Blitzer aufstellen – Welche Vorschriften müssen befolgt werden?

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Laut dem Bericht zur Unfallentwicklung auf deutschen Straßen, welcher vom Statistischen Bundesamt herausgegeben wurde, war im Jahr 2015 in 13 Prozent aller Unfälle mit Personenschaden eine nicht angepasste Geschwindigkeit mit dem Auto der Auslöser. Aus diesem Grund werden gerade an Unfallschwerpunkten häufig Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Doch wo darf die Polizei überhaupt Blitzer aufstellen?

Wo dürfen Blitzer aufgestellt werden?

Möchte die Polizei einen Blitzer aufstellen, sind je nach Bundesland unterschiedliche Vorschriften zu beachten.

Möchte die Polizei einen Blitzer aufstellen, sind je nach Bundesland unterschiedliche Vorschriften zu beachten.

Wenn die Polizei bzw. die Ordnungsbehörden in Deutschland im Rahmen der Messung der Geschwindigkeit von Fahrzeugen Blitzer aufstellen, müssen gewisse Richtlinien befolgt werden. Hierzu gibt es jedoch keinen bundesweit einheitlichen Katalog. Vielmehr gelten in jedem Bundesland unterschiedliche Regelungen.

In vielen Bundesländern ist es beispielsweise lediglich erlaubt, den Verkehr durch Blitzer nur an bestimmten Orten zu überwachen. Hierzu gehören unter anderem häufig:

  • schutzwürdige Straßenabschnitte (beispielsweise vor Altenheimen, Kindergärten oder Schulen)
  • Unfallhäufungsstellen bzw. -strecken
  • gefahrenträchtige Stellen
Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
In vielen Bundesländern dürfen die Kommunen private Unternehmen damit beauftragen, die Geschwindigkeitsmessung vorzunehmen. Vielerorts darf also nicht nur die Polizei Blitzer aufstellen. Die Auswertung der Messergebnisse hat laut einem Urteil des Amtsgerichts Bensberg jedoch durch die jeweilige Verwaltung und nicht durch die Firma zu erfolgen, da es sich hierbei um eine hoheitsrechtliche Aufgabe handelt.

Abstände zu Geschwindigkeitsschildern: Richtlinien der Bundesländer

Blitzer aufstellen: Es darf nicht direkt hinter einem Geschwindigkeitsschild geblitzt werden.

Blitzer aufstellen: Es darf nicht direkt hinter einem Geschwindigkeitsschild geblitzt werden.

Besonders häufig fragen sich Autofahrer, welcher Abstand zu Verkehrsschildern einzuhalten ist, wenn die Behörden Blitzer aufstellen, um den Verkehr zu überwachen. Die allgemeinen Richtlinien hierzu sehen vor, dass ein Auto nicht direkt hinter einem Schild geblitzt werden darf. Der Fahrer erhält also etwas Raum, um die Geschwindigkeit anzupassen.

Die maßgeblichen Regelungen unterscheiden sich je nach Bundesland. Der folgenden Tabelle können Sie entnehmen, wo die Polizei bzw. die Kommunen einen Starenkasten aufstellen dürfen und welcher Abstand nach einem Geschwindigkeits- bzw. Ortseingangsschild eingehalten werden muss.

BundeslandMindestabstand zum Geschwindigkeitsschild bzw. zur Ortstafel
Baden-Württemberg150 m
Bayern
200 m
BerlinGeschwindigkeitsbegrenzungsschild: 75 m
Ortstafel: 150 m
Brandenburg150 m
Bremen
150 m
Hamburgkeine Begrenzung
Hessen100 m
Mecklenburg-Vorpommernauf Autobahnen: 250 m
auf Kraftfahrstraßen: 100 m
Niedersachsen150 m
Nordrhein-Westfalenkeine Begrenzung
Rheinland-Pfalz100 m
Saarlandkeine Begrenzung
Sachsen150 m
Sachsen-Anhalt100 m
Schleswig-Holstein150 m
Thüringen
200 m

Beachten Sie: Wenn die Behörden in Deutschland Blitzer aufstellen, ist der oben genannte Abstand nur für den Bereich nach der Geschwindigkeitsbegrenzung gültig. Vor einem Orts- oder Temposchild gilt dies nicht. Werden Fahrer mit ihrem Auto also kurz vor einer Ortsausgangstafel geblitzt, ist die Messung meist regelkonform.

