61 bis 70 km/h zu schnell auf der Straße – so kann der Bußgeldbescheid aussehen!

Von bussgeldkataloge.de, letzte Aktualisierung am: 27. Mai 2022

Dieser Verstoß kommt den Verkehrssünder teuer zu stehen. Die Bußgelder für die Spanne der Geschwindigkeitsüberschreitung von 61 bis 70 km/h zu schnell sind fast doppelt so hoch, als wenn der Fahrer 51 bis 60 km/h zu viel auf dem Tacho hatte. Unter Umständen können die Behörden das Bußgeld dann auch noch einmal zusätzlich verdoppeln.

Bußgeldtabellen für 61 bis 70 km/h zu schnell innerorts und außerorts

Was passiert, wenn Sie 61 bis 70 km/h zu schnell unterwegs waren? Das verrät die folgende Bußgeldtabelle.

Ge­schwin­dig­keits­über­schrei­tung au­ßer­ortsBußgeldFahrverbotPunkteLohnt ein Einspruch?
61 km/h zu schnell600 €2 Monate2Hier prüfen
62 km/h zu schnell600 €2 Monate2Hier prüfen
63 km/h zu schnell600 €2 Monate2Hier prüfen
64 km/h zu schnell600 €2 Monate2Hier prüfen
65 km/h zu schnell600 €2 Monate2Hier prüfen
66 km/h zu schnell600 €2 Monate2Hier prüfen
67 km/h zu schnell600 €2 Monate2Hier prüfen
68 km/h zu schnell600 €2 Monate2Hier prüfen
69 km/h zu schnell600 €2 Monate2Hier prüfen
70 km/h zu schnell600 €2 Monate2Hier prüfen
Ge­­schwin­­dig­­keits­­über­­schrei­­tung in­ner­ortsBußgeldFahrverbotPunkteLohnt ein Einspruch?
61 km/h zu schnell700 €3 Monate2Hier prüfen
62 km/h zu schnell700 €3 Monate2Hier prüfen
63 km/h zu schnell700 €3 Monate2Hier prüfen
64 km/h zu schnell700 €3 Monate2Hier prüfen
65 km/h zu schnell700 €3 Monate2Hier prüfen
66 km/h zu schnell700 €3 Monate2Hier prüfen
67 km/h zu schnell700 €3 Monate2Hier prüfen
68 km/h zu schnell700 €3 Monate2Hier prüfen
69 km/h zu schnell700 €3 Monate2Hier prüfen
70 km/h zu schnell700 €3 Monate2Hier prüfen

Bußgeldrechner

Gibt es noch andere Faktoren zu berücksichtigen bei Ihrem Verstoß gegen die Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)? Weitere Daten können Sie in unseren Bußgeldrechner eingeben und eine noch genauere Prognose erhalten, was gemäß Bußgeldkatalog wegen der Ordnungswidrigkeit auf Sie zukommen könnte.

FAQ: 61-70 km/h zu schnell

Wie hoch ist das Bußgeld für einen Tempoverstoß mit 61-70 km/h zu schnell?

Wenn Sie innerorts erwischt werden, kostet das 700 Euro und außerorts 600 Euro.

Was habe ich bei 61-70 km/h (außer Bußgeld) noch zu erwarten?

In jedem Fall sieht der Bußgeldkatalog dafür zwei Punkte in Flensburg sowie ein dreimonatiges Fahrverbot vor.

Ich bin noch in der Probezeit und bin 61-70 km/h zu schnell gefahren, womit muss ich rechnen?

Jede Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 20 km/h gilt als A-Verstoß. Dieser geht mit Probezeitmaßnahmen einher, z. B. einer Verlängerung der Probezeit und einem Aufbauseminar.

Video zur Geschwindigkeitsüberschreitung

Mehr zur Geschwindigkeitsüberschreitung, erfahren Sie auch im Video.

Spezifische Informationen zu einzelnen Geschwindigkeitsverstößen

Mit 61 bis 70 km/h zu schnell geblitzt

Waren Sie mit 60 bis 70 km/h zu schnell unterwegs, müssen Sie mit einem dreistelligen Bußgeld rechnen.
Waren Sie mit 60 bis 70 km/h zu schnell unterwegs, müssen Sie mit einem dreistelligen Bußgeld rechnen.

Waren Sie außerorts mit 61 bis 70 km/h zu schnell unterwegs, wird der Bußgeldbescheid voraussichtlich 600 Euro vom Verantwortlichen verlangen. Genauso wird das Flensburger Konto mit zwei Punkten mehr bestückt werden. Der Führerschein muss für zwei Monate abgegeben werden. Innerorts kommen noch einmal 100 Euro und ein Monat Fahrverbot oben drauf.

61 bis 70 km/h zu schnell auf der Autobahn unterwegs? Auch das wird teuer - insbesondere für Lkw-Fahrer.
61 bis 70 km/h zu schnell auf der Autobahn unterwegs? Auch das wird teuer – insbesondere für Lkw-Fahrer.

Im Vergleich zu der Geschwindigkeitsspanne von 51 bis 60 km/h ist das noch einmal eine drastische Steigerung des Bußgelds. Waren Sie bspw. außerorts unterwegs und Sie überschritten dort die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 60 km/h, dann verlangt die Behörde 480 Euro von Ihnen. Fuhren Sie aber 61 km/h zu schnell auf der Autobahn, sind das bereits 600 Euro.

Dazu kommt jedoch auch immer der Toleranzabzug. Bei einer gefahrenen Geschwindigkeit von unter 100 km/h können Sie 3 km/h von der Anzeige auf Ihrem Tacho abziehen. Bei einer gefahrenen Geschwindigkeit ab 100 km/h gibt es sogar 3 Prozent Toleranzabzug.

Waren Sie mit einem Lkw über 3,5 t unterwegs, dann wird es sogar noch teurer. Wer dabei über 60 km/h zu schnell war (oder mehr), muss außerorts 600 und innerorts sogar 800 Euro zahlen.

Im Verkehrsrecht gibt es darüber hinaus eine Regelung, die es den Behörden erlaubt, das Bußgeld in Einzelfällen sogar noch einmal zu verdoppeln. Gemäß Bußgeldkatalog ist dies eine Option, wenn der Verkehrssünder zweimal so schnell wie erlaubt gefahren ist. Wenn jemand 70 km/h zu schnell fährt, liegt das durchaus im Bereich des Möglichen – etwa wenn der Betroffene 140 km/h statt die vorgeschriebenen 70 km/h fuhr.

Bis zu 70 km/h zu schnell in der Probezeit

Mit 70 km/h zu schnell in der Probezeit? Wenn das Tacho Feuer fängt, steht mind. ein Aufbauseminar an.
Mit 70 km/h zu schnell in der Probezeit? Wenn das Tacho Feuer fängt, steht mind. ein Aufbauseminar an.

Mit 61 bis 70 km/h zu schnell – ob innerorts während der Probezeit oder auch außerorts – unterwegs zu sein, stellt gemäß Verkehrsrecht bei Fahranfängern einen schwerwiegenden Verstoß gegen die StVO dar.

Mitsamt den Sanktionen laut Bußgeldkatalog (Bußgeld, Punkte, Fahrverbot) müssen diese mit einer Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre rechnen.

Zusätzlich müssen Sie an einem kostenpflichtigen Aufbauseminar teilzunehmen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,63 von 5)
61 bis 70 km/h zu schnell auf der Straße – so kann der Bußgeldbescheid aussehen!
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.