Verkehrsregeln: Montenegro sicher per Auto entdecken

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Montenegro ist als Urlaubsziel zwar nicht so auf dem Radar wie andere Balkanländern, steigt jedoch seit einiger Zeit im Bekanntheitsgrad. Wer sich mit dem Auto nach Montenegro aufmacht, sollte sich vorher mit den geltenden Verkehrsregeln auseinandersetzen. In Montenegro werden Verstöße gemäß dem Bußgeldkatalog geahndet.

Auszug aus dem Bußgeldkatalog von Montenegro

VerstoßSanktion
Rote Ampel missachtetab 70 EUR
Falsch geparktab 70 EUR
Alkoholverstoßab 70 EUR
Handyverstoßab 60 EUR
Gurtpflicht missachtetab 40 EUR
ab 20 km/h zu schnellab 40 EUR
ab 50 km/h zu schnellab 100 EUR

Stand: 03/2019 (ADAC)

FAQ: Verkehrsregeln von Montenegro

Gibt es Tempolimits in Montenegro zu beachten?

Ja, sowohl innerorts als auch außerorts schreiben die Verkehrsregeln in Montenegro bestimmte Geschwindigkeiten vor. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Droht bei einem Verstoß gegen die Promillegrenze in Montenegro ein Bußgeld?

Ja, wer die Promillegrenze von 0,3 missachtet, muss in Montenegro mit einem Bußgeld ab 70 Euro rechnen.

Sind montenegrinische Bußgelder in Deutschland vollstreckbar?

Nein, obwohl der Euro als Landeswährung gilt, ist Montenegro kein Mitglied der EU. Somit gilt das Vollstreckungsabkommen nicht.

Was beim Fahren in Montenegro wichtig ist

Verkehrsregeln sind in Montenegro ebenso einzuhalten wie überall anders auch.
Verkehrsregeln sind in Montenegro ebenso einzuhalten wie überall anders auch.

Besonders die Küstenregion an der Adria bzw. am Ionischen Meer ziehen vermehrt Touristen nach Montenegro. Doch auch die dichten Wälder und die Schluchten des  Dinarischen Gebirges bieten Wanderfreudigen und Kletterern unzählige Möglichkeiten einen Urlaub zu verbringen. Die Tara-Schlucht gehört zu den tiefsten Europas und die Hauptstadt Podgorica ist einer der ältesten Siedlungen des Landes.

Da das Land recht klein ist und der Nahverkehr streckenweise kein breites Angebot aufweist, bietet sich eine Erkundung mit dem Auto an. Entweder mieten sich Urlauber ein Fahrzeug vor Ort oder nehmen die lange Reise durch Österreich und Kroatien entlang der Adria auf sich. In beiden Fällen ist es jedoch wichtig, dass sie sich über die geltenden Verkehrsregeln in Montenegro informieren. Kennen Urlauber die wichtigsten Vorschriften, sind sie nicht nur sicherer unterwegs, sondern vermeiden zudem auch unschöne Extraausgaben in Form eines Bußgeldes.

Neben den wichtigsten Verkehrsregeln von Montenegro spielen auch die Einreisebestimmungen eine Rolle bei der Urlaubsvorbereitung. Für EU-Bürger reichen der Personalausweise oder der Reisepass aus, ein Visum ist in der Regel nicht notwendig. Touristen müssen sich allerdings innerhalb von 24 Stunden nach Ankunft bei der örtlichen Polizeidienststelle melden. Meist übernimmt das Hotel diesen Meldeservice, sofern Sie in einem den Urlaub verbringen. Bei anderen Unterkunftsarten sollten Sie sich gegebenenfalls beim Vermieter informieren.

Wer mit dem Auto Montenegro bereist, sollte in den Bergen besonders vorsichtig sein.
Wer mit dem Auto Montenegro bereist, sollte in den Bergen besonders vorsichtig sein.

Führen die Fahrten in ländliche Regionen oder in die Berge, weist das Auswärtige Amt daraufhin, dass die Straßen hier teilweise in schlechtem Zustand sind sowie eine Beschilderung fehlt und besondere Aufmerksamkeit geboten ist. Auch rät das Auswärtige Amt von Nachtfahrten außerhalb der Städte ab, da die Straßenbeleuchtung sowie Markierungen streckenweise nicht vorhanden sind.

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Wichtige Verkehrsregeln in Montenegro

Zunächst benötigen Sie auch in Montenegro einen gültigen Führerschein, um dort fahren zu dürfen. Achten Sie darauf, dass ihre Fahrerlaubnis für das jeweilige Fahrzeug anwendbar ist, denn in Montenegro gelten die Vorgaben, die der deutsche Führerschein bestimmt. Dürfen Sie also nur Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 t fahren, können Sie vor Ort kein schwereres Fahrzeug mieten.

Der EU-Führerschein wird in Montenegro akzeptiert, sodass kein internationaler Führerschein zusätzlich mitgeführt werden muss. Wichtig ist zudem auch, dass alle Fahrzeugpapiere vorhanden sind, wenn die Reise mit dem eigenen Auto stattfindet. Die Grüne Versicherungskarte ist ebenfalls mitzuführen.