Zweifeln Sie an der Rechtmäßigkeit der Geschwindigkeitsüberwachung?

Falsche Messung vom Blitzer: Wurden beim Aufstellen Fehler gemacht, kann sich ein Einspruch lohnen.

Falsche Messung vom Blitzer: Wurden beim Aufstellen Fehler gemacht, kann sich ein Einspruch lohnen.

Bezweifeln Sie, dass die gültigen Richtlinien eingehalten wurden? Hätte die Polizei den Blitzer nicht aufstellen dürfen, weil der Abstand zum Geschwindigkeitsschild bzw. der Ortstafel zu gering war? Wurden Sie mit Ihrem Auto geblitzt, haben Sie das Recht dazu, innerhalb von zwei Wochen, nachdem Sie den Bußgeldbescheid erhalten haben, Einspruch gegen diesen einzulegen.

Oftmals empfiehlt es sich, gerade bei einer fehlerhaften Messgerätaufstellung, einen Anwalt für Verkehrsrecht zurate zu ziehen. Dieser kann eine Akteneinsicht vornehmen und so untersuchen, ob die Polizei an dieser Stelle den Blitzer hätte aufstellen dürfen oder ob anderweitige Punkte bezüglich der Geschwindigkeitsüberwachung zu bemängeln sind.

Ist Ihr Einspruch erfolgreich, können Sie einem Bußgeld entgehen. Auch Punkte in Flensburg oder ein drohendes Fahrverbot können so bei einer fehlerhaften Messung abgewendet werden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (64 Bewertungen, Durchschnitt: 4,09 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

32 thoughts on “Blitzer aufstellen – Welche Vorschriften müssen befolgt werden?

  1. Jens R.

    Ich habe erfahren, das mobile Blitzer sich nicht auf dem Grünstreifen neben der Fahrbahn platzieren dürfen, da bei Benzin- oder Ölverlust die Umwelt stark geschädigt wird.
    Bei Geschwindigkeitsmessungen muss immer ein Zeuge mit anwesend sein. Ist dies nicht der Fall ist doch der Übertritt nicht geltend zu machen. Sind meine Aussagen rechtens ?

    Antworten
    1. bussgeldkataloge.de

      Hallo Jens,

      in der Tat gab es bereits Erfolg, gegen ein Bußgeldverfahren Einspruch zu erheben, weil der Blitzer auf dem Grünstreifen platziert war. Das lag allerdings an dem erdigen Untergrund, der eine Ungenauigkeit beim Messen auslösen könnte. In jedem Einzelfall gibt es jedoch verschiedene Umstände, die das Urteil beeinflussen können. Dass bei einer Geschwindigkeitsmessung immer ein Zeuge anwesend sein sollte, ist nicht bekannt. Solange das Gerät von einem Beamten bedient werden kann, sollte die Messung rechtens sein, ein zweiter Beamter muss die Daten nicht kontrollieren.

      – Die Redaktion

      Antworten
  2. Markus L.

    Ein Zeuge ist dann erforderlich, wenn die Geschwindigkeit mittels Handlasermessgerät festgestellt wird, da bei dieser Verfahrensweise im Gegensatz zum Radar oder ESO (Lichtschranke) keine Fotos gemacht werden. Man spricht in diesem Zusammenhang von einem hohen Personalbeweiswert des Vieraugenprinzips.

    Antworten
  3. Darius E.

    Hallo aus Bochum, bin so eben in einen Blitzer gefahren am Ende der A 44 diese Läuft zwischen der A43 und der A45 her. Ich bin Richtung A45 gefahren am Ende der Autobahn stand unmittelbar nach einen 80 Schild eine kleine Kaum sehbare Radarfalle. Ich bin mit ca. 120 reingefahren. Ich habe mal gehört, dass ein Polizist, das bezeugen muss das ich zu schnell gefahren bin aber da die Falle quasi im gebüsch war und der Polizist gar nicht bezeugen kann das ich zu schnell gefahren bin, weil er mein Auto außer auf dem Foto nicht gesehen hat. Frage ich mich wie die Richtlinien hier bei sind.

