Unfall auf der Autobahn: Oft sind die Schäden gravierend

Deutsche Autobahnen sind nicht nur bei einheimischen, sondern vor allem auch bei ausländischen Fahrern sehr beliebt. Schließlich herrscht auf gewissen Streckenabschnitten keine Begrenzung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit und sie können endlich mal so richtig auf die Tube drücken. Wer bei extrem hohen Geschwindigkeiten allerdings die Kontrolle über den fahrbaren Untersatz verliert, verursacht nicht selten einen Unfall auf der Autobahn.

Die richtige Verhaltensweise bei einem Autounfall auf der Autobahn

Was sollten Sie bei einem Unfall auf der Autobahn beachten?

Was sollten Sie bei einem Unfall auf der Autobahn beachten?


Unfälle auf Autobahnen geschehen vergleichsweise selten. Dies ist zum einen darin begründet, dass sich der Gegenverkehr hinter einer Abgrenzung auf der anderen Fahrbahn befindet, was zumindest frontale Zusammenstöße ausschließt. Zum anderen sind gewisse Gruppen von Fahrzeugen oder Verkehrsteilnehmern, wie z. B. Traktoren, Mofas, Fahrradfahrer oder Fußgänger) dort grundsätzlich nicht erlaubt.

So gering die Wahrscheinlichkeit für einen Unfall auf der Autobahn auch sein mag: Kommt es dennoch dazu, sind die Folgen meist schwerwiegend. Halten sich Kraftfahrer nicht an den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand oder sind abgelenkt, kann ihnen die hohe Geschwindigkeit vor allem am Ende eines Staus zum Verhängnis werden.

Kam es auf der Autobahn zu einem Unfall, sollten Sie zunächst einmal versuchen, Ruhe zu bewahren. Wer übereilt handelt, macht Fehler, die in einer solchen Situation fatale Konsequenzen haben könnten. Haben Sie sich vom ersten Schock erholt, gehen Sie wie folgt vor:

Kam es auf der Autobahn zu einem Unfall, sollten Sie ein Warndreieck aufstellen.

Kam es auf der Autobahn zu einem Unfall, sollten Sie ein Warndreieck aufstellen.

  • Schalten Sie die Warnblinkanlage Ihres Fahrzeugs ein, um nachfolgende Fahrer darauf hinzuweisen, dass es gekracht hat.
  • Fahren Sie Ihr Kfz, wenn möglich, auf den rechten Standstreifen. Dadurch vermeiden Sie nicht nur eine Behinderung des weiteren Verkehrsflusses, sondern bringen gleichzeitig auch sich selbst in Sicherheit.
  • Ziehen Sie eine Warnweste über, bevor Sie aussteigen, um nicht übersehen zu werden. Bei einem Unfall auf der Autobahn sollten Sie stets Ihr Fahrzeug an der Seite verlassen, die sich näher an der Leitplanke befindet.
  • Um andere Autofahrer frühzeitig auf die Unfallstelle hinzuweisen, sollten Sie ein Warndreieck in einer Entfernung von bis zu 400 Metern aufstellen. Als Orientierung können Sie die seitlichen Leitpfosten nutzen, die jeweils in einem Abstand von 50 Metern aufgestellt sind.
  • Auf der Autobahn sind Unfälle, bei denen Personen verletzt werden, in der Regel an der Tagesordnung. Daher sollten Sie Notarzt sowie Polizei über den Vorfall in Kenntnis setzen und Erste Hilfe leisten. Gegebenenfalls sollten Sie auch einen Abschleppdienst anfordern.
  • Auf keinen Fall sollten Sie nach einem Unfall auf der Autobahn im Auto sitzenbleiben und dort auf die Rettungskräfte warten! Schließlich besteht das Risiko, dass ein anderer Fahrer Ihr Kfz nicht rechtzeitig wahrnimmt und hineinrauscht.
  • Schildern Sie den Unfallhergang in einem Unfallbericht und tauschen die Kontakt- sowie Versicherungsdaten mit dem Unfallgegner aus. Sollte dieser zu schwer verletzt sein, können Sie Ihre Daten auch bei den jeweiligen Polizeibeamten hinterlassen.
Übrigens: Wenn bei einem Unfall auf der Autobahn lediglich ein geringer Blechschaden entstand, sind Sie nicht dazu verpflichtet, die Polizei zu rufen, es steht Ihnen jedoch frei. Wurden allerdings Personen verletzt oder es liegt ein immens hoher Schaden vor, ist dieser Schritt obligatorisch.

