Unklare Verkehrslage – überholen oder nicht überholen?

In der Fahrschule haben wir gelernt, beim Fahren möglichst gelassen zu bleiben. Das gilt besonders für Fahrten auf der Autobahn. Die hohen Geschwindigkeiten bedingen ein ebenso hohes Unfallrisiko. Aus diesem Grund sieht das Gesetz eine – zugegeben recht schwammige – Richtlinie für die sogenannte unklare Verkehrslage vor.

FAQ: Unklare Verkehrslage

Was ist eine unklare Verkehrslage?

Der Gesetzgeber sieht hier keine genaue Definition vor. Bei der unklaren Verkehrslage geht es aber vorrangig um das Überholen. Können Sie etwa auf Grund schlechter Sicht nicht abschätzen, ob der Vorgang gefahrlos möglich ist, kann das als unklare Verkehrslage gelten.

Wie sollte ich bei einer unklaren Verkehrslage reagieren?

Überholen Sie nicht und warten Sie ab bis die Lage wieder überschaubar ist.

Droht eine Sanktion, wenn ich trotzdem überhole?

Ja und zwar mehrere: Ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro und ein Punkt in Flensburg drohen, wenn Sie bei unklarer Verkehrslage überholen. Bei einer Gefährdung steigen Bußgeld und Punkte an. Auch ein Fahrverbot ist dann möglich.

Wann handelt es sich um eine unklare Verkehrslage?

Die unklare Verkehrslage kennt keine genaue Definition.
Die unklare Verkehrslage kennt keine genaue Definition.



Tatsächlich sieht die Straßenverkehrsordnung (StVO) für die unklare Verkehrslage keine konkrete Definition vor. Der entscheidende Punkt ist aber, dass Sie bei einer unklaren Verkehrslage nicht mehr überholen dürfen. Das regelt § 5 Abs. 3 der StVO:

Das Überholen ist unzulässig bei unklarer Verkehrslage

Kommt es zu einem Unfall, welcher anschließend per Gericht verhandelt wird, greifen die Richter oftmals auf ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Düsseldorf aus 2005 (Aktenzeichen I-1 U 175/07) zurück. Darin heißt es sinngemäß, dass es sich um eine unklare Verkehrslage handelt, wenn der Fahrer, der überholen möchte, nicht abschätzen kann, ob der Überholvorgang ohne Gefährdung anderer Fahrer erfolgen kann.

Er kann also nicht sehen, ob andere Verkehrsteilnehmer gefährdet werden, wenn er mit seinem Pkw überholt. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn:

  • ein Ihnen vorausfahrendes Fahrzeug durch dessen Größe Ihre Sicht auf die Straße behindert
  • ein Auto oder ein anderes Hindernis am Fahrbahnrand stehen
  • schlechte Sicht- oder Beleuchtungsverhältnisse herrschen
  • eine Kolonne vor Ihnen fährt
Zudem gibt es etliche weitere Umstände, die eine unklare Verkehrslage bedingen können. Wenn Sie im Zweifel schlicht nicht überholen und lieber warten bis sich die Lage, wie zum Beispiel die Sicht, gelichtet hat, sind Sie auf der sicheren Seite. Achten Sie auf die Verkehrsregeln: Gilt hier eventuell eh ein Überholverbot?

Wie sollte ich mich verhalten, wenn eine unklare Verkehrslage vorliegt?

Eine unklare Verkehrslage kann bei schlechter Sicht vorliegen.
Eine unklare Verkehrslage kann bei schlechter Sicht vorliegen.


Der wichtigste Punkt lautet: Überholen Sie nicht! Überholen bei unklarer Verkehrslage gilt als Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr. Es drohen hohe Bußgelder und Punkte in Flensburg.

Überholen Sie, während eine unklare Verkehrslage vorliegt, sieht der Bußgeldkatalog ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro und einen Punkt im Fahreignungsregister vor.

Gefährden Sie durch das unrechtmäßige Überholen den übrigen Verkehr drohen sogar zwei Punkte und eine Geldbuße bis 250 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat.

Grundsätzlich gilt: Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihren Vordermann gefahrlos überholen können, warten Sie mit dem Überholvorgang bis die Situation wieder überschaubar ist.

Richtig überholen – wenn keine unklare Verkehrslage vorliegt

Wie überholen Sie richtig, wenn keine unklare Verkehrslage besteht?
Wie überholen Sie richtig, wenn keine unklare Verkehrslage besteht?


Wenn keine unklare Verkehrslage herrscht und Sie alles klar überschauen können, dürfen Sie natürlich überholen. Für einen sicheren Überholvorgang haben wir Ihnen hier den Ablauf aufgelistet, wie ihn die meisten von uns in der Fahrschule gelernt haben:

  • Beobachten Sie den nachfolgenden Verkehr im Rückspiegel
  • Betätigen Sie den Blinker nach links
  • Seitenblick (toten Winkel beachten)
  • Scheren Sie mit Ihrem Fahrzeug nach links aus (rechts überholen ist in der Regel verboten)
  • Erhöhen Sie die Geschwindigkeit signifikant (Tempolimit beachten)
  • Betätigen Sie den Blinker nach rechts
  • Seitenblick
  • Mit ausreichend Sicherheitsabstand rechts einscheren (wenn das nachfolgende Fahrzeug vollständig im Rückspiegel sichtbar ist)

Haben Sie bereits zum Überholen angesetzt und erst dann ergibt sich eine unklare Verkehrslage, versuchen Sie vorsichtig, den Vorgang abzubrechen, wenn Sie noch nicht nach links ausgeschert sind. Falls dem aber doch so ist, bremsen Sie notfalls ab und scheren dann wieder nach rechts ein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.