Ladung verloren: Was sollten Sie bei Ladungsverlust beachten?

Nicht selten kommt es im Straßenverkehr vor, dass Ladung beim Fahren verloren geht. Nicht nur Gegenstände, Reifenteile, Möbel und Holzstämme, sondern sogar Tiere sind in der Vergangenheit bereits auf deutschen Straßen von der Polizei entdeckt worden. Solange sich die Ladung, welche verloren gegangen ist, am Fahrbahnrand befindet, ist dies in der Regel unbedenklich. Die Gefahr, dass es zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn kommt, besteht für Fahrer von Pkw dann, wenn die verlorene Ladung mitten auf der Straße zwischen dem fließenden Verkehr landet.

Bußgeldtabelle bei falscher oder fehlender Sicherung der Ladung

VerstoßBußgeldPunkte
Ladung wurde nicht gegen vermeidbaren Lärm gesichert10 €
Ladung ragte nach vorne über das Fahrzeug hinaus20 €
Ladung war höher/breiter als erlaubt20 €
Schlecht erkennbare Gegenstände ragten seitlich aus dem Fahrzeug hervor25 €
Ladung wurde ohne entsprechende Sicherungsmittel transportiert25 €
Ladung war nicht verkehrssicher verstaut35 €
... mit Gefährdung60 €1
... mit Unfall75 €1
Fahrzeug mit einer Ladung über 4,2 m auf der Kraftfahrstraße/Autobahn gefahren70 €1
Ladung war nicht vorschriftsmäßig gesichert und die Verkehrssicherheit litt erheblich80 €1
... mit Unfall120 €1
Zulassen der Inbetriebnahme eines Kfz, dessen Ladung die Verkehrssicherheit erheblich beeinträchtigte135 €1
... mit Gefährdung 165 €1
... mit Unfall200 €1
Es wurde auf Grund zu hoher Ladung (weniger als 4 m) die automatische Höhenkontrolle auf einer Autobahn/Kraftfahrstraße ausgelöst und der betreffende Fahrstreifen gesperrt160 €
Es wurde auf Grund zu hoher Ladung (über 4 m) die automatische Höhenkontrolle auf einer Autobahn/Kraftfahrstraße ausgelöst und der betreffende Fahrstreifen gesperrt240 €

Verlorene Ladung als Unfallursache

Wenn Ladung verloren geht, kommt es häufig zum Unfall. Vor allem wenn beispielsweise LKW mit einem schweren Anhänger beteiligt sind.

Wenn Ladung verloren geht, kommt es häufig zum Unfall.Vor allem wenn beispielsweise LKW mit einem schweren Anhänger beteiligt sind.

Ladung verloren: Mitunter landen komplette Möbel auf der Straße.

Ladung verloren: Mitunter landen komplette Möbel auf der Straße.

Vermehrt ist es in der Vergangenheit bereits vorgekommen, dass LKW-Fahrer ihre Ladung verloren haben. Mitunter entstehen hierdurch chaotische Situationen im Straßenverkehr. Generell gibt es fast nichts, was nicht bereits in der Vergangenheit auf deutschen Straßen gefunden wurde. Die folgende Liste beinhaltet einige skurrile Beispiele für Ladung, die verloren gegangen ist:

  • Einzelne Treter, abgetragene Sportschuhe, kaputte Sandalen oder Gummistiefel – in Rheinland-Pfalz beispielsweise werden nach Angaben des Landesbetriebs Mobilität (LBM) jedes Jahr 20 bis 30 Schuhe „aus dem Verkehr gezogen“. Genaue Statistiken gibt es allerdings nicht.
  • Häufig fallen auch unzureichend gesicherte Lasten wie Baumstämme, fabrikneue Fahrzeuge oder Sofamöbel von Last- und Lieferwagen, wie der Landesbetrieb Straßenbau in Nordrhein-Westfalen erklärt. Die Autobahnmeistereien der Bundesländer sorgen in der Regel dafür, dass solche Fundstücke von den Autobahnen verschwinden und die Verkehrsteilnehmer somit nicht gefährdet werden.
  • Ein regelrechter See aus Weißbier breitete sich im November 2007 in Oberbayern aus. Da ein Brauerei-Lkw am Rosenheimer Brückenberg den Großteil seiner Ladung verloren hatte. In Folge des Ladungsverlustes bildete sich ein langer Stau. Insgesamt zwei Stunden dauerten die Aufräumarbeiten. Grund für den Verlust der Ladung war offenbar eine Materialermüdung der Lkw-Seitenwand

Welche Folgen hat ein Ladungsverlust auf der Autobahn?

