Maut in Kroatien: Auf welchen Strecken wird sie erhoben?

Kroatien wird als Urlaubsland immer beliebter. Vor allem die Stadt Dubrovnik am Adriatischen Meer ist zum Touristenmagnet geworden, seitdem sie als Kulisse in der Fantasy-Serie „Game of Thrones“ fungiert. Wer einmal durch die Straßen von „Königsmund“ (im Original: King’s Landing), der Hauptstadt der Sieben Königslande, spazieren und mit dem Auto anreisen möchte, sollte beachten, dass auf gewissen Strecken eine Maut in Kroatien verlangt wird.

FAQ: Maut in Kroatien

Wo muss in Kroatien eine Maut gezahlt werden?

Allgemein wird auf jeder Autobahn in Kroatien eine Maut erhoben, die der Instandhaltung des Straßennetzes dient. Neben der Autobahnmaut können in Kroatien weiterhin Sondergebühren für gewisse Tunnel oder Brücken anfallen.

Wovon ist die Höhe der Mautgebühren in Kroatien abhängig?

Die Mautkosten in Kroatien setzen sich zum einen daraus zusammen, in welche Kategorie Ihr Fahrzeug einzuordnen ist, und zum anderen aus der jeweiligen Strecke, die Sie befahren möchten.

Müssen Sie eine Vignette in Kroatien kaufen?

Nein, es gibt in Kroatien keine Vignette. Die Maut können Sie entweder an entsprechenden Automaten beim Verlassen der mautpflichtigen Strecke in bar oder elektronisch über das „Electronic Toll Collect System (ETC)“ begleichen.

In Kroatien fallen unterschiedliche Mautgebühren an

Wo wird eine Straßenmaut in Kroatien verlangt?
Wo wird eine Straßenmaut in Kroatien verlangt?

Um neue Straßen zu finanzieren und das bereits vorhandene Verkehrsnetz instand zu halten, wird auf unterschiedlichen Strecken eine Maut in Kroatien erhoben. Dies betrifft zwar vor allem die Autobahnen, aber auch bestimmte Tunnel oder Brücken. Wie sich bei der Maut in Kroatien die Kosten je nach Strecke zusammensetzen, erklären wir in den nächsten Abschnitten.

Autobahngebühren in Kroatien: Wovon ist die Höhe abhängig?

Eine Autobahnvignette existiert in Kroatien nicht.
Eine Autobahnvignette existiert in Kroatien nicht.

Allgemein ist jede Autobahn in Kroatien von der Maut betroffen. Die Kosten für die Nutzung richten sich dabei zunächst einmal nach der Eingruppierung des jeweiligen Kraftfahrzeugs in eine spezielle Kategorie. In Kroatien gibt es fünf unterschiedliche Kategorien, die folgendermaßen aussehen:

  1. Motorräder, Quads und Trikes (Klasse 1A)
  2. Zweiachsige Kfz, die maximal 3,5 Tonnen wiegen und maximal 1,9 Meter hoch sind (Klasse 1)
  3. Zweiachsige Kfz, die maximal 3,5 Tonnen wiegen und höher als 1,9 Meter sind oder zweiachsige Kfz, die maximal 3,5 Tonnen wiegen und maximal 1,9 Meter hoch sind in Kombination mit einem Anhänger (Klasse 2)
  4. Maximal dreiachsige Kfz, die mehr als 3,5 Tonnen wiegen oder zweiachsige Kfz, die mehr als 3,5 Tonnen wiegen in Kombination mit einem einachsigen Anhänger oder zweiachsige Kfz, die maximal 3,5 Tonnen wiegen und höher sind als 1,9 Meter in Kombination mit einem Anhänger (Klasse 3)
  5. Vier- oder mehrachsige Kfz, die mehr als 3,5 Tonnen wiegen oder zweiachsige Kfz, die mehr als 3,5 Tonnen wiegen in Kombination mit einem mehrachsigen Anhänger oder dreiachsige Kfz, die mehr als 3,5 Tonnen wiegen in Kombination mit einem Anhänger (Klasse 4)

Neben der Eingruppierung des Fahrzeugs in eine bestimmte Kategorie ist die Maut in Kroatien weiterhin abhängig von der Autobahnstrecke, die gefahren werden soll. Dabei spielen die gefahrenen Kilometer jedoch keine Rolle, sondern die genutzte Autobahn. Damit Sie sich etwas mehr darunter vorstellen können, wie in Kroatien die Autobahnmaut berechnet wird, haben wir Ihnen im Folgenden einige Beispielstrecken zusammengestellt.

