LKW-Maut in England: Darauf sollten Sie im Vereinigten Königreich achten

Wo die Deutschen noch an der Inbetriebnahme der nötigen Systeme für die PKW-Maut scheitern, haben die Briten diese längst festgelegt – wenn auch nur für eine bestimmte Strecke. Aber das Vereinigte Königreich ist nicht in allem schneller: Erst seit dem 1. April 2014 gibt es die LKW-Maut in England, welche hierzulande seit 2005 Lastkraftwagenfahrer zur Kasse bittet.

Die LKW-Maut in England setzt sich wie folgt zusammen

LKW ohne Anhänger bzw. zusammen weniger als 4 t

 12 bis 15 t15 bis 21 t21 bis 23 t23 bis 25 t25 bis 27 t27 bis 28 t28 bis 31 t31 bis 33 t33 bis 34 t34 bis 36 t36 bis 38 t38 bis 44 tMehr als 44 t
2 Ach­senBDDDDDDDDDDDG
3 Ach­senBBCDDDDDDDDDG
4 Ach­sen und mehrBBBCDEEEEEEEG
LKW mit Auf­lieger zusam­men we­niger als 4 t
Zug­ma­schi­ne mit 2 Ach­senB (T)D (T)E (T)E (T)E (T)E (T)E (T)E (T)E (T)E (T)E (T)E (T)E (T)
Zug­ma­schi­ne mit 3 Ach­senB (T)B (T)C (T)D (T)D (T)E (T)E (T)E (T)E (T)E (T)E (T)E (T)E (T)
Zug­ma­schi­ne mit 4 oder mehr Ach­senB (T)B (T)B (T)C (T)D (T)E (T)E (T)E (T)E (T)E (T)E (T)E (T)E (T)

LKW mit Anhänger schwerer als 4 t

Zug­maschi­ne mit 2 Ach­sen und12 bis 25 t25 bis 28 t28 bis 31 t 31 bis 33 t33 bis 34 t34 bis 36 t36 bis 38 t38 bis 44 tMehr als 44 t
An­hänger mit einer Ach­se oder mehrACDEEFFGG
An­hänger mit zwei Ach­sen oder mehrAADEEFFGG
An­hänger mit drei Ach­sen oder mehrAAACCEEGG
Zug­maschi­ne mit 3 oder mehr Ach­sen und
An­hänger mit ei­ner Ach­se oder mehrAACEEEFGG
An­hänger mit zwei Ach­sen oder mehr AAACDDEGG
An­hänger mit drei Ach­sen oder mehrAAAAACDEG

Daraus ergeben sich diese Mautsätze

MautkategorieMaut pro TagMaut pro WocheMaut pro MonatMaut pro Jahr
A£ 1.70£ 4.25£ 8.50£ 85.00
B£ 2.10£ 5.25£ 10.50£ 105.00
C£ 4.80£ 12.00£ 24.00£ 240.00
D£ 7.00£ 17.50£ 35.00£ 350.00
E£ 10.00£ 32.00£ 64.00£ 640.00
F£ 10.00£ 40.50£ 81.00£ 810.00
G£ 10.00£ 50.00£ 100.00£ 1000.00
B (T)£ 2.70£ 6.75£ 13.50£ 135.00
C (T)£ 6.20£ 15.50£ 31.00£ 310.00
D (T)£ 9.00£ 22.50£ 45.00£ 450.00
E (T)£ 10.00£ 41.50£ 83.00£ 830.00

FAQ: LKW-Maut in England

Wie hoch ist die LKW-Maut in England?

Die Höhe der LKW-Maut in England, Schottland, Wales und Nordirland liegt zwischen £ 1,70 und £ 10,00 pro Tag. Zahlen Sie gleich für eine Woche, einen Monat oder ein Jahr, sparen Sie bei den täglichen Beträgen.

Für welche LKW gilt die Mautpflicht?

Für LKW, die nicht im Vereinigten Königreich angemeldet sind und die mehr als 12 t wiegen, ist die Maut zu entrichten. Die Höhe der Gebühr hängt dabei von dem Gesamtgewicht und der Anzahl der Achsen ab.

Gibt es eine Strafe, wenn ich die LKW-Maut in England nicht entrichte?

Ja, sollten Sie die Maut nicht wie vorgeschrieben zahlen, droht Ihnen ein Bußgeld in Höhe von £ 300, das Sie an Ort und Stelle begleichen müssen.

Diese LKW müssen Maut in England zahlen

Die LKW-Maut berechnet sich in England anders als in Deutschland.
Die LKW-Maut berechnet sich in England anders als in Deutschland.

Die Höhe der LKW-Maut in England, Wales, Nordirland und Schottland richtet sich zunächst nach der Anzahl der Achsen und dem Gesamtgewicht des Fahrzeugs. Die Schadstoffklasse spielt bei der Gebühr keine Rolle. Aus den gegebenen Daten ergibt sich dann die jeweilige LKW-Mautkategorie für England. Dabei ist zu beachten, dass LKW erst Maut in England bezahlen müssen, wenn diese ein Gesamtgewicht ab 12 Tonnen erreichen. Darunter fällt keine Gebühr an. Maut-Beträge werden nur für nicht in der UK (United Kingdom = Vereinigtes Königreiche) registrierte also ausländische Fahrzeuge berechnet.

LKW-Fahrer, die Ihr Gefährt in England angemeldet haben, entrichten die Gebühr zusammen mit der Vehicle Exice Duty, der britischen Version der Kfz-Steuer.

Wie hoch ist die LKW-Maut in Großbritannien?

Nicht alle LKW müssen Maut in Großbritannien zahlen.
Nicht alle LKW müssen Maut in Großbritannien zahlen.

