Fahrverbot: Wie lange kann die Führerscheinmaßnahme dauern?

Von bussgeldkataloge.de, letzte Aktualisierung am: 20. November 2020

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Hinter der Ahndung von Verstößen gegen rechtliche Regelungen, ob nun im Straßenverkehr oder in anderen Lebensbereichen, verbirgt sich vor allem anderen der Erziehungsgedanke. Betroffene sollen durch das Ausmaß der Sanktionen auf die Schwere ihrer Taten nachdrücklich hingewiesen werden. Eine Maßnahme, die bei besonders schwerwiegenden, weil risikobehafteten Verkehrsverstößen droht, ist das Fahrverbot. Aber wie lange kann dieses im Einzelfall währen?

Übersicht: Wie lange dauert das Fahrverbot?

Ver­stoßDauer des Fahr­ver­botsPunkte in Flens­burg
schwer­wieg­ende Ver­kehrs­ordnungs­widrig­keit1 bis 3 Monate2
Verkehrs­straftat*1 bis 6 Monate2
* Hier ist ab­ge­sehen von einem Fahr­ver­bot auch die Ent­zieh­ung der Fahr­er­laub­nis als Neben­strafe mög­lich! Dann er­folgt zu­dem die Ein­trag­ung von 3 Punk­ten in Flens­burg.
Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgeldrechner: Droht Ihnen ein Fahrverbot?

Dieser Bußgeldrechner basiert auf dem neuen Tatbestandskatalog, der am 28. April in Kraft getreten ist. Aufgrund eines Formfehlers in der StVO-Novelle sind nun jedoch zumindest die neuen Fahrverbote unwirksam. Viele Bundesländer wollen nun zunächst wieder zum alten Bußgeldkatalog zurückkehren, bis Klarheit geschaffen wurde. Hinweise zu den alten Bußgeldern finden Sie in den Tabellen auf unserer Seite.

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

FAQ: Wie lange dauert ein Fahrverbot?

Wie lange dauert ein Fahrverbot nach einer Ordnungswidrigkeit?

Ein Fahrverbot nach einer Ordnungswidrigkeit kann gemäß § 25 des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) ein bis drei Monate dauern.

Wie lange dauert ein Fahrverbot nach einer Straftat?

Ein Fahrverbot nach einer Straftat kann gemäß § 44 des Strafgesetzbuchs (StGB) ein bis sechs Monate betragen. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Wie lange dauert es, bis das Fahrverbot angetreten werden muss?

Ersttäter müssen den Führerschein innerhalb von vier Monaten nach Eintreten der Rechtskraft abgeben, Wiederholungstäter bereit mit Eintreten der Rechtskraft.

Wichtige Informationen zur Dauer vom Fahrverbot

Welche Dauer kann ein Fahrverbot haben?

Drohendes Fahrverbot: Wie lange kann die Zwangspause für Betroffene werden?
Drohendes Fahrverbot: Wie lange kann die Zwangspause für Betroffene werden?

Wie lange ein Fahrverbot währen kann, richtet sich maßgeblich nach der Schwere des begangenen Verkehrsverstoßes. Dabei kann die zeitige Zwangspause am Steuer sowohl aufgrund von Ordnungswidrigkeiten als auch von Straftaten verhängt werden. Die rechtliche Einordnung von Verstößen hat dabei auch Einfluss darauf, ob ein Fahrverbot droht und wie lange dieses im Einzelfall dauern kann.

Bei einer Verkehrsordnungswidrigkeit richtet sich die Dauer vom möglichen Fahrverbot nach § 25 Straßenverkehrsgesetz (StVG). Hiernach kann die Begehung einer schwerwiegenden Ordnungswidrigkeit ein Fahrverbot zwischen einem und drei Monaten zur Folge haben.
Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bei Straftaten wie Fahrerflucht drohendes Fahrverbot: Wie lange währt es?

Wie lange ein Fahrverbot dauert, kann auch von der richterlichen Entscheidung abhängen.
Wie lange ein Fahrverbot dauert, kann auch von der richterlichen Entscheidung abhängen.

Die Verhängung von einem Fahrverbot kann auch Folge eines Strafverfahrens sein. Dabei gilt dies seit einer Novelle des § 44 Strafgesetzbuch (StGB) nicht mehr nur für Straftaten, die in Verbindung mit der Verkehrsteilnahme begangen werden (z. B. Unfallflucht, fahrlässige Körperverletzung nach einem Unfall, Gefährdung des Straßenverkehrs, Trunkenheitsfahrten, illegalen Autorennen). Stattdessen kann ein Fahrverbot mittlerweile zumindest theoretisch gegen jeden verurteilten Straftäter verhängt werden (z. B. bei Unterhaltspflichtverletzung).

Gemäß § 44 Absatz 1 StGB kann ein wegen einer Straftat verhängtes Fahrverbot eine Dauer zwischen einem bis sechs Monaten haben. Die Entscheidung über ein mögliches Fahrverbot und darüber, wie lange dieses im Einzelfall währen soll, obliegt dabei dem zuständigen Gericht.

Achtung! Verkehrsstraftaten können alternativ auch mit einer weit strengeren Sanktion belegt sein, dem Führerscheinentzug. Die Entziehung der Fahrerlaubnis wird in der Regel dann bestimmt, wenn der Fahrer sich durch die begangene Straftat als ungeeignet erwiesen hat, ein Fahrzeug im Straßenverkehr zu führen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Fahrverbot: Wie lange kann die Führerscheinmaßnahme dauern?
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.