Maut in Portugal: Was Urlauber beachten sollten

Die historische Altstadt in Lissabon, die majestätischen Paläste in Sintra oder die älteste Universität des Landes in Coimbra – es gibt einige Sehenswürdigkeiten in Portugal, die Jahr für Jahr unzählige Touristen anlocken. Wer beschließt, mit dem Auto Urlaub im westlichsten Land Kontinentaleuropas zu machen, sollte jedoch bedenken, dass auf einigen Strecken Mautgebühren verlangt werden. Doch wie hoch fällt die Maut in Portugal eigentlich aus und welche Bezahl­methoden gibt es?

FAQ: Maut in Portugal

Sind in Portugal alle Straßen mautpflichtig?

Nein, nur bestimmte Strecken (z. B. Carregado-Lissabon) sind gebührenpflichtig.

Wie ist die Maut in Portugal geregelt?

Die Maut richtet sich nach der Fahrzeugklasse, also Länge und Anzahl der Achsen des Kfz.

Wie teuer ist die Maut in Portugal?

Die Mautgebühren sind vom Kfz und der Strecke abhängig. Hier können Sie die Mauttabelle einsehen.

Wo fallen in Portugal Mautgebühren an?

Wo müssen Pkw-Fahrer eine Maut in Portugal zahlen?
Wo müssen Pkw-Fahrer eine Maut in Portugal zahlen?


Wie in anderen europäischen Ländern, wie beispielsweise Österreich oder Norwegen, existieren auch diverse Mautstraßen in Portugal. Möchten Sie diese als Kraftfahrer nutzen, wird eine Gebühr fällig, die unter anderem dazu dient, bestehende Straßen instand zu halten sowie neue Straßenbauprojekte zu finanzieren. Allgemein handelt es sich bei der Maut in Portugal ausschließlich um Autobahngebühren.

Alle anderen Straßen können Sie in der Regel befahren, ohne dafür zahlen zu müssen. Dies gestaltet sich jedoch teilweise etwas schwierig, da die portugiesischen „Autoestradas“ häufig direkte Verbindungswege darstellen und es daher kaum möglich ist, sie gänzlich zu umgehen. Neben den jeweiligen Autobahngebühren können in Portugal ebenfalls Kosten für die Nutzung von Brücken veranschlagt werden.

Sowohl auf der „Ponte 25 de Abril“ als auch auf der „Ponte Vasco da Gama“, die sich beide in der Hauptstadt Lissabon befinden, müssen Sie eine Maut in Portugal entrichten. Der Preis, den Sie letztendlich für die Straßennutzung zahlen müssen, setzt sich aus unterschiedlichen Kriterien zusammen, die wir im folgenden Abschnitt genauer beleuchten.

Wie setzen sich die Mautgebühren in Portugal zusammen?

Unterwegs auf der Autobahn in Portugal: Die Maut ist abhängig von mehreren Faktoren.
Unterwegs auf der Autobahn in Portugal: Die Maut ist abhängig von mehreren Faktoren.

Wie hoch die Autobahnmaut in Portugal ausfällt, ist im Grunde genommen abhängig von zwei Faktoren:

  1. Welchen Streckenabschnitt möchten Sie befahren?
  2. In welcher Fahrzeugkategorie bzw. -klasse ist Ihr Kfz einzuordnen?

Demzufolge existiert kein einheitlicher Tarif für die Maut in Portugal, der beispielsweise an den gefahrenen Kilometern gemessen wird. Vielmehr sind die portugiesischen Mautkosten stets abhängig von der jeweiligen Strecke sowie der Eingruppierung des Fahrzeugs in eine bestimmte Kategorie. Dabei spielen sowohl die Anzahl der Achsen als auch die Höhe des Kraftfahrzeugs eine Rolle.

Insgesamt existieren vier verschiedene Fahrzeugklassen, die wie folgt aufgebaut sind:

  • Klasse 1: Motorräder und Pkw (mit oder ohne Anhänger), deren Höhe an der vorderen Achse weniger als 1,10 Meter beträgt
  • Klasse 2: Kraftfahrzeuge mit zwei Achsen, deren Höhe an der vorderen Achse 1,10 Meter oder mehr beträgt
  • Klasse 3: Kraftfahrzeuge mit drei Achsen, deren Höhe an der vorderen Achse 1,10 Meter oder mehr beträgt
  • Klasse 4: Kraftfahrzeuge mit mehr als drei Achsen, deren Höhe an der vorderen Achse 1,10 Meter oder mehr beträgt
Wichtig: Da das Mautsystem in Portugal eine Abrechnung je nach gefahrener Strecke vorsieht, sollten Sie sich als Autofahrer nicht allzu lange zwischen zwei Mautstationen aufhalten. Dies kann Ihnen zwar niemand verbieten, allerdings sollten Sie bedenken, dass sich die Maut in Portugal zwischen zwei Kontrollpunkten nach maximal zwölf Stunden verdoppelt.

Maut in Portugal: Welche Kosten kommen auf Sie zu?

