Ab wann gilt ein Fahrverbot für einen innerorts begangenen Tempoverstoß?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Ab wie viel km/h zu viel innerorts ein Fahrverbot verhängt wird, wie lange es dauert und ob dies auf Sie zutrifft, das können Sie den nachfolgenden Bußgeldtabellen und dem Bußgeldrechner entnehmen. Wir erklären darüber hinaus Sonderregeln für Wiederholungstäter und Fahranfänger, die sich noch in der Probezeit befinden.

Bußgeldtabelle: Geschwindigkeitsüberschreitung mit Pkw innerorts

Ge­schwin­digkeits­über­schrei­tung
mit PKW (innerorts)
BußgeldFahrverbotFVerbotPunkteLohnt ein Einspruch?
bis 10 km/h15 €kein FahrverbotFVerbot
11 - 15 km/h25 €kein FahrverbotFVerbot
16 - 20 km/h35 €kein FahrverbotFVerbot
21 - 25 km/h80 €kein FahrverbotFVerbot1Hier prüfen
26 - 30 km/h100 €(1 Monat)*1Hier prüfen
31 - 40 km/h160 €1 Monat2Hier prüfen
41 - 50 km/h200 €1 Monat2Hier prüfen
51 - 60 km/h280 €2 Monate2Hier prüfen
61 - 70 km/h480 €3 Monate2Hier prüfen
über 70 km/h680 €3 Monate2Hier prüfen
* in der Regel nur im Wiederholungsfall

Bußgeldtabelle: Geschwindigkeitsüberschreitung mit Anhänger innerorts

Geschwin­digkeits­über­schreitung mit An­hänger (inner­orts)Bußgeld in EuroPunkteFahrverbotLohnt ein Einspruch?
... bis 10 km/h 20
... 11 bis 15 km/h 30
... 16 bis 20 km/h 801Hier prüfen
... 21 bis 25 km/h 951Hier prüfen
... 26 bis 30 km/h 14021 MonatHier prüfen
... 31 bis 40 km/h 20021 MonatHier prüfen
... 41 bis 50 km/h 28022 MonateHier prüfen
... 51 bis 60 km/h 48023 MonateHier prüfen
… über 60 km/h 68023 MonateHier prüfen

Bußgeldtabelle: Geschwindigkeitsüberschreitung mit Pkw innerorts

Ge­schwin­dig­keits­über­schreitung mit dem Lkw (inner­orts)BußgeldPunkteFahrverbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 km/h20 €
11 - 15 km/h30 €
16 - 20 km/h80 €1Hier prüfen
21 - 25 km/h95 €1Hier prüfen
26 - 30 km/h140 €21 MonatHier prüfen
31 - 40 km/h200 €21 MonatHier prüfen
41 - 50 km/h280 €22 MonateHier prüfen
51 - 60 km/h480 €23 MonateHier prüfen
über 60 km/h680 €23 MonateHier prüfen
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgeldrechner für überhöhte Geschwindigkeit

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Regeln zum Fahrverbot bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts

Ab wann, bei einer innerorts begangenen Tempoüberschreitung, droht es?

Ab wann, bei einer innerorts begangenen Tempoüberschreitung, droht es?

Innerhalb einer geschlossenen Ortschaft ist das Unfallrisiko meist etwas höher als außerorts. Hier gibt es ein dichteres Verkehrsaufkommen sowie langsamere nicht-motorisierte Verkehrsteilnehmer (Fußgänger, Fahrradfahrer). Im Vergleich zur Geschwindigkeitsübertretung außerorts gibt es hier früher ein Fahrverbot. Haben Sie innerorts die vorgeschriebenen 50 km/h um mehr als 30 km/h überschritten, müssen Sie in der Regel für einen Monat den Führerschein abgeben.