Anders als in Deutschland wird die LKW-Maut in England nicht pro Kilometer berechnet, sondern pro Tag, Woche, Monat oder Jahr. In Abhängigkeit von der jeweiligen Kategorie zahlen Lastkraftwagenfahrer zwischen £1.70 und £10 Mautgebühren für einen Tag, an dem sie auf Englands Straßen unterwegs sind. Die Kosten steigen parallel zum Gewicht und der Zahl der Achsen des LKW an. Entscheiden Sie sich für die tageweise Entrichtung der Mautgebühren, dürfen Sie unter Beachtung der dortigen Lenk- und Ruhezeiten den ganzen Tag fahren. Eine zeitliche Beschränkung etwa von 8 bis 22 Uhr gibt es für die Mautzahlung nicht.

Beispielsweise zahlen Sie für einen LKW, der ein Gesamtgewicht von 27.500 kg aufweist und mit drei Achsen ausgestattet ist für einen Tag £7 LKW-Maut in England. Er gehört damit zur Mautkategorie D. Besäße das Gefährt stattdessen vier Achsen bei gleichem Gewicht entspräche das der Klasse E, für welche bereits £10 pro Tag angesetzt werden.

Wie ist die Maut in England für LKW zu entrichten?

Wichtig ist das Zahlen der LKW-Maut, bevor Sie England erreichen. Am besten kümmern Sie sich frühzeitig um die Entrichtung der Kosten. Zahlreiche Online-Portale bieten einen Service an, bei dem Sie die entsprechenden virtuellen Vignetten kaufen können. Dabei lassen sich die Fahrzeugdaten für die nächste fällige LKW-Maut in England zumeist abspeichern. Die Kosten können mit einer Kredit- oder Kundenkarte sowie in einigen Fällen über eine Tankkarte abgegolten werden. Daneben gibt es an einigen Stellen wie auf Fähren, an Tankstellen oder an Truckstops Mautterminals, an welchen Sie in bar zahlen und die Online-Bestellung vornehmen können. Oftmals sind Mitarbeiter am Standort, die sich mit der Buchung auskennen. Diese erkennen Sie an der Aufschrift HGV-Levy auf deren Kleidung.

Hier müssen nicht nur LKW Maut in Großbritannien zahlen

Auf einigen Strecken müssen nicht nur LKW Maut in England entrichten.
Auf einigen Strecken müssen nicht nur LKW Maut in England entrichten.

Wie bereits erwähnt, gibt es nicht nur eine LKW-Maut in England, sondern zu Teilen auch eine für das gewöhnliche Auto. Die Rede ist von der M6-Toll: Das ist ein 45 km-langer Autobahnabschnitt zwischen Wolverhampton und Birmingham. Die Autobahn ist die einzige privatfinanzierte in Großbritannien.

Hier hängt die Höhe der Maut nicht nur vom jeweiligen Fahrzeugtyp mit dessen unterschiedlichen Gewichten und Achsanzahlen ab, sondern auch von der Uhrzeit. Je mehr Achsen das Gefährt hat und je höher das Gewicht Ihres Fahrzeugs ist, desto höher ist auch die Maut. Tagsüber (zwischen 6 und 23 Uhr) sind die Kosten besonders hoch. Nachts ist das Fahren günstiger.

Seit Eröffnung der Strecke 2003, die täglich über 50.000 Fahrer passieren, hat das Unternehmen Midland Expressway Ltd, das den Autobahnabschnitt gebaut hat und dem dieser gehört, über 1 Millionen Pfund an gemeinnützige Organisationen gespendet. So konnte etwa die Wohltätigkeitsorganisation Troop Aid, welche die Versorgung von verletzten Soldaten unterstützt, gefördert werden. Daneben wird die Maut in England etwa für LKW auf dieser Strecke für deren Instandhaltung ausgegeben.

Maut in England nicht bezahlt: LKW-Fahrern drohen hohe Bußgelder

Maut in England für Ihren LKW nicht gezahlt? Das könnte teuer werden.
Maut in England für Ihren LKW nicht gezahlt? Das könnte teuer werden.

Sollten LKW-Fahrer die Maut in England nicht bezahlen, drohen ihnen etwas andere Sanktionen als in Deutschland. Hierzulande ist es mit einem Verwarn- oder Bußgeld sowie der Nachzahlung der noch offenen Mautbeträge getan. In London und Umgebung aber können sogar die Fahrzeuge beschlagnahmt werden.

Kontrolliert wird das Entrichten der Maut in Großbritannien für LKW zum Teil über eine automatisierte Kennzeichenerfassung während der Fahrt. Außerdem erfolgt die Prüfung auch auf Fähren. Erfahren die Beamten dort, dass Sie die Mautgebühren nicht gezahlt haben, müssen Sie sofort ein Bußgeld in Höhe von 300 Pfund (etwa 350 Euro) begleichen.

Übrigens kann ein Bußgeldbescheid aus dem EU-Ausland ab einer Höhe von mindestens 70 Euro in der gesamten Europäischen Union vollstreckt werden. Haben Sie also etwa eine Geschwindigkeitsüberschreitung im Vereinigten Königreich begangen, für die beispielsweise 100 Pfund (etwa 117 Euro) fällig werden, kommen Sie nicht umhin, die Buße zu bezahlen. Punkte in Flensburg aus dem Ausland gibt es aber nicht in Deutschland. Vollstreckbar sind die Geldbußen allerdings nur, solange England die EU noch nicht verlassen hat. Der EU-Rahmenbeschluss zur Geldsanktionenvollstreckung (RBGeld) gilt nur für die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.