    Mit freundlichen Grüßen
    Darius Eggers

    Antworten
    1. bussgeldkataloge.de

      Hallo Darius,

      in diesem Fall sollten Sie sich an einen Anwalt für Verkehrsrecht wenden. Dieser kann Sie umfassend beraten.

      Die Redaktion von bussgeldkataloge.de

      Antworten
  4. Andre

    Ich wurde auf der Autobahn geblitzt und habe auf dem Rückweg mir nochmal ansehen wollen wie schnell ich dort genau fahren durfte.Und müsste dann feststellen das dort ein 120kmh Schild war und unweit von diesem Schild danach ein 100kmh Schild.
    Ich kenne mich nicht aus welche Richtlinien es dafür gibt von meinem Gefühl würde ich sagen die zwei Schilder waren zu nahe.
    Lohnt es sich Einspruch einzulegen oder ist das eher erfolglos?

    Antworten
    1. bussgeldkataloge.de

      Hallo Andre,

      ob sich in Ihrem Fall ein Einspruch lohnt, kann ein Anwalt für Verkehrsrecht beurteilen. Dieser kann Ihre Situation am besten einschätzen und weiß, wie in diesem speziellen Fall vorzugehen ist.

      Die Redaktion von bussgeldkataloge.de

      Antworten
  5. R. Scherer

    Hallo aus Kaiserslautern,

    Ich war am Wochenende auf der A6 Richtung Mannheim unterwegs. Am Frankentahler Kreuz war in der Baustelle ein neuer BlitzerAnhänger neben dem Beschleunigungsstreifen aufgebaut, dort sind 40 km/h erlaubt. Auf der Hauptautobahn 60 km/h. Darf mich die Verkehrsüberwachung, auch wenn der Beschleunigungsstreifen mit einer Leitblanke abgetrennt ist, auf der Hauptautobahn blitzen?

    Antworten
  6. Gygy

    Angeblich gilt (in BW) seit dem 29.6.2015 keine Mindestabstandseinhaltung (früher wohl 150 m) – hier Ortsschild einwärts nach einer 60er Zone für die Aufstellung von mobilen Blitzer? So sagte man mir soeben beim zuständigen Ordnungsamt. Ist das wirklich richtig?

    Antworten
    1. bussgeldkataloge.de

      Hallo Gygy

      Wir dürfen Ihnen keine Rechtsberatung geben. Halten Sie bei Unklarheiten erneut Rücksprache mit dem Ordnungsamt oder betrauen Sie einen Anwalt mit Ihrem Fall.

      Ihr Team von bussgeldkataloge.de

      Antworten
  7. Maurice Vestweber

    Hallo mich würde interessieren in welchen Verwaltungsvorschriften oder in welchen Paragraphen die mindest Abstände zu Verkehrsschildern bzw. Zu Ortstafeln geregelt ist.auch würde mich interessieren ab welchem Punkt vom Auto aus gemessen werden darf ? Damit meine ich wenn ich die Grenzzone von 100 m überschritten habe zählt es dann erst wenn das Auto komplett über die 100m Grenze gefahren ist oder reicht es wenn die Vorderachse des Wagens drüber ist.

