Unfall mit einem Kind: Die Erste Hilfe ist essentiell

Ein Verkehrsunfall mit einem Kind hat nicht selten schwerwiegende Konsequenzen. Daher ist es wichtig, dass Sie in dieser Situation Erste Hilfe leisten. Wie Sie dabei vorgehen sollten und wodurch Sie das Risiko für einen Unfall mit einem Kind minimieren können, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

FAQ: Unfall mit einem Kind

Wie kann ich als Kfz-Fahrer einem Verkehrsunfall mit einem Kind vorbeugen?

Sind Sie mit einem Kfz unterwegs, müssen Sie sich an das Tempolimit halten und jederzeit bremsbereit sein. Sehen Sie eine Gruppe von Kindern in der Nähe der Straße, empfiehlt es sich, die Geschwindigkeit weiter zu reduzieren und die Kleinen im Blick zu behalten.

Was sollte ich meinen Kindern beibringen, damit diese sich nicht in Gefahr begeben?

Als Eltern sollten Sie so früh wie möglich mit der Verkehrserziehung beginnen. Machen Sie Ihrem Kind klar, welche Folgen es haben kann, wenn diese einfach auf die Straße rennen oder eine rote Ampel überqueren. Versuchen Sie den Schulweg möglichst so zu gestalten, dass der Sprössling nicht an unübersichtlichen Kreuzungen die Straße überqueren muss.

Ein Kind stirbt bei einem Autounfall: Welche Strafe droht?

Ein tödlicher Unfall mit einem Kind ist ein traumatisches Ereignis. Hat der Kfz-Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit deutlich überschritten, kann es sich dabei um fahrlässige Tötung gemäß Strafgesetzbuch handeln. Diese Straftat wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe sanktioniert.

Einen Autounfall mit einem Kind verhindern

Wie sollten Sie sich verhalten, wenn es zu einem Unfall mit einem Kind kam? Diese Frage beantwortet unser Ratgeber.
Wie sollten Sie sich verhalten, wenn es zu einem Unfall mit einem Kind kam? Diese Frage beantwortet unser Ratgeber.

Unfälle mit Kindern im Straßenverkehr sind keine Seltenheit. Häufige Ursachen sind plötzliches auf die Straße rennen des Sprösslings oder aber Kollisionen, wenn das Kind mit dem Fahrrad unterwegs ist und beim Abbiegen übersehen wird.

Sind Kleinkinder im Spiel, erfordert dies von allen Verkehrsteilnehmern eine hohe Aufmerksamkeit. Die Kleinen können nämlich ohne Vorwarnung auf die Fahrbahn treten, da sie die Gefahren, die dabei lauern, häufig nicht richtig einschätzen können.

Um einen Unfall mit einem Kind zu verhindern, sollten motorisierte Verkehrsteilnehmer stets das Geschehen rund um die Straße im Blick haben. Gerade in Tempo-30-Zonen vor Schulen oder Kindergärten sind eine hohe Aufmerksamkeit und ständige Bremsbereitschaft essentiell.

Wichtig: Gerade kleine Kinder haben das Warten an einer roten Ampel noch nicht verinnerlicht. Daher sollten Sie besonders aufmerksam sein, wenn Sie Abbiegen und ein Kind sich ebenfalls an der Kreuzung befindet.

Mit einem Kind einen Unfall verursacht: So verhalten Sie sich richtig

Ein Unfall mit einem Kind hat meist schwerwiegende gesundheitliche Folgen.
Ein Unfall mit einem Kind hat meist schwerwiegende gesundheitliche Folgen.

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen lässt sich ein Unfall mit einem Kind nicht immer verhindern. Kam es zu einer entsprechenden Kollision, stehen die Betroffenen meist unter Schock. Allerdings ist es essentiell, Erste-Hilfe-Maßnahmen einzuleiten.

Dazu gehört zunächst erst einmal, dass Sie einen Notruf absetzen und den Rettungskräften schildern, welche Verletzungen bei dem Kind vorliegen. Besinnen Sie sich auf das Gelernte beim Erste-Hilfe-Kurs.

Zwar sind Kinder kleiner als Erwachsene, die Anatomie ist allerdings dieselbe. Sie sollten dennoch bei der Herzdruckmassage größere Vorsicht walten lassen, da bei Kindern die Rippen schneller brechen können.

Ein weiterer wichtiger Faktor, wenn Sie Erste Hilfe nach einem Unfall mit einem Kind leisten, ist es, den Sprössling zu beruhigen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Unfall mit einem Kind: Die Erste Hilfe ist essentiell
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.