Um Ihnen zumindest einen groben Überblick darüber zu geben, in welcher Höhe sich in Portugal die Autobahnmaut bewegt, haben wir Ihnen im Folgenden einige Streckenbeispiele inklusive der Kosten für Kfz der Klasse 1 sowie der Klasse 2 aufgelistet:

StreckenabschnittMaut in Portugal
(Klasse 1)
Maut in Portugal
(Klasse 2)
Carregado - Lissabon1,30 €2,30 €
Coimbra - Fatima2,50 €4,40 €
Torres Novas - Carregado6,05 €10,65 €
Marateca - Elvas13,05 €22,90 €
Valenca do Minho - Porto14,50 €24,50 €
Lissabon - Estoril0,40 €0,80 €
Porto - Aveiro4,50 €8,00 €

Neben den Autobahngebühren in Portugal kommen auch Kosten für die Benutzung diverser Brücken auf Sie zu.
Neben den Autobahngebühren in Portugal kommen auch Kosten für die Benutzung diverser Brücken auf Sie zu.

(Stand: 2018)

Wie bereits erwähnt, erstrecken sich die Mautkosten in Portugal jedoch nicht nur auf Autobahnabschnitte.

Welche Gebühren für die Nutzung diverser portugiesischer Brücken anfallen, ist ebenfalls abhängig von der jeweiligen Fahrzeugklasse. Die Kosten haben wir Ihnen nachfolgend zusammengefasst:

Maut in Portugal für die Brücke „Ponte 25 de Abril“

FahrzeugklasseMaut in Portugal
Klasse 11,65 €
Klasse 23,75 €
Klasse 35,25 €
Klasse 46,85 €

(Stand: 2018)

Maut in Portugal für die Brücke „Ponte Vasco da Gama“

FahrzeugklasseMaut in Portugal
Klasse 12,65 €
Klasse 26,10 €
Klasse 39,00 €
Klasse 411,60 €

(Stand: 2018)

Um zu berechnen, wie viel Sie die in Portugal anfallende Maut insgesamt kosten wird, können Sie die Internetpräsenz der „Infraestruturas de Portugal“ besuchen. Dort werden Diagramme und Kosten für die jeweils anfallenden Mautgebühren je nach Region und Strecke zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise können Sie sich bereits vor Reiseantritt darüber informieren, welche Kosten Sie für die Maut in Portugal in etwa einkalkulieren müssen.

Wie können Sie in Portugal die Maut bezahlen?

Können Sie die Maut in Portugal auch online bezahlen?
Können Sie die Maut in Portugal auch online bezahlen?

Auf den ersten Blick mag das portugiesische Mautsystem etwas komplex erscheinen. Dies ist darin begründet, dass Kraftfahrer je nach Strecke verschiedene Möglichkeiten haben, um die Maut in Portugal zu bezahlen. An herkömm­lichen Mautstellen müssen Sie wie gewohnt ein Ticket ziehen, welches Sie in bar oder mit Kreditkarte zahlen müssen, wenn Sie die jeweilige Autobahn wechseln oder verlassen.

Vorsicht: Auf der einen oder anderen Autobahn in Portugal kann die Maut ausschließlich mit Bargeld beglichen werden. Dies betrifft beispielsweise die A7, A8, A11, A15 sowie die A17. Möchten Sie diese Strecken befahren, sollten Sie dementsprechend darauf achten, genug Kleingeld dabei zu haben.

Seit 2011 wird auf vielen Streckenabschnitten allerdings nur noch eine elektronische Maut in Portugal erhoben. Sollte es sich um eine solche Strecke handeln, ist dies normalerweise an einem blauen Schild mit der Aufschrift „electronic toll only“ zu erkennen. Ihr Fahrzeug wird in einem solchen Fall von einem elektronischen Mauterfassungsgerät in Portugal gescannt. Sie müssen also nicht extra anhalten, um die Gebühr zu zahlen.

Auf folgenden Autobahnen wird in Portugal ausschließlich eine elektronische Maut verlangt:

AutobahnStreckenabschnitt
A4Braganca Oeste - Braganca Sul
Custóias - Ponte da Pedra
A8/A19Pousos - Batalha/Sao Jorge
A13Anschluss A23 - Condeixa (zu gewissen Teilen)
A13-1Anschluss A13 - A1
A17Mira - Vagos - S. Bernardo - Aveiro
A22Castro Marim - Bensafrim
A23Torres Novas - Guarda
A24Viseu - Vila Verde da Raia
A25Vilar Formoso - Albergaria
Albergaria - Aveiro
A28Angeiras - Darque
A29Salreu - Miramar
A33Casas Velhas - Coina
A41Perafita/Freixieiro - Seroa
A42Seroa - Lousada

Maut auf der Autobahn in Portugal: Verschiedene Bezahlsysteme

Maut in Portugal: Urlauber können zwischen verschiedenen Bezahlsystemen wählen.
Maut in Portugal: Urlauber können zwischen verschiedenen Bezahlsystemen wählen.

