Wie lange ist Speed im Körper nachweisbar?

Akustische oder visuelle Halluzinationen sind nach dem Konsum von Speed keine Seltenheit. Was während einer durchzechten Partynacht so manchem Nutzer lustig vorkommt, kann im Straßenverkehr jedoch fatale Folgen haben. Auch nach dem Abklingen des Rauschzustands lassen sich oft noch Rückstände der Droge im menschlichen Körper feststellen. Doch wie lange ist Speed eigentlich nachweisbar?

Speed: Wirkung und Nachweisbarkeit

Wie lange bleibt Speed im Körper?

Wie lange bleibt Speed im Körper?


Die Droge Speed gehört zur Familie der Amphetamine, wird jedoch mit diversen anderen Stoffen vermischt. Dabei handelt es sich dabei meist um weißes oder gefärbtes Pulver, es kann allerdings auch in Pillen- oder Tropfenform erworben werden. Häufig wird die Substanz mit Koffein, Paracetamol oder Ephedrin gestreckt und ist auch unter dem Namen „Pep“ bekannt.

Nach dem Konsum von Speed kommt es zu einer Beschleunigung von Atmung und Puls. Auch der Blutdruck erhöht sich. Konsumenten haben oft weder das Bedürfnis nach Hunger oder Schlaf und daher auch kein Problem damit, die ganze Nacht „durchzumachen“. Hinzu kommt eine erhöhte Risikobereitschaft, die sich beim Autofahren häufig durch eine auffällige Fahrweise bemerkbar macht. Im Durchschnitt wirkt die Droge vier bis zehn Stunden.

Wer im Anschluss in eine Polizeikontrolle gerät, stellt sich wohl unweigerlich die Frage: „Wie lange ist Speed nachweisbar?“ Denn selbst wenn die berauschende Wirkung bereits nicht mehr vorherrscht, können sich noch Substanzrückstände in Urin, Blut oder Haaren befinden. Aufschluss über den Konsum von Speed gibt ein Drogentest.

Wie lange bleibt Speed beispielsweise im Blut nachweisbar? Hier ist normalerweise eine Dauer von 24 Stunden anzusetzen. Die Haare hingegen können auch nach mehreren Monaten noch Auskunft über den Konsum der Droge geben. Und wie lange bleibt Speed im Urin nachweisbar? Ein Zeitraum von zwei bis vier Tagen ist in diesem Fall maßgeblich. Die genannten Werte dienen jedoch lediglich der Orientierung, denn es gibt grundsätzlich keine pauschale Antwort auf die Frage: „Wie lange ist Speed nachweisbar?“.

Welche Faktoren beeinflussen die Nachweisbarkeit von Speed?

Bei Speed ist die Nachweisbarkeit wahrscheinlicher, wenn Haare untersucht werden sollen.

Bei Speed ist die Nachweisbarkeit wahrscheinlicher, wenn Haare untersucht werden sollen.

Ob ein Drogentest Aufschluss über Speed im Körper geben kann oder nicht, ist abhängig von mehreren Faktoren. Folgende Punkte können bei der Frage: „Wie lange ist Speed nachweisbar?“ eine Rolle spielen:

  • Die konsumierte Menge
  • Die Zeit zwischen Konsum und Test
  • Das jeweilige Testverfahren
  • Die Häufigkeit des Konsums
  • Die allgemeine körperliche Verfassung des Konsumenten

Je häufiger eine Person Speed konsumiert, desto wahrscheinlicher ist es, dass bei einem möglichen Drogentest noch Rückstände im menschlichen Körper auffindbar sind. Vor allem, wenn die Haare einer Untersuchung unterzogen werden sollen, müssen sich Betroffene auf eine monatelange Nachweisbarkeit einstellen.

Die Konsequenzen bestehen in der Regel aus einem Bußgeld, Punkten in Flensburg sowie einem Fahrverbot, wenn Sie mit Drogen am Steuer aufgegriffen werden. Ergab sich aufgrund Ihres Fehlverhaltens zusätzlich eine Gefährdung, wird dies als Straftat gewertet. In diesem Fall kommt eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe auf Sie zu.

Die Entziehung der Fahrerlaubnis droht ebenfalls. Verzichten Sie daher besser auf den Konsum dieser Substanz, wenn Sie ein Kfz steuern, sodass Sie sich die Frage: „Wie lange ist Speed nachweisbar?“ gar nicht erst stellen müssen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (79 Bewertungen, Durchschnitt: 4,61 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.