Wendehammer: Was ist das überhaupt?

Was ist ein Wendehammer? Im Volksmund ist damit eine sogenannte Wendeanlage gemeint, die sich häufig am Ende einer Sackgasse befindet und es Kraftfahrzeugen ermöglichen soll zu wenden. Da eine solche Anlage nicht selten die Form eines Rechtecks hat, ähnelt sie mit der darunter liegenden, gerade verlaufenden Straße einem Hammer, woher sich der umgangssprachliche Begriff ableiten lässt. Welche Vorschriften die Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) in einem Wendehammer vorsieht, lesen Sie im Ratgeber.

FAQ: Wendehammer

Welche Formen von Wendehämmern gibt es?

Insgesamt existieren sieben verschiedene Formen bei der Gestaltung von einem Wendehammer. Welche Form letztendlich ausgewählt wird, hängt vor allem davon ab, welche Arten von Kfz dazu in der Lage sein sollen, die Anlage zu nutzen. Hier finden Sie eine Übersicht dazu.

Darf man im Wendehammer parken?

Das Parken in einem Wendehammer ist nicht grundsätzlich verboten. Daher gelten normalerweise die üblichen Vorschriften zum Parken und Halten. Sollte jedoch ein entsprechendes Verkehrszeichen ein Parkverbot vorschreiben, dürfen Sie Ihr Fahrzeug nicht in einem Wendehammer abstellen.

Welche Bußgelder können beim Parken im Wendehammer drohen?

Je nachdem, gegen welche Regel Sie verstoßen haben, als Sie Ihr Auto in einer Wendeanlage abgestellt haben, sind Beträge zwischen 10 und 60 Euro möglich. Auch Punkte in Flensburg können gegebenenfalls auf Sie zukommen.

Wendehammer: Welche Abmessungen sind vorgeschrieben?

Wendehammer: Laut Definition handelt es sich dabei nicht um einen echten Hammer, sondern eine Wendeanlage am Ende einer Sackgasse.
Wendehammer: Laut Definition handelt es sich dabei nicht um einen echten Hammer, sondern eine Wendeanlage am Ende einer Sackgasse.

Je nachdem, welchen Kraftfahrzeugen das Wenden ermöglicht werden soll, muss ein Wendehammer eine andere Größe aufweisen. Schließlich benötigt ein Wendehammer für Lkw andere Maße als einer, der lediglich für Pkw ausgelegt ist. In Deutschland gibt es insgesamt sieben unterschiedliche Formen, die eine Wendeanlage aufweisen kann. Diese sind in den sogenannten „Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen“ definiert.

Die folgende Grafik zeigt die sieben verschiedenen Formen von einem Wendehammer inklusive der Maße, die je nach Kfz variieren können:

wendehammer-formen
Ein Wendehammer kann verschiedene Formen haben: Insgesamt sind es sieben Stück.

Ist das Parken im Wendehammer gestattet?

Da Wendeanlagen in der StVO nicht explizit erwähnt werden, weist die Verordnung auch keine Vorschriften dazu auf, ob das Parken auf einem Wendehammer nun erlaubt ist oder nicht. Daher finden in der Regel die allgemeinen Regelungen zum Halten und Parken Anwendung. Dies gilt jedoch nur, sollte sich kein spezielles Schild dort befinden, welches beispielsweise ein Parkverbot im Wendehammer ankündigt.

Grundsätzlich ist dies immer dann der Fall, wenn es darum geht, die eigentliche Funktion der Wendeanlage sicherzustellen. Demzufolge darf man normalerweise nicht in einem Wendehammer parken, wenn die jeweiligen Kfz dadurch nicht mehr wenden könnten. Ist die Fahrbahn schlichtweg zu schmal, sprich der Abstand zwischen beiden Fahrbahnseiten liegt bei weniger als drei Metern, ist das Parken in einer Sackgasse mit Wendehammer nicht gestattet.

Weiterhin sollten Sie sich an folgende Regelungen halten, um beim Parken im Wendehammer kein Bußgeld zu riskieren:

Der rote Balken symbolisiert den Wendehammer auf diesem Schild.
Der rote Balken symbolisiert den Wendehammer auf diesem Schild.
  • Sollte in einem Wendehammer kein Parkverbot Anwendung finden, dürfen Sie dennoch nur in Fahrtrichtung parken. Ansonsten kommen 15 Euro auf Sie zu.
  • Stellen Sie Ihr Fahrzeug an einer engen Straßenstelle in der Wendeanlage ab, droht Ihnen ebenfalls ein Verwarnungsgeld von 15 Euro.
  • Parken Sie in einem Wendehammer mit Ihrem Pkw, obwohl die Abmessungen dies nicht erlauben und ein entsprechendes Schild dies daher verbietet, besteht die Konsequenz aus 10 Euro. Behinderten Sie dabei jemanden, sind es 15 Euro. Bleiben Sie sogar länger als drei Stunden so stehen, steigt der Betrag auf 20 und bei einer Behinderung sogar auf 30 Euro an.
  • Sobald Sie in einem Wendehammer der Feuerwehr oder anderen Rettungskräften den Weg versperren, weil Sie falsch geparkt haben, müssen Sie gemäß Bußgeldkatalog mit einem Bußgeld in Höhe von 60 Euro sowie einem Punkt in Flensburg rechnen.

Bedenken Sie: Jeder Wendehammer ist anders. Daher sollten Sie stets auf die jeweilige Beschilderung achten. Häufig schreibt diese auch nur zu gewissen Tagen oder Stunden ein Parkverbot vor. Dies kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn der Wendehammer von einem Müllfahrzeug genutzt werden muss.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Wendehammer: Was ist das überhaupt?
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.