Bußgeldkatalog in Belgien: Was für LKW-Fahrer im Besonderen gilt

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Wirtschaftliche Beziehungen machen es möglich und auch erforderlich, dass Transportunternehmen sich durch Europa bewegen. Nicht nur Urlauber sind daher mit dem Auto in Belgien unterwegs, sondern auch LKW-Fahrer, die ihrem Beruf nachgehen. Dass sich jeder Verkehrsteilnehmer auch Belgien an die gültigen Vorschriften zu halten hat, sollte eigentlich klar sein. Bei Verstößen gilt der Bußgeldkatalog von Belgien für LKW-Fahrer gleichermaßen.

Auszug aus dem Bußgeldkatalog für LKW in Belgien

VerstoßGeldbuße
(in Euro)
Geschwindigkeitsverstoß bis 20 km/hab 100
Geschwindigkeitsverstoß über 50 km/hab 300
Alkohol am Steuerab 170
Handy am Steuerab 110
Rote Ampel missachtetab 165
Nicht angeschnalltab 110
Warnweste nicht vorhanden55
LKW-Maut nicht richtig bezahltab 100

FAQ: Bußgeldkatalog Belgien für LKW

Gibt es bestimmte Voraussetzungen zum Führen von LKW, die in Belgien zu beachten sind?

In Belgien gelten in der Regel die gleichen Vorschriften wie in Deutschland. Das Führen eines LKW ist nur mit der entsprechenden Fahrerlaubnis der Klassen C1, C1E, C und CE zulässig.

Sind in Belgien Tempolimits zu beachten?

Ja, für LKW gibt es auf allen Straßen im Land bestimmte Geschwindigkeitsbeschränkungen zu beachten. Wie diese aussehen, erfahren Sie hier.

Ist in Belgien eine LKW-Maut zu zahlen?

Ja, seit 2016 gilt in Belgien auf den Autobahnen eine LKW-Maut. Ist keine sogenannte On-Board Unit vorhanden, ist mit Bußgeldern zu rechnen. Wie hoch diese sein können, lesen Sie hier.

In Belgien mit dem LKW unterwegs: Das ist zu beachten

Bußgeldkatalog in Belgien: Für Lkw gelten besondere Regeln.
Bußgeldkatalog in Belgien: Für Lkw gelten besondere Regeln.

Um in unserem westlichen Nachbarland mit einem Fahrzeug am Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen, wird eine gültige Fahrerlaubnis benötigt. Das heißt, ein LKW-Führerschein muss in Belgien vorhanden sein, damit eine Fahrt möglich ist. Wie in Deutschland auch, sind hier die Klassen C, CE, C1 und C1E zum Führen von LKW geeignet.

Sanktionen gemäß dem Bußgeldkatalog in Belgien müssen LKW-Fahrer also dann befürchten, wenn sie keine geeignete Fahrerlaubnis bzw. keinen Führerschein besitzen und dann unerlaubt das Fahrzeug führen.

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Wer in Belgien mit dem Lkw unterwegs ist, muss die gültige Promillegrenze beachten.
Wer in Belgien mit dem Lkw unterwegs ist, muss die gültige Promillegrenze beachten.

Ist der richtige Führerschein vorhanden, sollten sich Fahrer vor Fahrtantritt mit den wichtigsten Verkehrsregeln auseinandersetzen. So gibt es in Belgien beispielsweise Vorgaben, was im Fahrzeug mitgeführt werden muss. Dazu gehört auch im LKW die Warnweste. Ist eine solche nicht vorhanden, kann das ein Bußgeld von 55 Euro bedeuten.

Allgemeine Vorgaben wie die Anschnallpflicht oder dass das Telefonieren nur über eine Freisprechanlage erlaubt ist, sollten ebenfalls ernstgenommen werden. Denn mit Sanktionen ab 110 Euro geht der Bußgeldkatalog in Belgien auch mit LKW-Fahrern nicht zimperlich um.

Besondere Vorschriften gelten für LKW-Fahrer, die beruflich unterwegs sind, im Zusammenhang mit der Promillegrenze. Diese liegt im Allgemeinen bei 0,5. Berufskraftfahrer müssen sich seit 2015 jedoch eine Grenze von 0,2 Promille halten. Hier können Bußgelder ab 170 Euro fällig werden. Bei groben Verstößen sind Geldstrafen bis zu 12.000 Euro oder Freiheitsstrafen möglich.

Tempolimits für LKW

Der Bußgeldkatalog für Lkw in Belgien sieht gewisse Sanktionen bei Geschwindigkeitsverstößen vor.
Der Bußgeldkatalog für Lkw in Belgien sieht gewisse Sanktionen bei Geschwindigkeitsverstößen vor.

Um Sanktionen gemäß dem Bußgeldkatalog in Belgien als LKW-Fahrer zu vermeiden, sollten also die Verkehrsregeln eingehaltem bzw. beachtet werden. Dies gilt selbstverständlich auch im Zusammenhang mit den Geschwindigkeiten.

Die allgemeinen Vorgaben sind immer dann zu beachten, wenn keine Verkehrsschilder die Geschwindigkeit regeln. Innerorts gilt dann generell ein Tempolimit von 50 km/h. Auf anderen Straßen spielt dann das Gewicht des LKW eine Rolle. Außerorts dürfen Fahrzeuge bis 7,5 t maximal mit 90 km/h unterwegs sein, für LKW ab 7,5 t liegt die zulässige Höchstgeschwindigkeit bei 60 km/h.

Auf Kraftfahrtstraßen und Autobahnen müssen LKW generell 80 km/h einhalten – unabhängig vom Gewicht. Verstöße werden laut Bußgeldkatalog in Belgien auch bei LKW mit Bußgeldern ab 100 Euro und Fahrverboten geahndet.

Wer jedoch einem Vergleichsangebot der belgischen Behörden zustimmt und den vorgeschlagenen Betrag begleicht, kann mitunter einen Rabatt von 10 % erhalten.

Die Sache mit der Maut

Sanktionen sind im Bußgeldkatalog für LKW-Fahrer in Belgien auch dann vorgesehen, wenn die 2016 eingeführte LKW-Maut nicht korrekt gezahlt wird. Die Gebühren werden elektronisch erfasst, was eine sogenannte On-Board Unit (OBU) im Fahrzeug verlangt. Haben LKWs diese nicht oder funktioniert das Gerät nicht einwandfrei, kann das einen Bußgeldbescheid aus dem Ausland zur Folge haben.

Eine OBU muss bei jeder Fahrt nach Belgien vorhanden sein. Diese kann jedoch an den entsprechenden Service-Stationen auch ausgeliehen werden. Fahrer und auch Unternehmen sollten sich diesbezüglich immer ausführlich informieren. Ansonsten ist mit hohen Bußgeldern laut dem Bußgeldkatalog von Belgien für LKW-Fahrer zu rechnen. Diese können sich zwischen 100 und 1.000 Euro bewegen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.