Blitzer beantragen: Wie können Sie sich gegen Raser zur Wehr setzen?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Da die Geschwindigkeit in Wohngebieten selten kontrolliert wird, nutzen einige Autofahrer die Gelegenheit, das Gaspedal trotz klarer Geschwindigkeitsbegrenzung durchzudrücken. Gerade hier können Raser allerdings zu einer echten Gefahr besonders für Kinder, ältere Menschen oder Haustiere werden. Doch haben die Anwohner die Möglichkeit, einen Blitzer zu beantragen, um die Temposünder zur Räson zu bringen?

Können Sie einen Blitzer beantragen?

Können Sie bei einem massiven Raserproblem in Ihrer Straße einen Blitzer beantragen?

Können Sie bei einem massiven Raserproblem in Ihrer Straße einen Blitzer beantragen?

Sie können zwar keinen Blitzer anfordern, aber dennoch gegen Temposünder vorgehen.

Sie können zwar keinen Blitzer anfordern, aber dennoch gegen Temposünder vorgehen.

Viele Anwohner kennen das Problem: Ihre Wohnstraße wird von Fahrern als Rennstrecke missbraucht, auf der sie einmal ordentlich Gas geben dürfen, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. Insbesondere Eltern sind dann alarmiert und fürchten um die Sicherheit ihrer Kinder. Doch natürlich ist es für alle anderen ebenfalls eine potenzielle Gefahrenquelle und eine Lärmbelästigung.

Werden die betreffenden Kraftfahrzeugführer auf ihren riskanten Fahrstil aufmerksam gemacht, reagieren sie meist unwirsch und ändern nichts an ihrem Verhalten. Am liebsten würden die verärgerten Anwohner die Raser dann durch Geschwindigkeitskontrollen ausbremsen, denn nur die Angst vor Bußgeldern, Punkten oder Fahrverboten scheint eine Verhaltensänderung bewirken zu können.

Doch können Sie einfach einen Blitzer anfordern bzw. bestellen? Einen direkten Antrag bei der Stadt oder Polizei zu stellen, ist in Deutschland nicht möglich. Es existiert auch kein entsprechendes Formular, mit dem Sie einen Blitzer beantragen könnten. Allerdings sollten Sie die entsprechenden Stellen auf die Problematik aufmerksam machen, sodass diese wiederum für Ihre Straße eine Geschwindigkeitskontrolle beantragen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Anzeige bei der Polizei erstatten

Da Sie nicht einfach einen Blitzer anfordern können, stellen einige geplagte Anwohner Attrappen auf.

Da Sie nicht einfach einen Blitzer anfordern können, stellen einige geplagte Anwohner Attrappen auf.

Sie können vielleicht keinen Blitzer beantragen, aber dafür anderweitig gegen die Temposünder vorgehen. Wird Ihre Straße häufig von diesen heimgesucht, empfiehlt es sich, die Geschwindigkeitsverstöße detailliert zu dokumentieren. Mit den so gesammelten Informationen ist eine private Anzeige bei der Polizei wegen der Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit möglich. Dabei sollten Sie stets Ihren Namen angeben.

Ihre Notizen sollten folgende Informationen beinhalten:

  • Ort, Datum und Uhrzeit des Tempoverstoßes
  • Kennzeichen
  • Automarke, -farbe, -modell
  • Beschreibung bzw. Name des Temposünders

Sie können die Verkehrswacht informieren

Auch wenn Sie hier ebenfalls nicht die Möglichkeit haben, direkt einen Blitzer zu beantragen, kontaktieren Sie wegen Ihres Raserproblems ruhig die Verkehrswacht. Diese kann bei einem schwerwiegend erscheinenden Fall gemeinsam mit der Polizei eine stichprobenartige Geschwindigkeitsmessung durchführen. Gehen ihnen dabei überdurchschnittlich viele Verkehrssünder ins Netz, kann anschließend ein mobiler Blitzer aufgestellt werden.

Damit die betreffenden Stellen auf die Tempoverstöße aufmerksam werden, können Sie Ihre Straße in den meisten Bundesländern auch für den Blitzermarathon vorschlagen.

Öffentlichkeit auf das Problem aufmerksam machen

Da Sie einen stationären Blitzer nicht einfach beantragen können, ist es umso wichtiger, eine möglichst große Öffentlichkeit auf das massive Raserproblem aufmerksam zu machen und so den Druck auf die entsprechenden Entscheidungsträger zu erhöhen. Dazu empfiehlt es besonders, die örtliche Presse einzubinden, Unterschriften für Ihr Anliegen zu sammeln, Flugblätter zu verteilen oder eine Bürgerinitiative ins Leben zu rufen.

Verkehrsberuhigten Bereich beantragen

Sie können einen verkehrsberuhigten Bereich, anstelle von einem Blitzer beantragen.

Sie können einen verkehrsberuhigten Bereich anstelle von einem Blitzer beantragen.

Sie können beim Straßenverkehrsamt für Ihre Wohngegend einen verkehrsberuhigten Bereich anstelle von einem Blitzer beantragen. Hier stehen die Chancen für eine Bewilligung im Übrigen besser, wenn Sie bereits viele Unterstützer gewonnen haben. Kommt die Behörde zu dem Schluss, dass eine verkehrsberuhigte Zone in dieser Gegend sinnvoll ist, kann sie unter anderem die Aufstellung eines Blitzers oder die Installation von Fahrbahnschwellen veranlassen.

Wenn die Behörden nicht reagieren

Auch wenn Sie alle Möglichkeiten ausgeschöpft haben, um eine Geschwindigkeitsmessung zu beantragen, ist dies keine Garantie dafür, dass ein zu schnell fahrendes Auto bei Ihnen in der Straße künftig geblitzt wird. Die Entscheidung, einen Blitzer aufzustellen, ist immer noch die Sache der jeweiligen Behörde.

Auf keinen Fall sollten Sie sich dazu hinreißen lassen, selber gegen die Raser vorzugehen, falls Ihnen mit den vorherigen Maßnahmen kein Erfolg beschieden war. Im schlimmsten Fall sind dann nämlich Sie derjenige, der wegen Nötigung, Beleidigung oder gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr belangt wird.

Sie können auch ohne einen Blitzer zu beantragen, noch etwas tun, um die Temposünder abzuschrecken. Es ist nämlich durchaus erlaubt, Blitzer-Attrappen auf dem Privatgrundstück aufzustellen, so lange diese keine störenden Lichtsignale aussenden. Viele Autofahrer werden dann aus Furcht vor den vermeintlichen Sanktionen, künftig den Fuß vom Gas nehmen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,09 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.