Insgesamt können Sie als Urlauber zwischen vier unterschiedlichen Systemen wählen, um die Pkw-Maut in Portugal elektronisch zu entrichten. Eine vorherige Registrierung des Kfz ist jedoch bei jedem System notwendig, damit Sie die Kontrollpunkte passieren können, ohne anhalten zu müssen.

Je nachdem, für welches Abrechnungssystem der Straßengebühren in Portugal Sie sich entschei­den, zahlen Sie diese im Vorfeld oder sie werden im Nachhinein von Ihrer Kredit- oder einer speziellen Prepaidkarte abgebucht.

Da sich nicht alle Bezahlsysteme für jeden Fahrer gleichermaßen eignen, erläutern wir Ihnen im Anschluss jedes System kurz, damit Sie entscheiden können, welche Variante für Sie am meisten Sinn ergibt.

Toll Service

Vor allem, wenn Sie nur einen kurzen Aufenthalt in der Portugiesischen Republik planen, bietet sich das System „Toll Service“ an, um die Maut in Portugal zu bezahlen. Hierbei erwerben Sie einfach eine Art Prepaidkarte bei der Einreise, die Sie drei Tage lang unbegrenzt nutzen können. Diese Karte können Sie entweder online, am Flughafen cin Portu und Faro oder an Tankstellen entlang der A24 kaufen. Die Bezahlung ist in bar möglich, Sie benötigen also keine Kreditkarte. Erst einmal aktiviert, ist diese Prepaidkarte ein Jahr lang gültig.

Toll Card

Für Kraftfahrer, die öfter auf portugiesischen Straßen unterwegs sind, empfiehlt sich der Erwerb einer sogenannten „Toll Card“. Möchten Sie die Maut in Portugal mit dieser Karte begleichen, können Sie sie an Autobahntankstellen, in Filialen der Portugiesischen Post oder online kaufen. Sie ist ebenfalls an eine Gültigkeit von einem Jahr gebunden und kann mit 5, 10, 20 oder 40 Euro aufgeladen werden. Um Ihre Toll Card zu aktivieren, müssen Sie lediglich eine SMS mit Ihrem individuellen Code an die Nummer senden, die auf der Karte vermerkt ist. Auf diese Weise wird sie mit Ihrem Kennzeichen verbunden.

Praktisch: Bevor Ihr Guthaben auf der Karte aufgebraucht ist, werden Sie darüber in der Regel per SMS informiert und können eine erneute Aufladung vornehmen. Doch Vorsicht: Die Toll Card können Sie ausschließlich an Autobahnen benutzen, an denen es keine Zahlstelle gibt. Sollte eine solche existieren, müssen Sie die Maut in Portugal bar bezahlen.

Easy Toll

Machen Sie etwas länger Urlaub in Portugal, kann die Maut mit dem „Easy-Toll-System“ beglichen werden.
Machen Sie etwas länger Urlaub in Portugal, kann die Maut mit dem „Easy-Toll-System“ beglichen werden.

Wer bis zu 30 Tage lang Urlaub im sonnigen Portugal machen möchte und über eine Kreditkarte verfügt, sollte über die Nutzung des sogenannten „Easy-Toll-Systems“ nachdenken. In der Nähe der Grenze gibt es spezielle „Welcome Points“, an denen Sie gleich bei der Einreise Ihre Kreditkartendaten an einer Zahlstation angeben können.

Im Anschluss daran wird ein Foto Ihres Kennzeichens angefertigt und mit Ihrer Kreditkarte verbunden. Passieren Sie eine mautpflichtige Strecke, wird die entsprechende Maut in Portugal direkt von Ihrem Konto abgebucht. Achten Sie darauf, das Ticket, welches Sie bei der Anmeldung erhalten, gut aufzubewahren. Bei einer möglichen Verkehrskontrolle müssen Sie damit ggf. nachweisen, dass Sie die anfallenden Gebühren auch wirklich zahlen.

Via Verde Visitor

Besonders für längere Aufenthalte von bis zu 90 Tagen eignet sich der sogenannte „Via-Verde-Visitor-Transponder“. Dabei handelt es sich um einen elektronischen Sender, der nicht an ein bestimmtes Nummernschild gebunden ist. Er wird einfach vorne im Fahrzeug angebracht und kann entweder mit einem Guthaben ab 10 Euro aufgeladen oder mit einer Kreditkarte verbunden werden, um die Maut in Portugal zu bezahlen.

Den Via-Verde-Visitor-Sender leihen Sie in der Regel nur aus, weshalb zum einen eine Kaution von 27,50 Euro hinterlegt und zum anderen eine Mietgebühr von 6 Euro in der ersten und 1,50 Euro für jede weitere Woche entrichtet werden muss. Sobald Sie den Transponder zurückgeben, erhalten Sie die hinterlegte Kaution zurück. An Autobahntankstellen, in Postfilialen, online oder in speziellen Via-Verde-Vertriebstellen können Sie das gute Stück erwerben, um die Maut in Portugal zu entrichten.

Übrigens: Nur mit diesem Transponder dürfen Sie auf portugiesischen Autobahnen die spezielle „Via-Verde-Spur“ befahren (weißes V auf grünem Grund).
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.