Fahrverbot in Österreich: Droht Führerscheinentzug?

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Ein Fahrverbot auf österreichischen Straßen kommt für gewöhnlich in zwei Formen daher: Zum einen wird es als Sanktion denjenigen auferlegt, die bedeutsame Verstöße begehen. Zum anderen gibt es auch Streckenfahrverbote, die vor allem für Lkw-Fahrer relevant sind.

Auch deutsche Fahrer können in Österreich ein Fahrverbot erhalten

Ein Fahrverbot in Österreich droht bei schweren Verstößen.

Ein Fahrverbot in Österreich droht bei schweren Verstößen.

Zu hohe Geschwindigkeit kann in Österreich zum Fahrverbot führen.

Zu hohe Geschwindigkeit kann in Österreich zum Fahrverbot führen.

Fahrverbote werden nicht nur in Deutschland genutzt, um Verkehrsteilnehmer zu sanktionieren, die stark gegen geltende Regeln verstoßen. So kann auch ein Fahrverbot in Österreich als Strafe ausgesprochen werden, die beispielsweise deutsche Touristen trifft.

Doch gilt ein Fahrverbot aus Österreich auch in Deutschland? Der vorliegende Ratgeber hält eine Antwort auf diese Frage bereit. Darüber hinaus wird beleuchtet, warum ein Fahrverbot in Österreich neben auffälligen Pkw-Fahrern auch Lkw-Lenker betrifft, die auf bestimmten Streckenabschnitten unterwegs sind.

Fahrverbote bei Verstößen auf österreichischen Straßen

Die Verkehrsregeln innerhalb der Alpenrepublik unterscheiden sich nicht allzu sehr von denen, die auf deutschen Straßen zu beachten sind. So droht durchaus ein Fahrverbot, wenn in Österreich eine Geschwindigkeitsüberschreitung zu extrem ausfällt.

Entscheidend ist dabei unter anderem, in welcher Umgebung die angegebene Höchstgeschwindigkeit überschritten wurde. So gilt beispielsweise: Wer innerorts 40 bis 60 km/h zu schnell fährt, muss in Österreich ein Fahrverbot über zwei Wochen hinnehmen. Dazu kommt deine Verwaltungsstrafe in Form eines Bußgeldes.

Doch nicht nur Geschwindigkeitsüberschreitungen sorgen in Österreich für ein Fahrverbot. Auch Fahrer, die mit zu viel Alkohol im Blut am Steuer erwischt werden, erhalten eine temporäre Sperre. Schon ab 0,8 Promille droht mindestens ein Bußgeld über 800 Euro und das angesprochene Fahrverbot. Dabei fragen sich vor allem deutsche Autofahrer: Gilt ein Fahrverbot aus Österreich auch in Deutschland?

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Ein Fahrverbot in Österreich erhalten: Gültig in Deutschland ist es nicht.

Ein Fahrverbot in Österreich erhalten: Gültig in Deutschland ist es nicht.

Tatsächlich gelten die temporären Verbote, die in Österreich erteilt werden, ausschließlich für die Alpenrepublik. Ein ausländisches Fahrverbot gilt stets nur im jeweiligen Land. Sie wurden in Österreich geblitzt? Ein resultierendes Fahrverbot ist auf Deutschland nicht anwendbar. Die Maßnahme bezieht sich ausschließlich auf Österreich. Dort sollten Sie es aber auch einhalten. Sonst drohen drastischere Sanktionen als nur ein Bußgeld.

Als Lkw-Fahrer auf bestimmte Streckenabschnitte achten

In Österreich gibt es nicht nur Fahrverbote, die Verkehrssündern als Sanktion auferlegt werden. Der Begriff bezieht sich auch auf bestimmte Streckenabschnitte, die von Brummifahrern nicht benutzt werden dürfen. Dabei kommen verschiedene Varianten zum Vorschein, wie beispielsweise die im Folgenden benannten:

  • Nachtfahrverbot: Dieses gilt für alle Straßen von 22 Uhr bis 5 Uhr und betrifft Lastkraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 7,5 Tonnen. Ausnahmeregelungen betreffen jedoch mitunter Fahrzeuge der Straßenreinigung oder des Bundesheeres.
  • Wochenendfahrverbot: Auch dieses Fahrverbot aus Österreich gilt für alle Straßen von Samstag 15 Uhr bis Sonntag 22 Uhr sowie an gesetzlichen Feiertagen von 0 bis 22 Uhr. Betroffen sind unter anderem Lkw mit Anhänger, wenn das höchste zulässige Gesamtgewicht eines der beiden Fahrzeuge mehr als 3,5 Tonnen beträgt. Nicht zuletzt müssen auch Fahrer von Lkw, Sattelkraftfahrzeugen und selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit einem höchstens zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 7,5 Tonnen dieses Fahrverbot in Österreich beachten.
Unabhängig davon, warum ein Fahrverbot in Österreich rechtliche Probleme bereitet, ist es oft sinnvoll, sich mit diesen an einen Anwalt für Verkehrsrecht zu wenden. Dieser kann prüfen, ob ein Einspruch gegen Bußgeldbescheide möglich ist und Sanktionen nicht abgewendet werden können.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.