Beispiele für die Berechnung der Autobahnmaut in Kroatien

Leider kann in Bezug auf die exakten Autobahnkosten in Kroatien keine pauschale Aussage getroffen werden. Je nachdem, für welche Strecke Sie sich entscheiden und mit welchem Kraftfahrzeug Sie unterwegs sind, kann dies in Kroatien die Autobahngebühr beeinflussen. Da dort außerdem in Kuna bezahlt wird (HRK), muss auch der jeweilige Wechselkurs Beachtung finden:

Strecke auf der Auto­bahn in Kroa­tien
(01.10. - 31.06.)
Maut in Kroa­tien
(Pkw)
Maut in Kroa­tien (Wohn­mobil & Ge­spann)Maut in Kroa­tien (Motor­rad)
Bre­gana - Zag­reb - Lipo­vac128 HRK (ca. 17,23 €)193 HRK (ca. 25,97 €)77 HRK (ca. 10,36 €)
Zag­reb - Split - Du­brov­nik232 HRK (ca. 31,22 €)360 HRK (ca. 48,45 €)139 HRK (ca. 18,71 €)

(Quelle: ADAC)

Strecke auf der Auto­bahn in Kroa­tien
(01.07. - 30.09.)
Maut in Kroa­tien
(Pkw)
Maut in Kroa­tien (Wohn­mobil & Ge­spann)Maut in Kroa­tien (Motor­rad)
Bre­gana - Zag­reb - Lipo­vac148 HRK (ca. 19,92 €)202 HRK (ca. 27,18 €)89 HRK (ca. 11,98 €)
Zag­reb - Split - Du­brov­nik223 HRK (ca. 30,01 €)346 HRK (ca. 46,56 €)134 HRK (ca. 18,03 €)

(Quelle: ADAC)

Was kann in Kroatien die Maut kosten?
Was kann in Kroatien die Maut kosten?

Um die Maut in Kroatien im Detail berechnen zu können, sollten Sie der Webseite der Autobahngesellschaft HAC einen Besuch abstatten. Dort finden Sie eine ausführliche Liste der Straßengebühren in Kroatien auf der Autobahn. Die obenstehenden Tabellen enthalten ausschließlich beispielhafte Berechnungen der Maut in Kroatien; die Preise können weiterhin saisonalen Schwankungen unterliegen.

Mautpreise in Kroatien für Brücken und Tunnel

Wie bereits erwähnt, befinden sich nicht nur auf der Autobahn Mautstellen in Kroatien. Weiterhin kann eine Gebühr für die Straßennutzung von Ihnen verlangt werden, wenn Sie gewisse Tunnel und Brücken befahren möchten. Die Höhe der Maut in Kroatien für diese Bauwerke gestaltet sich wie folgt:

StreckeMaut in Kroa­tien
(Pkw)
Maut in Kroa­tien (Wohn­mobil & Ge­spann)Maut in Kroa­tien (Motor­rad)
Ucka-Tunnel33 HRK (ca. 4,44 €)46 HRK (ca. 6,19 €)20 HRK (ca. 2,69 €)
Krk-Brücke39 HRK (ca. 5,25 €)46 HRK (ca. 6,19 €)23 HRK (ca. 3,10 €)
Sveti Ilija Tunnel22 HRK (ca. 2,96 €)30 HRK (ca. 4,04 €)13 HRK (ca. 1,75 €)
Mirna-Brückeca. 25 HRK (ca. 3,36 €)ca. 39 HRK (ca. 5,25 €)ca. 18 HRK (ca. 2,42 €)

(Quelle: ADAC)

Maut für Kroatien: Bezahlmöglichkeiten

Können Sie die Maut in Kroatien mit Euro bezahlen?
Können Sie die Maut in Kroatien mit Euro bezahlen?

Möchten Sie eine der Mautstraßen in Kroatien nutzen, zahlen Sie die entsprechende Gebühr in der Regel erst, wenn Sie diese wieder verlassen. Dazu müssen Sie normalerweise beim Auffahren auf die Autobahn nur einen Knopf an einem Automaten betätigen. Anschließend erhalten Sie ein Ticket, welches beim Verlassen eingescannt wird.

Wenn Sie die Pkw-Maut in Kroatien in Euro bezahlen, sollten Sie bedenken, dass Sie das Wechselgeld in Kuna (HRK) erhalten, sollten Sie in bar zahlen. Sie können die Maut in Kroatien auch mit Kreditkarte oder EC-Karte begleichen. Die Möglichkeit, das Ganze elektronisch abzuwickeln, besteht mit dem sogenannten „Electronic Toll Collect System (ETC)“ ebenfalls.

Dazu müssen Sie im Vorfeld einen Transponder erwerben, der normalerweise 122 Kuna (bzw. 16,43 Euro) kostet und an kroatischen Mautstellen angeboten wird. Er ist zeitlich nicht befristet und sorgt dafür, dass Sie vollkommen bargeldlos für die Maut in Kroatien aufkommen können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.