Ein Motorrad ist vom Blitzer erfassbar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Blitzer werden auf deutschen Straßen gerne eingesetzt, um Verkehrssünder zu überführen. Allerdings hält sich unter Motorradfahrern die Überzeugung, dass sie nicht von diesen erfasst und geblitzt werden können. Deshalb beschäftigt sich der vorliegende Ratgeber mit den Fragen: Kann man mit dem Motorrad geblitzt werden? Wie wird ein Motorrad geblitzt? Gibt es für das Motorrad vielleicht spezielle Blitzer?

Kann ein Motorrad geblitzt werden?

Kann ein Motorrad vom Blitzer erfasst werden?

Kann ein Motorrad vom Blitzer erfasst werden?



Viele Verkehrsteilnehmer denken, dass Motorräder im Gegensatz zu Pkws von den Blitzgeräten gar nicht erst registriert werden. Biker, die mit überhöhter Geschwindigkeit an solchen vorbeifahren, werden allerdings schnell feststellen, dass sie durchaus auch bei einem zu schnellen Motorrad blitzen bzw. auslösen. Demnach können Motorradfahrer eindeutig geblitzt werden.

Wie werden Motorradfahrer geblitzt?

Wie werden Motorradfahrer geblitzt?


Das eigentliche Problem, wenn ein Motorrad vom Blitzer erfasst wird, ist die eindeutige Identifizierung des Fahrers. Diese kann für die entsprechende Behörde einige Schwierigkeiten bereithalten. Normalerweise lösen die Blitzer – ob bei Motorrad oder Auto – von vorne aus, sodass ein Foto des Fahrers und das Kennzeichen des Wagens gut zu erkennen sind. Wird ein Fahrer mit dem Motorrad von vorne geblitzt, funktioniert dies allerdings nicht.

Hier befindet sich nämlich das Kennzeichen am Heck von dem Motorrad, das vom Blitzer in diesem Fall nicht erfasst wird. Soll das Fahrzeug durch das Nummernschild zweifelsfrei identifizierbar sein, dürfte das Motorrad also nicht von vorne geblitzt werden. Es gibt zwar auch Blitzer, die von hinten auslösen, allerdings werden diese sehr selten eingesetzt. Da die Gesichter der Autofahrer dann nicht zu erkennen wären.

Und die Gesichter der Fahrzeugführer müssen erkennbar sein, weil in Deutschland nicht der Halter, sondern der jeweilige Fahrer für Verkehrsdelikte haftet. Was zu einem weiteren Problem führt: Wird das Motorrad geblitzt, ist der Fahrer nicht erkennbar. Immerhin gibt es seit 1976 die Helmpflicht für Biker, sodass die Gesichter größtenteils durch den Helm verdeckt sind. Also selbst wenn das Motorrad von einem Blitzer von vorne und hinten erfasst würde, kann die Polizei nur den Halter ermitteln, aber nicht den Fahrer eindeutig identifizieren.

Wie werden Motorräder geblitzt? Das Verfahren des Blitzens unterscheidet sich nicht zu dem eines anderen Kfzs. Nur die Zuordnung des Fahrzeugs und Fahrers ist deutlich schwieriger. Ein mobiler Blitzer kann einem Motorrad allerdings durchaus gefährlich werden. Die Laserpistolen der Polizei oder durch das ProVida-System kann auch ein zu schneller Motorradfahrer eindeutig überführt werden.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Wie können Motorräder dennoch geblitzt und identifiziert werden?

Obgleich es nicht einfach ist, Motorradfahrer zu blitzen und anschließend die entsprechenden Sanktionen gegen sie zu verhängen, sollten sich Biker nicht zu sicher fühlen. Ein Motorrad, das vom Blitzer erwischt wird, kann auf verschiedene Weise von den Behörden identifiziert werden.

Gibt es eigens Blitzer für Motorräder?

Gibt es eigens Blitzer für Motorräder?

  • Wird ein Biker an derselben Stelle mit seinem Motorrad häufiger geblitzt, kann ein mobiler Blitzer der Polizei zum Einsatz kommen. Die Beamten können den Temposünder dann bei einem erneuten Verstoß einfach herauswinken und ihn eindeutig identifizieren.
  • Wurden Sie geblitzt mit dem Motorrad, kann die Behörde das Blitzer-Foto mit den im jeweiligen Bezirk zugelassenen Motorrädern abgleichen und dadurch auf Ihr Fahrzeug aufmerksam werden.
  • Wer mit dem Motorrad geblitzt wurde, ist von vorne vielleicht durch auffällige Gesichtsmerkmale (z. B. Piercings, Tattoos) oder anhand seiner ungewöhnlichen Schutzkleidung zu identifizieren.
  • Kann der Halter vom Motorrad durch den Blitzer identifiziert werden, gibt aber den Fahrer jedoch nicht an, ist es möglich, ihm künftig die Führung eines Fahrtenbuchs aufzuerlegen. Kommt es dann erneut zu einem Verstoß, kann anhand dieses Buchs geklärt werden, wer zu dem entsprechenden Zeitpunkt das Bike gefahren ist.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,33 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.