Unfall auf der Autobahn: Das Bilden einer Rettungsgasse ist Pflicht

Schlechte Wetterbedingungen können einen Unfall auf der Autobahn begünstigen.

Schlechte Wetterbedingungen können einen Unfall auf der Autobahn begünstigen.

Vor allem, wenn es beispielsweise zu einem Busunfall auf der Autobahn kam, zählt jede Sekunde. Schließlich ist das Verletzungsrisiko bei einem solchen Verkehrsunfall aufgrund des Gewichts des Busses und der Anzahl der sich darin befindlichen Personen ziemlich hoch.

Um zu gewährleisten, dass die Einsatzkräfte den Unfallort so schnell wie möglich erreichen können, sind Autofahrer dazu verpflichtet, eine Rettungsgasse zu bilden.

Kam es zu einem Unfall auf einer Autobahn, die über zwei Spuren verfügt, müssen die Fahrer auf der linken Spur dazu möglichst weit nach links fahren. Die Kraftfahrer auf der rechten Spur sollten ihre Fahrzeuge wiederum möglichst weit nach rechts bugsieren, damit sich Notarzt und Krankenwagen ihren Weg durch die Ansammlung von Kfz bahnen können. Bei einer dreispurigen Autobahn ist die Rettungsgasse zwischen der linken und der mittleren Spur zu bilden.

Besondere Vorsicht bei einem Lkw-Unfall auf der Autobahn

War ein Lkw in einen Unfall auf der Autobahn verwickelt, spielt es eine große Rolle, ob dieser Gefahrgut geladen hatte. In diesem Fall dürfen Sie sich der Unfallstelle in keinem Fall nähern – auch dann nicht, wenn Personen dabei verletzt wurden. Ausschließlich speziell für solche Situationen ausgebildeten Einsatzkräften ist es erlaubt, den Unfallort zu betreten.

Achten Sie darauf, einen Abstand von mindestens 60 Metern zum Unfallgeschehen einzuhalten. Je nachdem, wie stark und in welche Richtung der Wind weht, müssen Sie diesen Abstand sogar noch vergrößern. Den Anweisungen der zuständigen Einsatzkräfte sollten Sie in jedem Fall Folge leisten, um sich nicht selbst bei einem solchen Unfall auf der Autobahn in Gefahr zu bringen.

So lassen sich Unfälle auf der Autobahn vermeiden

Um zu verhindern, dass sich ein schwerer oder sogar tödlicher Unfall auf der Autobahn ereignet, können Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

Bei Stau sollten Sie die Warnblinkanlage einschalten, um einen Unfall auf der Autobahn zu vermeiden.

Bei Stau sollten Sie die Warnblinkanlage einschalten, um einen Unfall auf der Autobahn zu vermeiden.

  • Achten Sie auf eine vorsichtige und aufmerksame Fahrweise und lassen sich nicht von Gesprächen der Mitfahrer oder lauter Musik ablenken.
  • Vermeiden Sie es, zu schnell oder zu langsam zu fahren, und halten sich stattdessen an die vorgeschriebene Geschwindigkeit. Ist keine vorgegeben, sollten Sie es trotzdem mit dem Tempo nicht übertreiben.
  • Halten Sie sich an den vorgeschriebenen Abstand zum Vordermann, wenn Sie einen Unfall auf der Autobahn vermeiden möchten. Je schneller Sie unterwegs sind, desto größer sollte der Sicherheitsabstand sein.
  • Sobald Sie das Ende eines Staus erblicken, schalten Sie vorsorglich die Warnblinkanlage Ihres Fahrzeugs ein, um Fahrer hinter Ihnen zu warnen.
  • Schauen Sie frühzeitig in den Rück- bzw. Seitenspiegel und verzichten Sie nicht auf den Schulterblick, wenn Sie einen Fahrstreifenwechsel vornehmen möchten. Um keinen Unfall auf der Autobahn zu riskieren, sollten Sie zudem daran denken, den Blinker zu setzen.
Vermeiden Sie es, bei einem Stau das Fahrzeug zu verlassen. Selbst wenn Sie sich nur kurz die Beine vertreten möchten, besteht die Möglichkeit, dass weitere Rettungskräfte anrücken, nachdem bereits aufgrund von einem Unfall auf der Autobahn eine Rettungsgasse gebildet wurde. Diese könnten Sie im schlimmsten Fall übersehen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.