Vor allem wenn Ladung auf der Aurobahn verloren geht, ist aufgrund der hohen Geschwindigkeiten Vorsicht geboten.

Vor allem wenn Ladung auf der Autobahn verloren geht, ist aufgrund der hohen Geschwindigkeiten Vorsicht geboten.

Besonders auf der Autobahn sind die oben genannten Ladungs- und Fahrzeugteileverluste wegen der hohen Geschwindigkeit der nachfolgenden Fahrzeuge besonders unfallträchtig und erfordern deshalb ein sofortiges Absichern der Gefahrenstelle.

In diesem Fall ist der Einsatz aller zur Verfügung stehenden Mittel notwendig, um dem nachfolgenden Verkehr die Gefahr der gegebenen Situation schnellstmöglich zu signalisieren.

Ladung verloren: Welche Strafe droht den Betroffenen?

Autofahrer bzw. Fahrer von LKW, die Ladung transportieren, sind laut Straßenverkehrsordnung für eine ausreichende Ladungssicherung verantwortlich. Dies ist vor allem deshalb gesetzlich vorgeschrieben, damit die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer gewährleistet werden kann.

Mit anderen Worten entgehen Sie durch eine ordentliche Ladungssicherung nicht nur einem Bußgeld und weiteren Sanktionen, die auf Grundlage des Bußgeldkataloges verhängt werden können, sondern vor allem einem möglichen Verkehrsunfall. Das bedeutet, wer nicht daran interessiert ist, dass die eigene Ladung verloren geht und dadurch möglicherweise ein Unfall verursacht wird, sollte sämtliche Vorkehrungen treffen, um dies zu verhindern.

Geht Ladung auf der Straße verloren, droht in der Regel nicht nur dem Fahrer, sondern auch dem Halter eine Strafe.

Geht Ladung auf der Straße verloren, droht in der Regel nicht nur dem Fahrer, sondern auch dem Halter eine Strafe.

Im Falle eines Ladungsverlustes kann die Strafe einerseits dem Fahrer selbst, aber auch dem Halter auferlegt werden, denn beide sind verpflichtet, für eine ordnungsgemäße Sicherung der Fracht zu sorgen.

Der Verlust von Transportgut bei einem LKW, der auf eine mangelnde Befestigung der Ladung zurückgeführt werden kann, wird laut Bußgeldkatalog in der Regel mit einem Bußgeld in Höhe von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg bestraft.

Entsteht durch die Ladung, welche verloren gegangen ist, eine zusätzliche Gefährdung, können dem Verkehrssünder bereits 75 Euro in Rechnung gestellt werden. Außerdem droht in diesem Fall im Allgemeinen ein Punkt in Flensburg.

Kam es zu einem Unfall, weil die Ladung verloren ging, so wird sowohl der Fahrer als auch der Fahrzeughalter mit einem Bußgeld in Höhe von 100 Euro sanktioniert. Weiterhin müssen beide hierbei in der Regel damit rechnen, einen Punkt auf das Punktekonto in Flensburg zu bekommen.

Im Allgemeinen gilt, dass nicht nur die tatsächlich verlorene Ladung ein Unfallrisiko darstellt, sondern auch die Überladung von Fahrzeugen bereits einen Unfall bedingen kann. Der Grund hierfür ist häufig, dass sich ein falsch beladenes Fahrzeug nicht mehr ausreichend kontrollieren lässt. Das heißt, bereits bevor es überhaupt dazu kommt, dass Ladung verloren geht, kann durch falsche bzw. zu schwere Beladung ein Unfall verursacht werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.