Blitzer-Bescheid kostenlos prüfen lassen: Das steckt dahinter!

Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Wussten Sie, dass rund 80 Prozent aller Bußgeldbescheide fehlerhaft sind? Dies belegte eine Studie der Verkehr-Unfall-Technik-Sachverständigengesellschaft (VUT). Anwaltskanzleien sehen dies oft als Chance, Mandaten zu gewinnen und stellen online ihre Dienste zur Verfügung, um den jeweiligen Blitzer kostenlos zu prüfen, bzw. den Bescheid genau unter die Lupe zu nehmen. Was dahinter steckt, das lesen Sie im Folgenden.

Blitzer prüfen: Wenn es kostenlos ist, wie erfolgsversprechend ist es dann?

Sie wollen online den Blitzer prüfen? Kostenlos ist oft nur eine Ersteinschätzung möglich.

Sie wollen online den Blitzer prüfen? Kostenlos ist oft nur eine Ersteinschätzung möglich.

Wurden Sie bei einem Verkehrsverstoß geblitzt, müssen Sie je nach Schwere der Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr mit Sanktionen gemäß Bußgeldkatalog rechnen. Dazu gehören Bußgelder, Punkte in Flensburg und manchmal sogar ein Fahrverbot für einen oder mehrere Monate.

Insbesondere im letzteren Fall hätten die Betroffenen gern eine Möglichkeit, um das Fahrverbot abzuwenden, da oft genug die berufliche Existenz davon abhängt. Die Aussicht auf eine solche Option wird von unterschiedlichen Online-Diensten (Rechtsanwaltskanzleien, die auf Verkehrsrecht spezialisiert sind) angeboten. Sie werben damit, den Blitzer für Sie kostenlos zu überprüfen.

Konkret bedeutet dies aber nicht, dass Ihr ganzer Fall ohne Kostenentstehung bearbeitet wird. Vielmehr handelt es sich bei dem Angebot um eine Ersteinschätzung, bei der die Anwälte das Schreiben auf die erfahrungsgemäß üblichen Fehlerquellen untersuchen. Auf diese Weise können sie Ihnen mitteilen, inwiefern sie einen Einspruch für sinnvoll halten oder sie der Meinung sind, Ihr Bußgeldbescheid sei nicht anfechtbar.

Lassen Sie also den Blitzer-Bescheid kostenlos unter die Lupe nehmen, erhalten Sie zunächst einmal eine Entscheidungshilfe, nach der Sie entweder das Bußgeld zahlen und ggf. die weiteren Sanktionen hinnehmen sollten, oder Ihr Anliegen in die Hände eines Anwalts legen sollten.

Bei solch einem Online-Anbieter gestaltet sich der Ablauf des gesamten Verfahrens in etwa folgendermaßen:

  1. Anhörungsbogen oder Bußgeldbescheid hochladen (in manchen Fällen reicht ein Smartphone-Foto)
  2. innerhalb kurzer Zeit Rückmeldung vom zuständigen Anwalt: Nimmt er den Fall an?
  3. Wenn ja: Sie müssen eine anwaltliche Vollmacht ausstellen.
  4. Beantragung der Akteneinsicht mit Überprüfung, ob sich der Verdacht auf Fehler erhärtet
  5. Einspruch gegen den Bußgeldbescheid
  6. Betreuung des restlichen Verfahrens (ggf.vor Gericht)
Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Ab wann entstehen Kosten bei der Einschätzung?

Der Einspruch gegen Blitzer bleibt nicht kostenlos - Anwaltsgebühren fallen an.

Der Einspruch gegen Blitzer bleibt nicht kostenlos – Anwaltsgebühren fallen an.

Sollten Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, haben Sie Glück gehabt: In diesem Fall dürfte der komplette Ablauf von der Assekuranz übernommen, und die Prüfung von dem Dokument über den Blitzer ist komplett kostenlos für Sie.

Sollte dies nicht der Fall sein, dann bekommen Sie lediglich die Ersteinschätzung von den Anwälten. Sobald Sie eine anwaltliche Vollmacht ausstellen, beauftragen Sie die Kanzlei offiziell mit Ihrem Fall. Hier fallen Anwaltsgebühren an.

Sollten Sie dies in Erwägung ziehen, ist ein offenes Gespräch mit dem zuständigen Anwalt vorteilhaft. Sie sollten klären, wie hoch die Gebühren voraussichtlich sein werden oder sein können, wenn sich das Verfahren hinzieht.

Welche Fehlerquellen können untersucht werden, wenn der Blitzer-Bescheid kostenlos überprüft wird?

Bußgeldbescheide werden zuhauf ausgestellt. Dabei kristallisiert sich auch nach und nach heraus, wo diese besonders anfällig für Fehler sind. Wenn Sie den Bußgeldbescheid und den Blitzer kostenlos unter die Lupe nehmen lassen, wird zumeist auf folgende Dinge geachtet:

  • Wurden alle Fristen eingehalten? Ist die Ordnungswidrigkeit verjährt? Ist vielleicht die Frist für den Einspruch – zwei Wochen nach Erhalt des Dokuments – abgelaufen?
  • Gibt es einen Formfehler im Bußgeldbescheid? Gemäß § 66 des Ordnungswidrigkeitengesetzes (OWiG) muss das Dokument bestimmte Bestandteile haben.
  • Sind Sie auf dem Blitzerfoto Sie zweifelsfrei als Fahrer zu identifizieren? Bedeckt evtl. eine Hand, der Rückspiegel oder eine Lichtreflektion das Gesicht? Ist das Bild durch schlechte Qualität oder Witterungsverhältnisse so unscharf, dass wesentliche Gesichtsmerkmale nicht zu erkennen sind?
  • Lassen sich das Messverfahren und der Blitzer selbst kostenlos überprüfen? Handelt es sich um ein Messverfahren, dass erfahrungsgemäß sehr oder eher nicht anfällig ist für Fehler?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Ein‌spruch gegen den Buß‌geldbescheid?
Viele Buß‌geldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.