Busführerschein: Der Führerschein zur Beförderung von Fahrgästen

Jeder Busfahrer benötigt sie: die Fahrerlaubnis der Klasse D. Doch welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um den Busführerschein erwerben zu können, welche Kosten bringt der Führerschein der Klasse D mit sich und wie lange ist er gültig? All diese Fragen und mehr beantworten wir in diesem Ratgeber.

Was sind die Voraussetzungen für die Führerscheinklasse D?

Für den Busführerschein ist eine gesonderte Fahrausbildung nötig.

Für den Busführerschein ist eine gesonderte Fahrausbildung nötig.

Die Führerscheinklasse D ist für Fahrer vorgesehen, die mehr als acht Personen befördern wollen. Eine Höchstanzahl der beförderbaren Personen gibt es beim Führerschein der Klasse D nicht. Der Busführerschein ist allerdings ausschließlich auf die Beförderung von Personen und nicht auf den Transport von Gütern ausgelegt. Wer ein Fahrzeug fahren möchte, dass auf den Transport von Gütern ausgelegt ist, muss beispielsweise eine Fahrerlaubnis der Klasse C (für LKW) besitzen.

Die maximale Fahrzeuglänge des Busses darf acht Meter nicht überschreiten, die maximale Gesamtmasse des Anhängers beträgt 750 kg. Für eine höhere Gesamtmasse des Anhängers ist zusätzlich die Fahrerlaubnisklasse DE notwendig. Der Führerschein D1 für Kleinbusse ist im Führerschein D bereits enthalten.

Wer in einem Bus Fahrgäste befördert, hat ein hohes Maß an Verantwortung und muss daher eine spezielle Fahrausbildung absolvieren. Um mit der Fahrausbildung für den Klasse-D-Führerschein zu beginnen, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Der Anwärter muss seit mindestens zwei Jahren im Besitz der Fahrerlaubnisklasse B sein.
  • Das Mindestalter für den Busführerschein beträgt 24 Jahre.

Ausnahmen: Wer eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer absolviert hat, kann den Führerschein der Klasse D bereits mit 23 Jahren erwerben. Für Strecken, die nicht länger als 50 km sind, ist ein Mindestalter von 21 Jahren ausreichend. Ebenso greift eine Ausnahmeregelung für die staatliche Ausbildung zum Berufskraftfahrer, bei der das Mindestalter 20 Jahre beträgt.

Die Führerscheinklasse D wird von allen Busfahrern benötigt.

Die Führerscheinklasse D wird von allen Busfahrern benötigt.

Desweiteren benötigen Sie diese Unterlagen für die Antragstellung:

  • Personalausweis
  • biometrisches Lichtbild für das Führerscheindokument
  • Nachweis über die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs
  • ärztliches Gutachten
  • Sehtest

Führerschein der Klasse D: Wie sieht die Ausbildung aus?

Die Ausbildung für den Führerschein der Klasse D zur Personenbeförderung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Der theoretische Teil ist unterteilt in sechs Unterrichtseinheiten, in denen Grundstoff vermittelt wird und weitere 18 Unterrichtseinheiten zu Spezialwissen rund um die Führerscheinklasse D.

Im praktischen Teil müssen Fahrschüler Überland-, sowie Nacht- und Autobahnfahrten absolvieren. Das in der Fahrschule erworbene Wissen und die praktischen Fähigkeiten muss der Fahrschüler am Ende seiner Ausbildung in einer Prüfung unter Beweis stellen. Die Prüfung für den Führerschein der Klasse D besteht ebenfalls aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Im theoretischen Teil muss ein Test in Form eines Fragebogens absolviert werden, in der praktischen Prüfung muss eine Testfahrt erfolgreich durchgeführt werden.

Führerschein der Klasse D: Welche Kosten fallen an?

Für die Fahrerlaubnisklasse D müssen eine theoretische und eine praktische Prüfung absolviert werden.

Für die Fahrerlaubnisklasse D müssen eine theoretische und eine praktische Prüfung absolviert werden.

Der Führerschein für den Bus ist wie die anderen Führerscheinklassen mit einigen Kosten verbunden. Zum einen fallen Gebühren für die theoretischen Unterrichtsstunden und die praktischen Fahrstunden an, die je nach Fahrschulanbieter variieren. Zum Anderen fallen Gebühren für die Prüfung und für die ärztlichen Gutachten, die im Vorfeld zur Antragsstellung benötigt werden, an. Insgesamt ist für den Busführerschein mit Kosten zwischen 3000 und 5000 Euro zu rechnen.

Wie lange ist der Führerschein der Klasse D gültig?

Die Gültigkeit des Busführerscheins ist auf fünf Jahre beschränkt, danach muss er verlängert werden. Für die Verlängerung müssen ein aktueller Sehtest sowie eine aktuelle ärztliche Bescheinigung vorgelegt werden. Zu beachten ist hierbei, dass die Verlängerung des Busführerscheins einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Achten Sie daher darauf, die Verlängerung rechtzeitig vor Ablauf der fünf Jahre zu beantragen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,27 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.