Sackgasse: Wie die Vorfahrt in einer Stichstraße geregelt ist

Bei einer Sackgasse oder auch Stichstraße handelt es sich um einen Spezialfall im Verkehrsrecht. Schließlich ist sie nur von einem Ende aus befahrbar und kann dementsprechend ausschließlich durch Wenden oder Rückwärtsfahren wieder verlassen werden. Aber wer hat eigentlich in einer Sackgasse Vorfahrt und welche Sanktionen sieht der Bußgeldkatalog vor, wenn Kraftfahrer dagegen verstoßen? Im Ratgeber erfahren Sie mehr.

Bußgeldtabelle: Haben Sie die Vorfahrt in einer Sackgasse missachtet?

VerstoßBußgeldPunkte
Gegen die Rechts-vor-Links-Regelung in einer Sackgasse verstoßen
… mit Behinderung25 €
… mit Gefährdung100 €1
… mit Unfallfolge120 €1

FAQ: Vorfahrt in der Sackgasse

Welche Vorfahrtregeln sind in der Sackgasse wichtig?

Wer z. B. ein Grundstück über einen abgesenkten Bordstein verlässt, muss Vorfahrt gewähren.

Wer hat in einer Sackgasse Vorfahrt?

Falls keine Ampeln oder Verkehrsschilder die Vorfahrt regeln, gilt „rechts-vor-links“.

Was kostet es, wenn ich in der Sackgasse die Vorfahrt nicht beachte?

Je nach Folgen der Vorfahrtsmissachtung können bis zu 120 Euro Bußgeld anfallen. Lesen Sie die Bußgelder hier in der Tabelle nach.

Wer hat laut StVO in einer Sackgasse Vorfahrt?

Wer hat in einer Sackgasse Vorfahrt und wer muss warten?
Wer hat in einer Sackgasse Vorfahrt und wer muss warten?


In der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) wird eine Sackgasse nicht explizit behandelt. Da sich das Gesetz allerdings auf alle öffentliche Straßen, Wege und Plätze bezieht, finden die allgemein gültigen Vorfahrtsregeln auch dort Anwendung. Sind weder Ampeln noch Verkehrszeichen vorhanden, gilt die Regel Rechts vor Links. Dementsprechend hat auch in einer Sackgasse stets derjenige Vorfahrt, der von rechts kommt.

Andere Fahrer müssen warten und ihn passieren lassen. Da ein solcher Straßentyp jedoch selten über Abzweigungen oder Einmündungen verfügt, ist die Rechts-vor-Links-Regelung dort nicht wirklich von Belang. An Grundstücksein- oder -ausfahren bzw. abgesenkten Bordsteinen müssen Fahrer anderen in der Sackgasse keinen Vorrang gewähren. Dies ist darin begründet, dass ein abgesenkter Bordstein die Rechts-vor-Links-Regelung aufhebt.

Möchten Sie aus Ihrer Ausfahrt innerhalb der Stichstraße herausfahren, haben Sie also in einer Sackgasse keine Vorfahrt, auch wenn Sie von rechts kommen. Bei der Ausfahrt aus einer solchen auf eine weiterführende Straße besteht allerdings die Option, dass Sie Vorrang vor anderen Kfz haben. Ob dem so ist, zeigt in diesem Fall in der Regel das Verkehrszeichen Nummer 301 auf (Vorfahrt an der nächsten Kreuzung).

In einer Sackgasse die Regel „Rechts vor Links“ ignoriert?

Was geschieht, wenn Sie gegen die Regelungen zur Vorfahrt in einer Sackgasse verstoßen?
Was geschieht, wenn Sie gegen die Regelungen zur Vorfahrt in einer Sackgasse verstoßen?

Hatte ein anderer Autofahrer Vorrang in einer Sackgasse und Sie haben ihm diesen nicht gewährt, werden Sie im Regelfall mit Ahndungen aus dem Bußgeldkatalog konfrontiert. Diese richten sich normalerweise nach der Schwere der Ordnungswidrigkeit:

  • Behinderten Sie bei Ihrem Manöver einen anderen Fahrer, wird ein Verwarnungsgeld von 25 Euro fällig.
  • Kam es allerdings zu einer Gefährdung, weil Sie einem anderen Fahrer in einer Sackgasse die Vorfahrt genommen haben, müssen Sie sich auf ein Bußgeld von 100 Euro sowie einen Punkt in Flensburg einstellen.
  • Resultierte aus Ihrem Fehlverhalten sogar ein Unfall, bestehen die Konsequenzen gemäß Bußgeldkatalog aus einem Bußgeld in Höhe von 120 Euro. Der Punkt in Flensburg bleibt bestehen.

Befanden Sie sich außerdem noch in der Probezeit, als Sie einem anderen Fahrer in einer Sackgasse die Vorfahrt genommen haben, kommen noch weitere Maßnahmen auf Sie zu. In dieser zweijährigen Bewährungsphase werden Verstöße gegen geltendes Verkehrsrecht strenger sanktioniert.

Allgemein findet eine Unterscheidung zwischen A-Verstößen (schwerwiegenden Zuwiderhandlungen) und B-Verstößen (weniger schwerwiegenden Zuwiderhandlungen) statt. Bei einer Missachtung der Vorfahrtsregeln in einer Sackgasse oder auf einer anderen Straße handelt es sich um einen Verstoß der Kategorie A.

Neben den ohnehin drohenden Sanktionen aus dem Bußgeldkatalog erwarten Sie in diesem Fall außerdem eine Verlängerung der Probezeit von zwei auf insgesamt vier Jahre sowie die Anordnung, an einem Aufbauseminar teilzunehmen. Vor allem als Fahranfänger sollten Sie die Vorschriften, die in einer Sackgasse bezüglich der Vorfahrt gelten, nicht auf die leichte Schulter nehmen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.