Tempolimit: In Europa regelt jedes Land selbst, wie schnell Sie fahren dürfen

Mit dem eigenen Auto in den Urlaub zu fahren, ist für viele Reisende eine bequeme Lösung, die vor allem Unabhängigkeit schafft: Sachen in den Kofferraum und los geht’s! Wer dabei mehrere europäische Länder durchquert, muss sich allerdings auf immer andere Geschwindigkeitsbegrenzungen einstellen. Denn diese sind nicht mal in der Europäischen Union (EU) einheitlich geregelt. Im Folgenden finden Sie Bestimmungen zum Tempolimit in Europa.

FAQ: Höchstgeschwindigkeit in Europa

Gibt es eine einheitliche Geschwindigkeitsbegrenzung in Europa?

Nein, jedes Land darf selbst entscheiden, wie schnell Sie mit Auto, LKW oder Wohnmobil fahren dürfen.

Welche Tempolimits gelten in Europa mit dem PKW auf Autobahnen?

Eine Auflistung einiger Länder finden Sie hier.

Gibt es einen einheitlichen, europaweiten Bußgeldkatalog, der Geschwindigkeitsverstöße ahndet?

Nein, einen Bußgeldkatalog für ganz Europa gibt es nicht. Auch hier bestimmten die Länder jeweils eigene Regeln.

Wichtige Informationen zum Tempolimit in Europa

Wie ist die Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn in Europa geregelt?

Autobahn: Die erlaubte Geschwindigkeit in Europa variiert von Land zu Land.
Autobahn: Die erlaubte Geschwindigkeit in Europa variiert von Land zu Land.

Grundsätzlich sollten Sie wissen, dass es kein einheitlich geregeltes Tempolimit für die Autobahn in Europa gibt. Das gilt auch für alle anderen Strecken wie Schnellstraßen oder Fahrbahnen, die innerhalb geschlossener Ortschaften verlaufen. Nur weil die Geschwindigkeit hierzulande teilweise freigegeben ist (dann gilt trotzdem die Richtgeschwindigkeit vom 130 km/h), bedeutet das nicht, dass Sie in anderen Ländern bedenkenlos genauso schnell fahren dürfen. Ganz im Gegenteil: Im schlimmsten Fall haben Sie nach dem Urlaub einen Bußgeldbescheid aus dem Ausland im Briefkasten.

Sie sollten also wissen, welches Tempolimit in Europa auf welchen Straßen zu beachten ist. Auf der Autobahn gelten etwa diese Geschwindigkeitsbegrenzungen:

Sollten Sie in Europa irgendwo das Tempolimit überschreiten, kann ein Bußgeld aus dem Ausland drohen.
Sollten Sie in Europa irgendwo das Tempolimit überschreiten, kann ein Bußgeld aus dem Ausland drohen.
  • Deutschland: Richtgeschwindigkeit von 130 km/h
  • Frankreich: 130 km/h (bei Nässe und für Fahranfänger: 110 km/h)
  • Italien: 130 km/h (bei Nässe: 110 km/h, Fahranfänger: 100 km/h)
  • Polen: 140 km/h
  • Spanien: 120 km/h
  • Kroatien: 130 km/h (Fahranfänger: 120 km/h)
  • Österreich: 130 km/h

Sie sehen also: Das Tempolimit fällt in Europa recht ähnlich aus. Besonders Fahranfänger sollten sich umfassend über Geschwindigkeitsbegrenzungen im Ausland informieren. Denn in Deutschlands Nachbarstaaten gelten sie unter Umständen länger als zwei Jahre als Fahranfänger und müssen sich daher in einigen Ländern an niedrigere Limits halten.

Weitere Tempolimits in Europa

LKW: Die Geschwindigkeit in Europa folgt ihn vielen Ländern ähnlichen Bestimmungen

Die LKW-Höchstgeschwindigkeit in Europa liegt meist zwischen 70 und 80 km/h.
Die LKW-Höchstgeschwindigkeit in Europa liegt meist zwischen 70 und 80 km/h.

Auch für Lastkraftwagen gelten jeweils länderspezifische Vorgaben zum Tempolimit in ganz Europa. Anhand unserer übersichtlichen Grafik erkennen Sie, auf welchen Strecken Sie wie schnell mit einem LKW bis zu 7,5 t zulässiger Gesamtmasse fahren dürfen. Einige Beispiele listen wir zudem hier auf:

  • Belgien: innerorts: 50 km/h, außerorts: 90 km/h, Autobahn: 80 km/h
  • Bulgarien: innerorts: 50 km/h, außerorts: 80 km/h, Autobahn: 100 km/h
  • Norwegen: innerorts: 50 km/h, außerorts: 80 km/h , Autobahn: 80 km/h
  • Schweden: innerorts: 50 km/h, außerorts: 80 km/h, Autobahn: 80 km/h
  • Luxemburg: innerorts: 50 km/h , außerorts: 75 km/h , Autobahn: 90 km/h
  • Ungarn: innerorts: 50 km/h, außerorts: 70 km/h, Autobahn: 80 km/h
  • Tchechien: innerorts: 50 km/h, außerorts: 80 km/h, Autobahn: 80 km/h

LKW-Fahrer sollten zudem nicht nur das jeweilige Tempolimit in Europa kennen. Für sie ist außerdem eine mögliche LKW-Maut von Bedeutung. Diese sollte rechtzeitig entrichtet werden, um Bußgelder zu vermeiden.

Höchstgeschwindigkeit für Anhänger in Europa

Auch für die maximal erlaubte Anhänger-Geschwindigkeit in Europa stellen wir Ihnen eine übersichtliche Grafik zur Verfügung. Dieser können Sie das jeweilige Tempolimit für Europa entnehmen, wenn Sie mit einem PKW und Anhänger unterwegs sind.

Wie das Tempolimit für Anhänger in Europa festgelegt ist, können Sie der Grafik entnehmen.
Wie das Tempolimit für Anhänger in Europa festgelegt ist, können Sie der Grafik entnehmen.

Erlaubte Wohnmobil-Geschwindigkeit in Europa

Nicht nur das eigene Auto, sondern auch etwa ein Wohnmobil ist eine beliebte Variante, um im Urlaub mobil zu bleiben und stets alles Wichtige dabei zu haben. Mit einem Wohnmobil über 3,5 Tonnen entspricht die Geschwindigkeit, die in Europa erlaubt ist, der für LKW. Bringt das Gefährt etwas weniger Gewicht auf die Waage, gilt für einen Wohnwagen die Geschwindigkeit in Europa, die auch mit normalen PKW bis 3,5 Tonnen gefahren werden darf.

Sollten Sie gegen das Tempolimit irgendwo in Europa verstoßen, sollten Sie damit rechnen, ein Bußgeld aus dem Ausland zahlen zu müssen. Denn in der Europäischen Union dürfen Geldbußen ab 70 Euro gegenseitig vollstreckt werden. Punkte in Flensburg bekommen Sie jedoch nur für Verstöße in Deutschland.

Bildnachweise: fotolia.com/© matteo

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Tempolimit: In Europa regelt jedes Land selbst, wie schnell Sie fahren dürfen
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.