Straßenkuppe: Welche Vorschriften sind von Bedeutung?

Von bussgeldkataloge.de, letzte Aktualisierung am: 31. August 2021

Im Straßenverkehr lauern einige unübersichtliche Stellen, die ein besonderes Maß an Aufmerksamkeit von Kraftfahrern verlangen. Zu diesen gehören unter anderem sogenannte Kuppen, die sich nicht selten auf Landstraßen befinden. Doch was ist eine Straßenkuppe genau und welche Verkehrsregeln sind besonders wichtig? Dies erfahren Sie im folgenden Ratgeber. Zusätzlich informieren wir Sie über die möglichen Sanktionen aus dem Bußgeldkatalog, die fällig werden können, wenn Sie sich an einer Kuppe falsch verhalten.

Bußgeldtabelle: Fehlverhalten an einer Straßenkuppe

VerstoßBußgeldPunkte
Rechtsfahrgebot an einer Kuppe missachtet und dabei andere Fahrer gefährdet80 €1
… und dabei einen Unfall verursacht100 €1
Bei unklarer Verkehrslage überholt100 €1
… und dabei andere Fahrer gefährdet120 €1
… und dabei einen Unfall verursacht145 €1

FAQ: Straßenkuppe

Was ist eine Straßenkuppe?

Bei einer Straßenkuppe handelt es sich um einen kleinen Hügel, der sich häufig auf einer Landstraße befindet und hinter dem die Straße direkt bergab verläuft. Da Autofahrer dadurch nicht erkennen können, was sie hinter der Erhöhung erwartet, sollten Sie an einer Kuppe besonders aufmerksam und vorsichtig sein.

Wie sollte man sich vor einer Straßenkuppe verhalten?

Wenn Sie im Verkehr auf eine Straßenkuppe stoßen, sollten Sie auf alle Eventualitäten gefasst sein und ein besonderes Maß an Aufmerksamkeit an den Tag legen. Schließlich könnte beispielsweise ein Fahrzeug hinter der Kuppe liegengeblieben sein oder ein anderes Hindernis versperrt Ihnen plötzlich den Weg. Daher sollten Sie Ihr Te‌mpo drosseln und möglichst weit rechts fahren.

Wie weit muss man von einer Straßenkuppe entfernt sein, wenn man überholen möchte?

Da Überholmanöver nur dann gestattet sind, wenn eine Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen werden kann, dürfen Sie direkt an einer Straßenkuppe keinesfalls überholen. Schließlich können Sie dort nicht einsehen, ob sich ein Fahrzeug nähert. Wie weit Sie zum gefahrlosen Überholen von einer Kuppe noch entfernt sein müssen, können Sie hier nachlesen.

Straßenkuppe: Definition des Begriffs

Straßenkuppe: Was ist das und welches Verhalten ist vorgeschrieben?
Straßenkuppe: Was ist das und welches Verhalten ist vorgeschrieben?

Bei einer Straßenkuppe handelt es sich um eine Erhöhung bzw. einen kleinen Hügel, hinter dem die Straße direkt bergab verläuft. Meist befinden sich solche Kuppen auf der Landstraße. Aufgrund des Verlaufs der Straße ist es Kraftfahrern nicht möglich, einzusehen, was sich hinter der Kuppe befindet. Aus diesem Grund ist ein hohes Maß an Vorsicht geboten.

Welches Verhalten an einer Straßenkuppe vorgeschrieben ist

Nähern Sie sich einer Straßenkuppe im Verkehr, sollten Sie sich wie folgt verhalten:

  • Drosseln Sie Ihr Tempo und seien Sie besonders aufmerksam. Schließlich könnte hinter der Kuppe plötzlich ein Hindernis auftauchen oder ein anderes Kfz liegengeblieben sein.
  • Auch wenn die Steigung dazu verleitet, etwas mehr aufs Gaspedal zu treten, sollten Sie dem Impuls widerstehen und die Straßenkuppe langsam und sicher herauffahren.
  • Gemäß § 2 Absatz 2 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) sind Kraftfahrer dazu verpflichtet, unter anderem an Kuppen so weit rechts zu fahren wie möglich. Dadurch vermeiden Sie es, andere Verkehrsteilnehmer zu behindern oder in Gefahr zu bringen.

