Alkohol in der Probezeit: Achtung, A-Verstoß!

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Führerscheinneulinge stehen in den ersten zwei Jahren nach dem Erwerb der Fahrerlaubnis unter besonderer Beobachtung. In der Probezeit mit Alkohol am Steuer erwischt zu werden, sorgt für allerhand Probleme. Welche Konsequenzen drohen, wenn Sie den Führerschein in der Probezeit wegen Alkohol riskieren, lesen Sie in diesem Ratgeber.

Alkohol am Steuer in der Probezeit ist keine gute Idee

Wird Alkohol während der Probezeit beim Fahrer nachgewiesen, so drohen schwerwiegende Strafen.

Wird Alkohol während der Probezeit beim Fahrer nachgewiesen, so drohen schwerwiegende Strafen.

Probezeit vom Führerschein: Ist Alkohol verboten?

Der Führerschein wird in Deutschland zunächst für zwei Jahre auf Probe erteilt. In diesem Zeitraum muss der Fahrerlaubnisneuling quasi nachweisen, dass er die Verkehrsregeln verinnerlicht hat und somit keinerlei Gefahr im Straßenverkehr darstellt.

Begeht der Betroffene dann einen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO), wird dieser in der Probezeit nicht nur mit Bußgeld, Punkten in Flensburg oder einem Fahrverbot geahndet. Es findet eine Unterteilung in A- und B-Verstöße statt.

Doch unter welche dieser Kategorien fällt Alkohol in der Probezeit? Dabei handelt es sich um einen A-Verstoß, also eine schwerwiegende Regelmissachtung. Denn in der Probezeit ist Alkohol nämlich gänzlich verboten. Es herrscht die 0,0-Promillegrenze für Fahranfänger.

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Übrigens: Nicht nur beim Führerschein auf Probe ist Alkohol am Steuer verboten. Auch für unter 21-Jährige herrscht die 0,0-Prommilegrenze!

Warum ist Alkohol in der Probezeit so gefährlich?

Für erfahrene Kfz-Fahrer, die ihren Führerschein schon vor einiger Zeit gemacht haben, gilt eine Promillegrenze von 0,5 bzw. bei auffälliger Fahrweise von 0,3. Da drängt sich natürlich die Frage auf, warum der Konsum von Alkohol in der Probezeit anders bewertet wird.

Dies hat den Hintergrund, dass gerade Führerscheinneulinge erst einmal unter Beweis stellen müssen, dass sie in der Lage sind, verantwortungsbewusst ein Kfz im Straßenverkehr zu führen. Der Konsum von Alkohol, egal ob in der Probezeit oder nicht, vermindert unter anderem die Reaktionsfähigkeit.

Diese ist allerdings für ein unfallfreies Fahren essentiell, daher vertragen sich Alkohol und das Führen eines Kfz in der Regel nie so wirklich gut. Ein Glas Wein oder ein Bier vor der Fahrt stellen aber gemäß StVO meist nicht das Problem dar.

Fahren nach dem Konsum von Alkohol: Egal, ob Probezeit oder nicht, wer mehr als ein Glas Bier oder Wein konsumiert hat, sollte sich nicht mehr hinters Steuer setzen. Neben den Sanktionen gemäß Bußgeldkatalog, die in Kauf genommen werden, können durch eine Alkoholfahrt auch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet werden.

Welche Konsequenzen hat Alkohol in der Probezeit?

Der Konsum von Alkohol in der Probezeit steht unter Strafe. Wird gegen die Promillegrenze von 0,0 verstoßen, drohen in der Probezeit folgende Sanktionen gemäß Bußgeldkatalog:

  • In der Probezeit muss auf Alkohol komplett verzichtet werden.

    In der Probezeit muss auf Alkohol komplett verzichtet werden.

    250 Euro Bußgeld

  • Ein Punkt in Flensburg

Zusätzlich handelt es sich beim Konsum von Alkohol in der Probezeit um einen A-Verstoß.

Das bedeutet, dass selbige um zwei Jahre verlängert wird und der Betroffene an einem Aufbauseminar teilnehmen muss.

Die Kosten dafür muss der Führerscheinneuling selbst tragen.

Bei Alkohol in der Probezeit können noch weitere, schwerwiegende Konsequenzen auf den Betroffenen zukommen. Dies hängt allerdings immer davon ab, wie hoch der Promillewert des Fahrers ausfällt. Vom Fahrverbot bis zum Entzug der Fahrerlaubnis inklusive MPU-Anordnung sind viele Strafen denkbar, wenn in der Probezeit Alkohol konsumiert wird.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,39 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

4 Gedanken zu „Alkohol in der Probezeit: Achtung, A-Verstoß!

  1. Recep

    Hallo ich bin 22. Und ich Wurde am 10.12.2017 In der Probezeit von der Polizei mit 0,5 angehalten und im Blut kam raus 1,15promille Mit welchen strafen muss ich rechnen Gehört dazu auch MPU?

    Danke

    Antworten
    1. bussgeldkataloge.de

      Hallo Recep

      Bei Alkoholkonsum während der Probezeit droht Ihnen in jedem Fall die Teilnahme an einem Aufbauseminar. Unter Umständen kann Ihnen auch die Teilnahme an einer MPU auferlegt werden, wenn die zuständigen Beamten dies für erforderlich erachten.

      Ihr Team von bussgeldkataloge.de

      Antworten
  2. Mustafa

    Hallo mein name ist Mustafa
    Momentan bin ich im probezeit davor hatte ich aufbauseminare gemacht wegen blitz und 2 jahre verlangern gehabt.
    Gestern ich habe mit 1.49 promille Auto gefahrt,
    Was bekomme ich kann ?
    Dankeschön..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.