Ab wie viel km/h kommt ein Fahrverbot auf Sie zu?

Von bussgeldkataloge.de, letzte Aktualisierung am: 24. November 2020

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Wer sich nicht an die Vorschriften auf deutschen Straßen hält, wird früher oder später mit Sanktionen aus dem Bußgeldkatalog konfrontiert. Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung können diese aus Bußgeldern, Punkten in Flensburg sowie Fahrverboten bestehen. Letztere können für eine Dauer zwischen einem und drei Monaten ausgesprochen werden. Ab wie viel km/h ein Fahrverbot verhängt werden kann, erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

FAQ: Ab wie viel km/h droht ein Fahrverbot?

Ab wie viel km/h droht ein Fahrverbot bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts?

Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts droht ein Fahrverbot ab 21 km/h zu viel. Diese Neuregelung gilt seit 28.04.2020.

Ab wie viel km/h droht ein Fahrverbot bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts?

Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts droht ein Fahrverbot bereits ab 26 km/h zu viel. Diese Verschärfung gilt ebenfalls seit dem 28.04.2020.

Müssen Fahrer, die vor dem 28.04.2020 innerorts 21 km/h bzw. außerorts 26 km/h zu schnell waren, auch schon mit einem Fahrverbot rechnen?

Die soeben benannten Verschärfungen gelten erst für Verstöße, die seit dem 28.04.2020 begangen wurden bzw. werden. In welchen Fällen nach den alten Regeln ein Fahrverbot droht, können Sie der unten stehenden Tabelle entnehmen.

Aktuelle Übersicht: Ab wie viel km/h zu schnell gibt es ein Fahrverbot?

Art des KraftfahrzeugsAb wie viel km/h droht ein Fahr­verbot?
Außerhalb geschlossener Ortschaften
Pkwab 26 km/h zu schnell
Pkw mit Anhänger + Lkwab 26 km/h zu schnell
Innerhalb geschlossener Ortschaften
Pkwab 21 km/h zu schnell
Pkw mit Anhänger + Lkwab 21 km/h zu schnell

Alte Übersicht: Ab wie viel km/h zu schnell gibt es ein Fahrverbot?

Achtung! Die folgende Tabelle enthält die alten Regelungen, welche nur noch auf Verstöße Anwendung finden, die vor dem 28.04.2020 begangen wurden.

Art des KraftfahrzeugsAb wie viel km/h droht ein Fahr­verbot?
Außerhalb geschlossener Ortschaften
Pkwab 26 km/h zu schnell*
ab 41 km/h zu schnell
Pkw mit Anhänger + Lkwab 31 km/h zu schnell
Innerhalb geschlossener Ortschaften
Pkwab 26 km/h zu schnell*
ab 31 km/h zu schnell
Pkw mit Anhänger + Lkwab 26 km/h zu schnell
* Hier wird nur dann ein Fahrverbot fällig, wenn Sie innerhalb eines Jahres zweimal bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr erwischt wurden (Wiederholungstäter).

Bußgeldrechner: Wird ein Fahrverbot fällig?

Möchten Sie nicht abwarten, bis der entsprechende Bußgeldbescheid bei Ihnen eintrifft, sondern schon vorher über die jeweiligen Ahndungen aus dem Bußgeldkatalog Bescheid wissen? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen Bußgeldrechner und lassen sich Bußgeld, Punkte und ein mögliches Fahrverbot innerhalb von Sekunden ermitteln!

Hinweis: Grundlage des Bußgeldrechners ist der neue Tatbestandskatalog, der am 28. April 2020 in Kraft trat. Angaben zu den alten Sanktionen, die vor der StVO-Novelle galten, finden Sie in den bereitgestellten Bußgeldtabellen.

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Innerorts vs. außerorts: Ab wie viel km/h wird ein Fahrverbot verhängt?

Nicht selten fragen sich Kraftfahrer, ab wie viel km/h außer- oder innerorts ein Fahrverbot droht.
Nicht selten fragen sich Kraftfahrer, ab wie viel km/h außer- oder innerorts ein Fahrverbot droht.

Um die Frage zu beantworten, ab wie viel km/h ein Fahrverbot fällig wird, muss zunächst einmal geklärt werden, ob sich der Tempoverstoß innerhalb oder außerhalb geschlossener Ortschaften zutrug. Da das Gefahrenpotenzial innerorts um einiges höher ist, droht das Verbot gemäß Bußgeldkatalog dort schon bei einer geringeren Geschwindigkeitsüberschreitung als außerorts.

Weiterhin spielt es eine Rolle, mit welcher Art von Kraftfahrzeug Sie unterwegs waren. Verstöße gegen geltendes Verkehrsrecht mit einem Lkw bzw. einem Pkw mit Anhänger werden schließlich strenger geahndet als mit einem Pkw allein. Dies ist darin begründet, dass Erstere sowohl mehr Gewicht auf die Waage bringen als auch eine beträchtlichere Länge aufweisen. Daher könnten sie bei einem Unfall einen größeren Schaden anrichten.

Doch ab wie viel km/h kann ein Fahrverbot innerorts verhängt werden? Autofahrer müssen normalerweise mit einem solchen rechnen, wenn sie mit 21 km/h oder mehr zu schnell geblitzt wurden. Für Fahrer von einem Pkw mit Anhänger oder einem Lkw ist ebenfalls eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 21 km/h der Auslöser für ein Fahrverbot.

Und ab wie viel km/h kann ein Fahrverbot außerorts drohen? Lastkraftwagen sowie mit einem Anhänger gekoppelte Pkw ereilt ein solches ab 26 km/h über dem erlaubten Tempolimit. Waren Sie hingegen mit einem Auto unterwegs und fragen sich, ab wann ein Fahrverbot verhängt wird? Auch diesem Fall müssen Sie sich ab einem Wert von 26 km/h zu schnell auf ein solches einstellen.

Fahrverbot für Wiederholungstäter: Ab wie viel km/h droht es?

Achtung! Die folgenden Ausführungen galten bis zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der reformierten StVO am 28.04.2020. Seitdem müssen auch Ersttäter mit einem Fahrverbot rechnen, wenn sie die Geschwindigkeit um 21 km/h innerorts oder 26 km/h außerorts überschreiten. Wie sich die StVO-Novelle auf die Regelung zum Wiederholungstäter auswirkt, bleibt abzuwarten.

Ab wie viel km/h kommt ein Fahrverbot auf Wiederholungstäter zu?
Ab wie viel km/h kommt ein Fahrverbot auf Wiederholungstäter zu?

Autofahrer, die sich wiederholt nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit im Straßenverkehr halten, kann auch schon ein Fahrverbot ereilen, wenn sie mit geringeren Geschwindigkeiten als den oben genannten von einem Blitzer erwischt wurden.

Doch ab wie viel km/h bekommt man ein Fahrverbot, weil man als Wiederholungstäter gilt? Wenn Sie sich innerhalb eines Jahres zweimal eine Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit um 26 km/h oder mehr leisten (inner- oder außerorts), besteht die Konsequenz aus einem Fahrverbot von einem Monat. Droht aufgrund der zweiten Übertretung ohnehin ein Fahrverbot, wird das für Wiederholungstäter übrigens addiert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,26 von 5)
Ab wie viel km/h kommt ein Fahrverbot auf Sie zu?
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.