Führerschein der Klasse 3 in einen EU-Führerschein umwandeln?

Mit der Führerscheinreform von 1999 werden alte Fahrerlaubnisversionen durch die 16 neuen Führerscheinklassen abgelöst und das EU-weite Führerscheinrecht gilt seitdem ebenso in Deutschland. Es stellen sich Fragen wie: Was sind die alten Führerscheine, insbesondere der Führerschein der Klasse 3 heute noch wert? Wozu ist der Besitzer eines Führerscheins der Klasse 3 berechtigt?

Was ist ein alter Führerschein der Klasse 3?

Der Führerschein der Klasse 3 ist zwar alt, aber dennoch gültig.

Der Führerschein der Klasse 3 ist zwar alt, aber dennoch gültig.

Wenn Sie einen Führerschein der Klasse 3 besitzen, dürfen Sie einen einachsigen Anhänger mitführen.

Wenn Sie einen Führerschein der Klasse 3 besitzen, dürfen Sie einen einachsigen Anhänger mitführen.

Wenn Sie eine Fahrerlaubnis der Klasse 3 besitzen, sind Sie in der Regel dazu befugt, Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 7,5 t zu führen, wenn diese nicht mehr als drei Achsen aufweisen. Darüber hinaus dürfen Sie einen einachsigen Anhänger mitführen.

Die Führerscheinklasse 3 gilt in Deutschland als Führerschein-Standard und zählt zur verbreitetsten der ehemaligen Führerscheinklassen. Obwohl der Führerschein der Klasse 3 alt ist, ist sie auch heute noch weiterhin gültig.

Wenn Sie noch einen Führerschein der Kl. 3 besitzen, müssen Sie diesen nicht zwingend gegen einen neuen tauschen, da ehemalige Führerscheinklassen, die alt aber gültig sind – wie Klasse 3 – noch bis 2033 zulässig sind.

Umstieg auf den EU-Führerschein: Was erhalten Sie für die alte Klasse 3?

Wenn Sie Ihren alten Führerschein gegen einen neuen EU-Führerschein umtauschen möchten, erfolgt auf dem Dokument die Eintragung der neuen Führerscheinklassen. Welche Eintragungen Sie künftig statt der Klasse 3 auf Ihrem Führerschein finden, sehen Sie in der nachfolgenden Tabelle:

Wo und wann wurde der Führerschein der Kl. 3 erteilt?EntsprechungenSchlüsselzahlen
BRD - vor dem 01.12.54 - Klasse 3 (a+b)AM, A1, A2, A, B, BE, C1, C1E, CE, L

Auf Antrag: T
79 (C1E > 12.000 kg, L ≤ 3), 79.06, 171, 174, 175
BRD - vor dem 01.12.54AM, A1, A2, A, B, BE, C1, C1E, L

Auf Antrag: T
79 (C1E > 12.000 kg, L ≤ 3), 79.06, 171, 174, 175
BRD - zwischen 01.12.54 und 01.04.80AM, A1, A, B, BE, C1, C1E, CE, L

Auf Antrag: T
79 (C1E > 12.000 kg, L ≤ 3), 79.03, 79.04, 79.05, 79.06, 171, 174, 175
BRD - zwischen 01.04.80 und 31.12.88AM, A1, A, B, BE, C1, C1E, CE, L

Auf Antrag: T
79 (C1E > 12.000 kg, L ≤ 3), 79.03, 79.04, 79.06, 171, 174, 175
BRD - nach dem 01.01.89AM, A1, A, B, BE, C1, C1E, CE, L

Auf Antrag: T
79 (C1E > 12.000 kg, L ≤ 3), 79.03, 79.04, 79.06, 171, 174
DDR (Klasse 3 für Pkw, Lkw und Motorräder) - vor dem 31.03.57AM, A1, A2, A, B, BE, C1, C1E, C, CE, L

Auf Antrag: T
79 (C1E > 12.000 kg, L ≤ 3), 79.06, 171, 174, 175
DDR (Klasse 3 für Traktoren) - vor dem 01.12.54AM, A1, A2, A, B, L174, 175
DDR (Klasse 3 für Traktoren) - zwischen 01.12.54 und 31.03.80AM, A1, L79.05, 174, 175
DDR (Klasse 3 für Traktoren) - nach dem 31.03.80AM, L174, 175


Wenn Sie Ihren alten Führerschein der Klasse 3 gegen den neuen Führerschein der Klasse B umtauschen, dürfen Sie mit der Klasse B nicht mit einem Lkw fahren.