Es gibt jedoch eine gesonderte Sanktion gemäß Bußgeldkatalog: Wenn Sie bereits zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres mit mehr als 25 km/h geblitzt wurden, müssen Sie mit einem Fahrverbot für eine innerorts begangene Geschwindigkeitsüberschreitung schon ab 26 km/h zu viel rechnen. Das Bußgeld und die Anzahl der Punkte in Flensburg ändert sich jedoch auch im Wiederholungsfall nicht.

Dagegen gibt es keine gesonderten Maßnahmen, wenn Sie ein Fahrverbot bekamen, weil innerorts die 30-Zone missachtet wurde. Hier gelten die allgemeine Regelungen für Tempoverstöße.

Sollten Sie zum ersten Mal den Führerschein für einen Monat einbüßen, können Sie übrigens innerhalb einer viermonatigen Frist sich den Zeitpunkt aussuchen, an dem Sie Ihren Schein einbüßen. Auch, wenn Sie sich innerhalb der letzten 24 Monate sich nichts haben zuschulden kommen lassen, gelten Sie als Ersttäter.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Ab wann gilt ein Fahrverbot für Geschwindigkeitsübertretungen innerhalb geschlossener Ortschaften in der Probezeit?

Erst den Führerschein und direkt danach für einen Tempoverstoß innerorts ein Fahrverbot erhalten?

Erst den Führerschein und direkt danach für einen Tempoverstoß innerorts ein Fahrverbot erhalten?

Vielleicht haben Sie gehört, dass es für Fahranfänger härtere Sanktionen gibt, wenn sie

  • eine schwere Ordnungswidrigkeit (einen sogenannten A-Verstoß wie z. B. überhöhte Geschwindigkeit von mind. 21 km/h) bzw.
  • zwei minderschwere Ordnungswidrigkeiten (sogenannte B-Verstöße wie z. B. Behinderung Einsatzfahrzeugen der Polizei, Feuerwehr oder des Notarztes)

begangen haben. Allerdings müssen sie nach einem Verkehrsverstoß zunächst mit den üblichen Maßnahmen gemäß Bußgeldkatalog rechnen. Das heißt: Ein Fahrverbot ereilt Fahranfänger genauso schnell wie die erprobten Fahrer.

In der Probezeit ein Fahrverbot für zu schnelles Fahren innerorts bekommen: Was erwartet mich?

Bekamen Sie ein Fahrverbot, weil Sie innerorts zu schnell gefahren sind, ist das ärgerlich genug. Befinden Sie sich außerdem noch in der Probezeit, müssen Sie neben den üblichen Ahndungen mit den schärferen Sanktionen rechnen, welche Fahranfänger schon früh für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren sollen. Diese Probezeitmaßnahmen umfassen

  • bei einer bei einer erstmaligen „schweren“ Übertretung (das erste Mal einen A-Verstoß oder zwei B-Verstöße begangen) eine Probezeitverlängerung auf vier Jahre und die Verpflichtung, an einem Aufbauseminar teilzunehmen.
  • bei einer zweiten „schweren“ Übertretung (ein A-Verstoß oder zwei B-Verstoße in der verlängerten Probezeit) eine Verwarnung sowie die Empfehlung an einer verkehrspsychologischen Beratung teilzunehmen.
  • bei einer dritten „schweren“ Übertretung (zweiter A-Verstoß bzw. zwei weitere B-Verstöße in der verlängerten Probezeit) den Entzug der Fahrerlaubnis.

Sanktion unverhältnismäßig hoch? Das können Sie tun!

Sie bekamen ein Fahrverbot, weil Sie innerorts mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren? Aber dies würde Sie mit ungewöhnlicher Härte treffen, etwa, weil Sie damit Ihren Job verlieren würden oder schwere persönliche Probleme entstehen würden? In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen.

Prüfen Sie vorher, welche Frist Sie einhalten müssen – in der Regel muss der Einspruch in schriftlicher Form spätestens zwei Wochen, nachdem Sie den Bescheid erhielten, der zuständigen Bußgeldstelle vorliegen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.