Wenn Sie sich an diese Vorgaben halten, sollte es kein Problem sein, eine Straßenkuppe gefahrlos zu überwinden. Achten Sie jedoch unbedingt den gesamten Verlauf der Kuppe darauf, die zulässige Höchstgeschwindigkeit nicht zu überschreiten. Ansonsten treiben Sie das Unfallrisiko an dieser ohnehin schon unübersichtlichen Stelle unnötig in die Höhe und bringen nicht nur sich, sondern auch andere Kraftfahrer in Gefahr.

Dürfen Sie vor einer Kuppe ein anderes Auto überholen?

Grundsätzlich herrscht an einer Straßenkuppe ein Überholverbot. Dieses ergibt sich aus § 5 StVO. Im zweiten Absatz des genannten Paragraphen heißt es:

Überholen darf nur, wer übersehen kann, dass während des ganzen Überholvorgangs jede Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen ist. […]“

Sie sollten direkt an einer Straßenkuppe nicht überholen.
Sie sollten direkt an einer Straßenkuppe nicht überholen.

Da es Ihnen als Kraftfahrer an einer Kuppe unmöglich ist, möglicherweise entgegenkommende Fahrzeuge zu sehen, ist die Verkehrslage entsprechend unklar und Überholmanöver sind strengstens untersagt.

Wie weit eine Straßenkuppe mindestens noch entfernt sein muss, um noch gefahrlos überholen zu können, hängt von verschiedenen Faktoren ab und kann unter Umständen bei der Theorieprüfung für den Führerschein abgefragt werden.

Die Fragestellung lautet in diesem Fall: Sie fahren mit 100 km/h auf einer Straße außerhalb geschlossener Ortschaften. Vor Ihnen fährt ein Lkw mit 70 km/h. Wie weit müssen Sie bei Beginn eines Überholvorgangs von einer Straßenkuppe mindestens noch entfernt sein?

Als Antwortmöglichkeiten stehen 200, 800 und 400 Meter zur Wahl. Sie sind zwar 30 km/h schneller unterwegs als der Lkw, müssen allerdings seine Länge sowie den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand beim Aus- sowie Einscheren bedenken. Daher reichen 200 Meter in der Regel nicht aus, um den Brummi gefahrlos zu überholen.

400 Meter würden an und für sich ausreichen, allerdings müssen Sie bedenken, dass sich hinter der Straßenkuppe Fahrzeuge im Gegenverkehr nähern könnten, die wie Sie ebenfalls 100 km/h schnell sein könnten. Um dieses Risiko zu minimieren, sollten Sie die 400 Meter verdoppeln und kommen so auf 800 Meter – die einzig richtige Antwort auf diese Fahrschulfrage.

Wichtig: Ist die Straßenkuppe in diesem Szenario weniger als 800 Meter von Ihnen entfernt, sollten Sie keinesfalls zum Überholvorgang ansetzen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Sie so einen Unfall mit einem Kfz aus dem Gegenverkehr verschulden, der bei einem Tempo von 100 km/h gravierende Folgen haben kann.

Wie werden Verkehrsverstöße an einer Straßenkuppe geahndet?

Verstöße an einer Straßenkuppe werden streng sanktioniert.
Verstöße an einer Straßenkuppe werden streng sanktioniert.

Wer sich beim Befahren einer Straßenkuppe nicht an die jeweils geltenden Verkehrsvorschriften hält, läuft schnell Gefahr, in einen Unfall verwickelt zu werden. Daher sieht der Bußgeldkatalog in diesem Fall relativ strenge Sanktionen vor. Verstoßen Sie beispielsweise an einer Kuppe gegen das in Deutschland geltende Rechtsfahrgebot und gefährden dabei andere Verkehrsteilnehmer, werden ein Bußgeld von 80 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig.

Ereignete sich aufgrund Ihres Fehlverhaltens ein Verkehrsunfall, steigt der Betrag auf 100 Euro an. Der Punkt bleibt bestehen. Das Überholen bei unklarer Verkehrslage an einer Straßenkuppe zieht exakt die gleichen Ahndungen nach sich. Kam es zusätzlich zu einer Gefährdung oder einem Unfall, müssen Sie sich auf 120 bzw. 145 Euro einstellen. In beiden Fällen landet obendrein ein Punkt auf Ihrem Konto in Flensburg.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Straßenkuppe: Welche Vorschriften sind von Bedeutung?
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.