    Antworten
    1. bussgeldkataloge.de

      Hallo Maurice

      In den meisten Bundesländern ist der Mindestabstand zwischen Blitzer zur Feststellung etwaiger Geschwindigkeitsüberschreitungen und dem die Geschwindigkeit beschränkenden Verkehrszeichen im Rahmen einer Verwaltungsrichtlinie geregelt:

      ● Baden-Württemberg: 150 m
      ● Bayern: Grundsätzlich 200 m
      ● Berlin: 75 m bei geschwindigkeitsverändernden Geschwindigkeitsbeschränkungen und 150 m bei Ortsschildern
      ● Brandenburg: 150 m
      ● Bremen: 150 m innerorts oder bei Ortschildern, ansonsten weder kurz vor noch kurz nach dem Verkehrsschild
      ● Hamburg: nicht kurz vor oder nach der Geschwindigkeitsbeschränkung
      ● Hessen: 100 m
      ● Mecklenburg-Vorpommern: 100 m und 250 m auf Kraftfahrtstraßen und Autobahnen
      ● Niedersachsen: 150 m
      ● Nordrhein-Westfalen: keine Angabe
      ● Rheinland-Pfalz: 100 m
      ● Saarland: nicht unmittelbar danach
      ● Sachsen: 150 m
      ● Sachsen-Anhalt: 100 m
      ● Schleswig-Holstein: 150 m
      ● Thüringen: 200 m

      Ihr Team von bussgeldkataloge.de

      Antworten
  8. Oliver

    Hallo,

    ich bin wohl innerorts geblitzt worden und das vor dem 30km/h Schild. Da müsste ja noch 50km/h gelten. Mein Tempo lag vielleicht bei 40km/h, definitiv deutlich unter 50km/h. Gibt es irgendeine rechtliche Zulässigkeit dafür, vor dem 30km/h-Schild blitzen zu dürfen? Schutzwürdiger Bereich wegen Schule oder so etwas?

    Antworten
    1. bussgeldkataloge.de

      Hallo Oliver

      In der Regel ist es nicht verboten, wenn vor 30 km/h-Schildern geblitzt wird.

      – Die Redaktion

      Antworten
  9. Stefan

    Hallo aus Bayern,

    ich hätte auch eine Frage und zwar, ich bin innerorts geblitzt worden und der Ort hat aber gerade eine Länge von 200-250m, darf dann da überhaupt geblitzt werden?

    Antworten
  10. Markus

    Blitzer müssen sicherlich nicht weithin sichtbar aufgestellt werden, aber ist es rechtens von einem Grundstück aus durch den Zaun hindurch zum öffentlichen Raum zu blittzen? Gibt es hierzu Vorschriften, von welchen Aufstellorten gemessen werden darf, oder können Polizei oder Ordnungsamt überall ihre Messeinrichtung aufbauen, wo sie Zutritt haben/ erhalten?
    „Mein“ Blitz kam vom Gelände eines städtischen Umspannwerkes durch Zaun und Sträucher…

    Antworten
  11. Kaminski D.

    Wurde in der 50 Zone geblitzt, direkt vor dem Ortsausfahrt. Ca.45 Meter davor. In Baden Württemberg beträgt der Mindestabstand 150 Meter. Darf die Polizei überhaupt dort Blitzer aufstellen und blitzen?
    MFG

    Antworten
  12. Jens

    Hallo,

    Bei Köln auf der Zoobrücke stehen ohnehin schon sehr viele Blitzer.
    Als Beschreibung… Dort ist bereits vor der Brücke in Fahrtrichtung Autobahn A4 ein Blitzer für 60 kmh, auf der Brücke folgt einer für 80 kmh, worauf dann vor der Abfahrt der Messe Köln ein weiterer Blitzer steht. Dieser aktuell wegen einer Baustelle, die an der Messeausfahrt auf der Brücke beginnt auch auf 50 kmh ein gestellt.
    Nun zur meiner Meinung nach glatten Übertreibung: man hat jetzt in ca. 150 bis 200m nach der festen 50er Blitze zwischen die Warnbaken der Baustelle eine mobile Anhängerblitze aufgebaut, die Meiner Meinung nach viel zu nah an der anderen Kiste dran steht.
    Ist es wirklich rechtens innerhalb von ca. 150 bis 200 m zu einer festen Blitze auch noch eine Mobile aufzubauen?
    Grüße Jens

    Antworten
  13. Stephan

    Hallo sind Blitzer eigentlich nicht generell fraglich?
    Schließlich habe ich recht am Bild und man müsste mich vorher fragen ob man ein Bild von mir machen darf?!
    Vg Stephan

    Antworten
  14. Manuela K.

