Promillegrenze für Lkw-Fahrer: Welcher Wert gilt?

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Das Fahren unter Alkoholeinfluss gefährdet nicht nur den Fahrzeugführer selbst, sondern auch alle anderen Straßenverkehrsteilnehmer. Deshalb ist in Deutschland die Promillegrenze gesetzlich vorgeschrieben. Ein Lkw kann im Straßenverkehr meist mehr Schaden anrichten als alle anderen Fahrzeuge. Gibt es deshalb eine besondere Promillegrenze für Lkw-Fahrer?

Bußgeldkatalog für Lkw-Fahrer bei Missachtung der Promillegrenze

VerstoßBußgeldPunkteFahrverbot und andere Sanktionen
0,5 Promillegrenze missachtet: 1. Verstoß500 €21 Monat
0,5 Promillegrenze missachtet: 2. Verstoß1000 €23 Monate
0,5 Promillegrenze missachtet: 3. Verstoß1500 €23 Monate
Den Verkehr gefährdet (ab 0,3 Promille)3Führerscheinentzug, Geld- oder Freiheitsstrafe
Blutalkoholwert von über 1,09 Promille3Führerscheinentzug, Geld- oder Freiheitsstrafe

Bußgeldrechner für Alkohol am Steuer

FAQ: Promillegrenze für Lkw-Fahrer

Welche Promillegrenze gilt für Lkw-Fahrer?

Wie für alle anderen Fahrzeugführer auch gilt für Lkw-Fahrer die 0,5-Promillegrenze.

Was droht Lkw-Fahrern bei einem Verstoß gegen die Promillegrenze?

Wird die Promillegrenze nicht eingehalten, droht bei einem ersten Verstoß ein Bußgeld von 500 Euro, 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot.

Für welche Lkw-Fahrer gilt eine Null-Promillegrenze?

Für welche Lkw-Fahrer gilt eine Null-Promillegrenze?
Die 0,0-Promillegrenze gilt sowohl für Fahranfänger als auch für für Lkw-Fahrer, die Gefahrgut befördern.

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Promillegrenze für Lkw-Fahrer: Welche Werte gelten?

Gibt es eine besondere Promillegrenze für Lkw-Fahrer?
Gibt es eine besondere Promillegrenze für Lkw-Fahrer?
Alkohol am Steuer: Auch der Fahrer eines Lkw muss die Promillegrenze einhalten.
Alkohol am Steuer: Auch der Fahrer eines Lkw muss die Promillegrenze einhalten.

Sich alkoholisiert hinter das Steuer eines Fahrzeugs zu setzen, ist nie eine gute Idee. Denn durch den Konsum von Alkohol wird oft die Wahrnehmung und die Reaktionsfähigkeit beeinträchtigt, was ein sicheres Verhalten im Straßenverkehr nahezu unmöglich macht.

In Deutschland gilt deshalb die Promillegrenze und das für Fahrzeugführer jeglicher Art. Das Gesetz legt unter § 24a des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) die Promillegrenze fest und unterscheidet hier auch zwischen Atem- und Blutalkoholkonzentration:

Ordnungswidrig handelt, wer im Straßenverkehr ein Kraftfahrzeug führt, obwohl er 0,25 mg/l oder mehr Alkohol in der Atemluft oder 0,5 Promille oder mehr Alkohol im Blut oder eine Alkoholmenge im Körper hat, die zu einer solchen Atem- oder Blutalkoholkonzentration führt.

Eine besondere Promillegrenze für Lkw-Fahrer gibt es daher nicht. Sie müssen sich an dieselben Vorschriften halten wie Auto- oder Motorradfahrer.

Ab 0,5 Promille darf ein Fahrzeug nicht mehr bewegt werden, unabhängig davon, wie lang der Weg ist, der zurückgelegt werden muss, wie sicher sich derjenige trotz Alkoholpegels bezüglich seines Fahrverhaltens fühlt oder eben, um welche Fahrzeugart es sich handelt. Für Alkohol am Steuer werden für alle Fahrzeugführer empfindliche Sanktionen verhängt.

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Ausnahmen bei der Promillegrenze für Lkw-Fahrer

Wird die Promillegrenze von Lkw-Fahrern nicht eingehalten, können Sanktionen oder ein Unfall die Folge sein.
Wird die Promillegrenze von Lkw-Fahrern nicht eingehalten, können Sanktionen oder ein Unfall die Folge sein.

Ausnahmen bezüglich der Promillegrenze gelten sowohl für Fahranfänger als auch für Busfahrer. Kraftfahrer, deren Beruf es ist, Personen im Linienverkehr zu befördern, tragen eine besondere Verantwortung und sollten deshalb genau wie Fahranfänger die 0,0 Promillegrenze einhalten.

Eine weitere Ausnahme bilden Lkw-Fahrer, die Gefahrgut transportieren. Für diese gibt es tatsächlich eine besondere Regelung bezüglich der Promillegrenze. Ihnen ist es für die gesamte Zeit des Transports von Gefahrgut untersagt, Alkohol zu konsumieren.

In allen Fällen kann der Entzug der Fahrerlaubnis oder auch der Verlust des Arbeitsplatzes drohen, wenn die 0,0 Promillegrenze nicht eingehalten wird.

Welche Sanktionen drohen Lkw-Fahrern bei Missachtung der Promillegrenze?

Für Führer eines Lkw, die die Promillegrenze missachten, können folgende Sanktionen laut Lkw-Bußgeldkatalog verhängt werden:

  • Ein einmaliger Verstoß kann ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot zur Folge haben.
  • Ein zweiter Verstoß zieht in der Regel ein Bußgeld von 1000 Euro, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot nach sich.
  • Beim dritten Verstoß erhöht sich das Bußgeld auf 1500 Euro und es werden zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot verhängt.
  • Bei einem Blutalkoholwert von über 1,09 Promille können drei Punkte in Flensburg, eine Geld- oder Freiheitsstrafe und der Führerscheinentzug die Folge sein.

Bei Berufsfahrern gilt außerdem, dass sich Trunkenheit am Steuer negativ auf das Arbeitsverhältnis auswirken kann und so der Job und damit die gesamte Lebensgrundlage gefährdet wird.

Eine Alkohol-Zündschlosssperre kann dafür sorgen, dass eine Wegfahrsperre aktiviert wird, sobald beim Atemtest ein zu hoher Alkoholwert festgestellt wird. In Deutschland ist der Einbau einer Sperre noch nicht Pflicht.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.