Richtig das Anfahren lernen: Das Fahrzeug ohne ruckeln in Bewegung setzen

Von bussgeldkataloge.de, letzte Aktualisierung am: 4. November 2021

Richtiges Anfahren will gelernt sein: Zwar gibt es immer mehr Automatikfahrzeuge, doch viele Fahrschüler absolvieren die Führerscheinausbildung noch immer mit einem Schaltwagen. Das führt gerade in den ersten Fahrstunden häufig zu einem abgewürgten Motor oder recht holprigen Starts. Doch was genau müssen Sie tun, damit Sie mit dem Auto richtig anfahren? Dieser Frage widmet sich der nachfolgende Ratgeber.

FAQ: Schneller anfahren lernen

Wie fahre ich richtig an?

Damit Sie mit einer Kupplung richtig anfahren können, müssen Sie ein Gefühl für den Schleifpunkt entwickeln. Ist dieser erreicht, können Sie Gas geben und das Fahrzeug setzt sich in Bewegung. Hier haben wir eine Anleitung für das richtige Anfahren für Sie.

Wie kann ich mit angezogener Handbremse am Berg anfahren?

Das Anfahren mit angezogener Handbremse stellt gerade Fahrschüler häufig vor Probleme, da es hierbei auf den richtigen Moment ankommt. Haben Sie den Schleifpunkt erreicht, müssen Sie Gas geben und die Handbremse dann im richtigen Moment lösen. Sie können allerdings auch an einer Steigung ohne die Handbremse anfahren, wenn Sie den Schleifpunkt schnell finden. Dieser Vorgang wird in den Fahrstunden mehrfach geübt.

Auto ruckelt beim Anfahren: Woran liegt das?

Gerade bei den ersten Versuchen in der Fahrschule kommt es häufig dazu, dass der Wagen beim Anfahren ruckelt. Das liegt meist daran, dass der Fahrschüler nicht genug Gas gib. In einigen Fällen kann es auch sein, dass der falsche Gang eingelegt wurde.

Richtig Anfahren mit einem Auto

Wie verhalten Sie sich beim Anfahren vom Fahrbahnrand?
Wie verhalten Sie sich beim Anfahren vom Fahrbahnrand?

Viele Fahrschüler machen heute die Führerscheinausbildung mit einem Fahrzeug, welches über ein Automatikgetriebe verfüg. Wer nach bestandener Führerscheinprüfung allerdings auch Wagen mit Schaltgetriebe fahren möchte, der muss einige Übungseinheiten mit einer Gangschaltung absolvieren.

Dadurch wird das Anfahren bei den ersten Versuchen nicht selten zu einer großen Herausforderung. Häufig wird der Motor abgewürgt oder der Wagen ruckelt extrem, bevor er sich in Bewegung setzt. Sollte das bei Ihnen auch der Fall sein, machen Sie sich keine Sorgen. In diesem Fall gilt ganz klar: Übung macht den Meister.

Damit Sie ungefähr wissen, worauf Sie sich bei den Fahrstunden zum Anfahren einstellen müssen, liefern wir Ihnen hier eine kleine Anleitung, mit deren Hilfe Sie mit dem Auto das Anfahren richtig lernen können:

  • Schleifpunkt: Zunächst müssen Sie die Kupplung treten und an den Punkt bringen, an welchem das Fahrzeug anfängt sich zu bewegen.
  • Gas geben: Haben Sie den Schleifpunkt erreicht, müssen Sie die Kupplung an diesem Punkt halten. Zudem müssen Sie jetzt ein wenig Gas geben.
  • Losfahren: Haben Sie die ersten beiden Schritte erfolgreich durchgeführt und das Fahrzeug setzt sich in Bewegung, können Sie den Fuß von Gas nehmen und richtig anfahren.

Wichtig: Achten Sie darauf, dass Sie beim Anfahren nicht zu viel Gas geben. Ist das der Fall, kann der Wagen sich ruckartig nach vorne bewegen. Das kann vor allem beim Ausparken dazu führen, dass Sie auf den Vordermann auffahren. Außerdem kann es passieren, dass Sie mit quietschenden Reifen anfahren, wenn Sie das Gaspedal zu sehr durchtreten.

Wie verhalten Sie sich beim Anfahren vom Fahrbahnrand?

Das Anfahren mit einem Automatikgetriebe verursacht in aller Regel keine Probleme.
Das Anfahren mit einem Automatikgetriebe verursacht in aller Regel keine Probleme.

Neben all den praktischen Fähigkeiten, die Sie in der Fahrschule fürs Anfahren vermittelt bekommen, muss der Fokus allerdings auch auf die Theorie gelegt werden. So gibt es sogar eine Fahrschulfrage, die sich mit diesem Thema beschäftigt.

„Wie verhalten Sie sich beim Anfahren vom Fahrbahnrand?“. Auf diese Frage bietet Ihnen das Multiple-Choice-Verfahren die nachfolgenden drei Antwortmöglichkeiten:

  • A: Blick in den Rückspiegel genügt
  • B: Rückwärtigen Verkehr beobachten
  • C: Blinken

Richtig sind in diesem Fall natürlich die Antworten B und C. Denn bei allem Stress, den die Suche nach dem Schleifpunkt verursachen kann, dürfen Sie nie den fließenden Verkehr aus den Augen verlieren.

Erst wenn sich eine entsprechende Situation bietet, in welcher Sie zügig anfahren und somit auf die Fahrbahn gelangen können, dürfen Sie das Fahrzeug auch tatsächlich in Bewegung setzen. Dabei müssen Sie, wie auch beim Abbiegen, einen Blinker setzen.

Probleme beim Anfahren am Berg

Es gibt Situationen, in welchen Sie mit dem Auto schnell anfahren müssen. Das ist der Fall, wenn sich der Wagen an einer Steigung befindet. Setzen Sie das Fahrzeug nicht schnell genug in Bewegung, kann es nach hinten rollen.

Allerdings gibt es einen einfachen Trick, mit welchem Sie dieses Problem umgehen können. Steht das Fahrzeug an einem Berg, können Sie die Handbremse einfach anziehen. Wollen Sie dann losfahren, müssen Sie den Schleifpunkt finden, Gas geben und dann die Handbremse wieder lösen.

Gut zu wissen: Wer seine Führerscheinausbildung ausschließlich mit einem Fahrzeug, welches über ein Automatikgetriebe verfügt, absolviert, sollte mit dem Anfahren keinerlei Probleme haben. Sie müssen die Schaltung einfach nur in den richtigen Modus („D“) bringen, Gas geben und schon rollt der Wagen von alleine.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Richtig das Anfahren lernen: Das Fahrzeug ohne ruckeln in Bewegung setzen
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.