auf den Fahrer, sondern auf alle Personen, die mit auf dem Moped fahren. Ohne Helm liegt die Strafe bei 15 Euro, sobald Sie jedoch ein Kind dabeihaben, das keinen Schutzhelm trägt, werden 60 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig.

Des Weiteren dürfen Sie mit einem Moped weder auf Rad- noch auf Gehwegen oder gar der Autobahn unterwegs sein. Letztere darf ausschließlich von Kfz befahren werden, die über eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von mindestens 60 km/h verfügen, wie z. B. Motorräder oder Pkw. Bei einem Moped sind es maximal 45 km/h. Ein Verwarnungsgeld von 20 Euro droht Ihnen, wenn Sie auf der Autobahn mit dem Moped fahren.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Moped fahren: Infos zu Verkehrsregeln und Bußgeldern
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.