Achtung: Bei Vorschäden am Fahrzeug muss diese bei der Einreise bei der Polizei gemeldet und bestätigt werden. Haben Sie bei der Ausreise keine polizeiliche Schadensbestätigung, kann das zu Problemen führen. Haben Sie einen Unfall im Land, ist daher auch immer die Polizei zu verständigen. Dies kann über die einheitliche Notrufnummer 112 geschehen.

Montenegro: Die Verkehrsregeln sollten auch im Urlaub immer beachtet werden.
Montenegro: Die Verkehrsregeln sollten auch im Urlaub immer beachtet werden.

Sind Sie in Montenegro dann mit dem Auto unterwegs, müssen Sie ganzjährig auch tagsüber das Licht einschalten. Haben Sie Ihren Urlaub auf den Winter verlegt, gilt eine Winterreifenpflicht, wenn die Straßenverhältnisse dies verlangen. Fahren Sie ein Fahrzeug, z. B. ein Wohnmobil, das schwerer als 3,5 t ist, muss zwischen dem 15.11. und dem 31.03. eine kleine Schneeschaufel im Fahrzeug vorhanden sein.

Die Verkehrsregeln in Montenegro schreiben wie in Deutschland eine Anschnallpflicht vor. Kinder müssen ebenfalls in bestimmten Rückhaltesystemen wie einem Kindersitz gesichert sein.  Verstöße gegen die Gurtpflicht werden mit Bußgeldern ab 40 Euro geahndet. Ebenfalls verpflichtend vorhanden sein muss eine Warnweste. Diese ist immer zu tragen, wenn das Fahrzeug außerorts verlassen wird.

Zu den ungewöhnlichen Verkehrsregeln gehört in Montenegro unter anderem die Vorschrift, dass der Blinker während des Überholens immer eingeschaltet sein muss. Stehende bzw. anhaltende Schulbusse dürfen ebenso wenig überholt werden wie ganze Kolonnen.

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Promillegrenze und Geschwindigkeitsbegrenzungen in Montenegro

Die allgemeinen Verkehrsregeln von Montenegro bestimmen auch mit wie viel Promille Fahrer noch unterwegs sein dürfen. Die Promillegrenze liegt mit 0,3 niedriger als in Deutschland, sodass Urlauber mehrt darauf achten sollten, was Sie zum Abendessen oder bei der Strandparty trinken.

In Montenegro gelten im Auto allgemeine Tempolimits.
In Montenegro gelten im Auto allgemeine Tempolimits.

Ein Verstoß wird mit Sanktionen ab 70 Euro geahndet, allerdings kann auch ein Fahrverbot verhängt werden. Das kann den Urlaub dann doch schneller beenden als gedacht, wenn keine anderer das Fahrzeug führen kann oder darf.

Neben der Alkoholgrenze legen die Verkehrsregeln in Montenegro auch Geschwindigkeitsbeschränkungen fest. Diese gelten, wenn keinen Verkehrszeichen etwas anderes bestimmten. Folgende Tempolimits sind in Montenegro zu beachten:

  • Innerorts 50 km/h
  • Außerorts 80 km/h
  • Schnellstraßen 100 km/h (Gespanne und schwere Wohnmobile 80 km/h)

Eine Autobahn ist in Montenegro derzeit noch nicht vorhanden. Der Ausbau befindet sich streckenweise bereits in der Erfüllung, allerdings ist eine Komplettierung der ersten Autobahn nicht absehbar.

Vollstreckung von Bußgeldern: Was gilt in Montenegro?

Wer sich nicht an die Verkehrsregeln in Montenegro hält, muss wie bereits erwähnt, mit Sanktionen rechnen. Auch kann es sein, dass Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen verstärkt kontrolliert werden. Die Bußgelder werden in der Regel vor Ort verlangt. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass eine Zahlung nur gegen einen Beleg erfolgt.

Nach derzeitigem Stand verfügt Montenegro über keine Autobahn.
Nach derzeitigem Stand verfügt Montenegro über keine Autobahn.

Eine Besonderheit in diesem Zusammenhang ist, dass Sie in Montenegro mit dem Euro bezahlen können und sogar müssen. Eine eigene Landeswährung gibt es nicht, sodass der Euro eingeführt wurde ohne dass Montenegro Mitglied in der Europäischen Union ist. Letzteres hat dann Auswirkungen, wenn das Bußgeld in Form eines Bußgeldbescheids aus dem Ausland an Sie versandt wird.

Eine Vollstreckung in Deutschland ist nicht möglich, da kein entsprechendes Abkommen mit Montenegro existiert. Ignorieren sollten Betroffene den Bescheid, der aufgrund eines Verstoßes gegen die Verkehrsregeln in Montenegro erstellt wurde, dann nicht, wenn sie erneut ins Land reisen möchten. Offene Beträge können innerhalb der Verjährungsfrist eingefordert und die Einreise bis zur Zahlung untersagt werden.

Weitere Sanktionen, wie ein Fahrverbot, sind nur in Montenegro gültig und sind nicht nach Deutschland übertragbar. Auch der dauerhafte Einbehaltung des Führerscheins durch montenegrinische Behörden ist üblicherweise nicht zulässig. Im Zweifelsfall sollten sich Betroffene an einen Anwalt für Verkehrsrecht wenden. Dieser kann in Bezug auf einen möglichen Einspruch entsprechend beraten und gegebenenfalls auch die Erfolgsaussichten einschätzen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.