Spurwechsel gemäß StVO richtig ausführen: Darauf kommt es an

Von bussgeldkataloge.de, letzte Aktualisierung am: 8. August 2022

Auf dem Weg zur Fahrerlaubnis müssen Fahrschüler erst einmal die grundlegenden Abläufe beim Fahren eines Kfz kennenlernen. Angefangen mit dem Anfahren über das Parken bis hin zum Spurwechsel. Was bei alten Hasen schon in Fleisch und Blut übergegangen ist, muss von jungen Fahrern erst einmal erlernt werden. Im nachfolgenden Ratgeber erklären wir Ihnen, worauf Sie bei einem Spurwechsel achten müssen und was die Straßenverkehrsordnung (StVO) diesbezüglich vorschreibt.

FAQ: Spurwechsel

Was ist zum Fahrstreifenwechsel in der StVO vorgeschrieben?

Wollen Sie eine Spur wechseln mit dem Auto, ist das nur gestattet, wenn eine Gefährdung Anderer dabei ausgeschlossen ist. Zudem schreibt die StVO in § 7 vor, dass ein geplanter Spurwechsel rechtzeitig durch das Blinken angezeigt werden muss.

Wie führe ich den Fahrspurwechsel korrekt durch?

Wenn Sie den Spurwechsel in der Fahrschule üben, wird Sie der Fahrlehrer darauf hinweisen, diesen rechtzeitig vorzubereiten und stets den nachfolgenden Verkehr im Blick zu haben. Eine konkrete Anleitung für den Wechsel der Fahrspur finden Sie hier.

Ist ein doppelter Spurwechsel auf der Autobahn erlaubt?

Grundsätzlich ist in der StVO keine Verkehrsregel zu finden, die einen doppelten Spurwechsel verbieten würde. Allerdings gilt auch hierbei, dass Sie diesen nur durchführen dürfen, wenn eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist.

Auch der Fahrstreifenwechsel will gelernt sein

Sie müssen stets blinken, wenn Sie einen Spurwechsel vollziehen.
Sie müssen stets blinken, wenn Sie einen Spurwechsel vollziehen.

Für langjährige Führerscheinbesitzer ist der Spurwechsel ein vertrauter Prozess, der quasi von alleine vonstattengeht. Anders sieht es da bei Fahrschülern aus. Diese müssen im Rahmen der Fahrstunden erst einmal lernen, worauf Sie achten müssen, wenn sie die Spur wechseln.

Was besagt die StVO eigentlich zum Spurwechsel? § 7 Absatz 5 StVO liefert eine Antwort auf diese Frage:

In allen Fällen darf ein Fahrstreifen nur gewechselt werden, wenn eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist. Jeder Fahrstreifenwechsel ist rechtzeitig und deutlich anzukündigen; dabei sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu benutzen.

Aus dem Paragraphen lassen sich vor allem zwei wichtige Regeln für einen korrekten Spurwechsel ableiten:

  • Führen Sie diesen nur durch, wenn Sie sicher sind, dass dadurch keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet werden können.
  • Zeigen Sie dem nachfolgenden Verkehr ihr Vorhaben, die Spur zu wechseln, durch das Blinken an.

Interessant: Sie können übrigens auch bei einem Spurwechsel geblitzt werden. Allerdings sind die Messungen in der Praxis häufig nicht sehr genau und es kann verstärkt zu Messfehlern kommen. Allerdings wirken sich diese in den meisten Fällen zu Gunsten des Fahrers aus, sodass häufig gar kein Bußgeldbescheid ausgestellt wird, wenn es sich nicht um eine gravierende Geschwindigkeitsüberschreitung gehandelt hat.

In der Fahrschule den Spurwechsel üben

In der Fahrschule üben Sie den Fahrstreifenwechsel in unterschiedlichen Situationen.
In der Fahrschule üben Sie den Fahrstreifenwechsel in unterschiedlichen Situationen.

Damit Sie optimal auf Ihre ersten Fahrstunden, in denen der Spurwechsel sicherlich ein Thema sein wird, vorbereitet sind, geben wir Ihnen nachfolgend eine Anleitung an die Hand:

  • Fahren Sie vorausschauend. Wenn Sie wissen, dass Sie bald einen Spurwechsel durchführen müssen, behalten Sie den nachfolgenden Verkehr im Auge. So können Sie ggf. schnell reagieren, wenn sich die Chance auf einen gefahrlosen Wechsel auf die andere Spur bietet.
  • Ist dieser Zeitpunkt gekommen, müssen Sie den Blinker in der Richtung betätigen, in welche Sie auf die Spur wechseln wollen.
  • Überprüfen Sie noch einmal durch die Spiegel, dass Sie auch wirklich freie Fahrt haben.
  • Vollziehen Sie nun den Spurwechsel.

Sonderfall bezogen auf den Spurwechsel: Das Reißverschlussverfahren

Grundsätzlich ist der Fahrer, welcher den Spurwechsel durchführen will, immer dazu verpflichtet zu warten, bis sich dazu eine Gelegenheit bietet. Etwas anders sieht es aus, wenn auf der Strecke eine Fahrbahnverengung vorhanden ist.

Diesbezüglich definiert § 7 Absatz 4 StVO nämlich:

Ist auf Straßen mit mehreren Fahrstreifen für eine Richtung das durchgehende Befahren eines Fahrstreifens nicht möglich oder endet ein Fahrstreifen, ist den am Weiterfahren gehinderten Fahrzeugen der Übergang auf den benachbarten Fahrstreifen in der Weise zu ermöglichen, dass sich diese Fahrzeuge unmittelbar vor Beginn der Verengung jeweils im Wechsel nach einem auf dem durchgehenden Fahrstreifen fahrenden Fahrzeug einordnen können (Reißverschlussverfahren).

In diesem Fall muss der Fahrer auf der Spur neben Ihnen einen Spurwechsel ermöglichen. Allerdings gestaltet sich das in der Praxis nicht immer so. Seien Sie also trotzdem vorsichtig und fahren Sie nur, wenn Sie sicher sein können, dass Sie der Nebenmann auch wirklich auf die Spur einfahren lässt.

Weitere Sonderfall: Linienbusse genießen gewisse Sonderrechte im Straßenverkehr. Will ein solcher von einer Haltestelle losfahren und setzt den Blinker, müssen Sie ihm die Einfahrt auf die Spur ermöglichen.

Was Sie beim Reißverschlussverfahren beachten müssen, zeigt auch das nachfolgende Video:

Im Video: Was ist beim Reißverschlussverfahren zu beachten?
Im Video: Was ist beim Reißverschlussverfahren zu beachten?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Spurwechsel gemäß StVO richtig ausführen: Darauf kommt es an
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.