    Hallo! Wurde wohl gerade innerorts geblitzt. Noch weiß ich es nicht sicher. Mir wurde gesagt, dass der Blitzer bzw das blitzende Auto da nicht stehen dürfte. Das Auto stand gegen die Fahrtrichtung auf der linken Straßenseite und hat die rechte Fahrbahn geblitzt. Ist das rechtens so oder stimmt es, dass das Foto somit ungültig wäre?

    Antworten
    1. bussgeldkataloge.de

      Hallo Manuela,

      jedes Bundesland hat seine eigenen Vorschriften zum Aufstellen von Blitzern. Sie können die Möglichkeiten zum Einspruch gegen den Bußgeldbescheid, der Sie eventuell erwartet, mit einem Anwalt prüfen.

      – Die Redaktion

      Antworten
  15. Tanja B.

    Hallo, ich bin geblitzt worden der Blitzer stand keine 100 m vor dem Ortsschild ortsauswärts. In Niedersachsen. Darf der da stehen?

    Antworten
    1. bussgeldkataloge.de

      Hallo Tanja,

      in Niedersachsen darf der Blitzer 150 Meter vor bzw. hinter dem Schild stehen.

      – Die Redaktion

      Antworten
  16. Martin G.

    Hallo,
    ich wurde vor 2 Wochen auf der Autobahn A1 vor dem Kreuz Dortmund/Unna in einer Baustelle bei erlaubten 60 km/h mit 81 km/h (nach Toleranzabzug) geblitzt. Dabei handelte es sich um einen mobilen Blitzer (Anhänger-Radarfalle), welcher mit einem amtlichen Kennzeichen ausgestattet ist. Eine Woche darauf war der Blitzer dort nicht mehr vorhanden, nun steht er wieder dort. Soweit ich weiß, ist das Blitzen mit mobilen Blitzern in Baustellen auf der Autobahn untersagt, jedoch finde ich bis aus den gerichtlichen Beschluss des Oberlandesgerichts Düsseldorf keine Gesetze, die dies unterstützen. Ist dieses Bußgeld bzw. das Blitzen in Baustellen mit mobilen Blitzern erlaubt?

    Danke im Voraus und viele Grüße

    Antworten
  17. I. Graf

    Hallo,
    in den letzten paar Monaten sieht man in unserer Stadt an verschiedenen Stellen einen Mobilen Blitzer (ein KFZ-Anhänger der als ein „Steinhaufen“ getarnt ist). Dieser wird tagelang auf Gehwegen oder Grünstreifen zwischen den Fahrbahnen abgestellt. Jeder der möchte hat Zugriff auf diesen Blitzer und kann den Anhänger verschieben oder drehen. Sind solche Messungen überhaupt rechtskräftig und wenn dieser Blitzer ständig über Randsteine oder andere Hindernisse gefahren wird kann der überhaupt noch Exakt messen oder muss dieser ständig neu justiert werden?

    Antworten
  18. Barbara

    Hallo!
    Ich würde gerne wissen, ob ich in zwei direkt aufeinanderfolgenden Dörfern geblitzt weden darf. So dicht hintereinander habe ich noch niemals Blitzer gehabt! (es waren knapp 2 km dazwischen, aber kein Ort oder Häuser).
    Dankeschön im Voraus!

    Barbara

    Antworten
  19. Roland

    Hallo. In Lutherstadt Eisleben (Sachsen-Anhalt) steht in der Freistr. ein Tempo 30 Schild. Diese Geschwindigkeitsbegrenzung ist auf 150 Meter begrenzt. Dort befindet sich keine Schule, Kita, Altenheim, Straßeneinmündung oder ähnliches. Die Straße ist in beiden Richtungen einspurig befahr bar. Sie war früher eine Einbahnstraße. Auch das Ordnungsamt kann mir keine Auskunft geben warum dort Tempo 30 ist. In dieser Zone steht regelmäßig ein mobiles Blitzerauto ca. 120 m hinter dem Schild. (geschätzt) Darf dort überhaupt geblitzt werden?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.