Wenn Sie Ihren alten Führerschein der Klasse 3 gegen den neuen Führerschein der Klasse B umtauschen, dürfen Sie mit der Klasse B nicht mit einem Lkw fahren.

Der Tabelle können Sie entnehmen, dass der Wert des alten Führerscheins davon abhängt, wann und wo die Prüfung für die Fahrerlaubnis abgelegt wurde.

Die aktuelle Entsprechung für den Pkw-Führerschein der Klasse 3 bildet die B-Klasse, welche den Besitzer zum Führen eines Kfz mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 t und einem Anhänger mit bis zu 750 kg berechtigt.

Es dürfen außerdem mit dem Führerschein der Klasse 3 auch schwerere Anhänger gezogen werden, wenn das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers das Leergewicht des Zugfahrzeugs nicht übersteigt und das zulässige Gesamtgewicht des Gespanns 3.500 kg nicht überschreitet.

Mit dem Führerschein der Klasse B wird Ihnen untersagt, mit einem Lkw zu fahren, selbst wenn Sie zuvor einen Führerschein der Klasse 3 besessen haben, da in der Fahrschule beim Führerschein der Klasse 3 nicht mit einem Lkw trainiert wurde.

Wenn Sie nach dem Umtausch einer Führerscheinklasse 3 – unerheblich, wie alt Sie sind – Zugmaschinen bis zu 60 km/h und selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit bis zu 40 km/h führen möchten, können Sie die Klasse T beantragen. Dafür müssen Sie allerdings eine Tätigkeit in Land- oder Forstwirtschaft nachweisen.

Was bedeuten die Schlüsselzahlen?

Mit den Schlüsselzahlen werden auf den neuen EU-Führerscheinen Informationen kodiert wiedergegeben. Es sind zu einem Angaben über die Notwendigkeit einer Sehhilfe oder anderer Einschränkungen, zum anderen über die erweiterten oder beschränkten Befugnisse der jeweiligen Fahrzeugklassen.

Wird die alte Führerscheinklasse 3 in einen EU-Führerschein umgeschrieben, werden zusätzliche Schlüsselzahlen eingetragen.

Wird die alte Führerscheinklasse 3 in einen EU-Führerschein umgeschrieben, werden zusätzliche Schlüsselzahlen eingetragen.

Folgende Bedeutungen haben die Schlüsselzahlen:

  • 79 (C1E < 12.000 kg, L ≤ 3): Der Besitzer der alten Fahrerlaubnis der Klasse 3 darf Fahrzeuge mit Hänger führen, wobei die Gesamtmasse weniger als 12.000 kg betragen und weniger als drei Achsen haben darf.
  • 79.03: Der Führerscheininhaber ist nur zum Führen von Trikes (dreirädrige Kraftfahrzeuge) im Straßenverkehr berechtigt. Genauer bedeutet dies, dass der Führerscheininhaber die Fahrerlaubnis der Klasse A1 und A mit Einschränkungen besitzt.
  • 79.05: Wenn Sie die alte Führerscheinklasse 3 besitzen und diesen Zusatz auf Ihrem neuen Führerschein haben, sind Sie berechtigt, Krafträder der Klasse A1 mit einem Leistungsgewicht von bis zu 0,1 kW/kg im Straßenverkehr zu führen.
  • 79.06: Sie sind berechtigt, Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen der Klasse BE zu führen, sofern die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 3.500 kg nicht übersteigt.
  • 171: Sie sind berechtigt, Busse bis 7.500 kg und nur ohne Fahrgäste zu fahren.
  • 174: Sie dürfen alle Zugmaschinen bis 40 km/h führen.
  • 175: Sie dürfen ein Kfz bis 25 km/h bzw. 50 ccm³ führen.

Dürfen Sie mit dem Führerschein der Klasse 3 Motorrad fahren?

Sie können immer Motorrad fahren mit einem Führerschein der Klasse 3, unerheblich, wie alt dieser ist, wobei alte Führerscheinklassen, insbesondere Klasse 3 von vor 1954 eine Vielzahl von aktuellen Entsprechungen haben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,51 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.